Werders U 19 bereits am Freitag gefordert

U 19-Coach Mirko Votava musste mit seiner Mannschaft eine 0:3-Niederlage in Osnabrück hinnehmen.
U19
Donnerstag, 01.01.1970 // 01:00 Uhr

Werders Nachwuchs nutzt das verlängerte Wochenende aus und bestreitet bereits am Freitag, 03.10.2008, einige Partien. So eröffnen die grün-weißen U 19-Talente den 6. Spieltag in der Junioren-Bundesliga Staffel Nord/Nordost und treten um 12 Uhr beim VfL Osnabrück an.

 

Die Bremer sehen sich dabei einer ähnlichen Situation wie in der Vorwoche gegenübergestellt. Wie gegen Chemnitz geht es erneut gegen einen Club aus dem unteren Tabellendrittel. Der Aufsteiger aus Osnabrück konnte noch nicht richtig Fuß in der Liga fassen und rangiert nach einem Sieg (6:2 gegen Jena) und vier Niederlagen auf dem vorletzten Tabellenplatz. "Das wird ein richtungweisendes Spiel für uns sein. Tabellenführer Hertha ist schon ein ganzes Stück weg und nun wird man sehen, ob wir den Anschluss halten können. Dafür müssen wir aber ein wenig mehr Stabilität in unser Spiel bringen. Zwar haben wir erst drei Gegentore bekommen, doch dafür müssen wir uns vorne – auch gegen defensiv ausgerichtete Mannschaften – mehr Chancen herausspielen", so Werder-Trainer Mirko Votava, der am Freitag auf Madjid Albry verzichten muss. Der Angreifer, der bei der 0:2-Niederlage gegen Chemnitz die Rote Karte gesehen hatte, wurde vom DFB für drei Spiele gesperrt.

 

Zuletzt standen sich die beiden Teams in der Saison 2005/06 in der Junioren-Bundesliga gegenüber. In Osnabrück setzte sich Werder knapp mit 2:1 durch und in Bremen siegten die Grün-Weißen mit 5:2.

 

Norman Ibenthal