U 19 in Wolfsburg – Chance zur Wiedergutmachung

Florian Trinks erzielte gegen Wolfsburg den Siegtreffer.
U19
Donnerstag, 01.01.1970 // 01:00 Uhr

Die 0:3-Niederlage am vergangenen Wochenende gegen Union Berlin hat Werders U 19-Coach ganz und gar nicht geschmeckt. „Union war ein starker Gegner, ganz klar. Aber wir haben auch nicht versucht, die Partie noch umzubiegen und haben uns zu schnell ergeben“, so der ehemalige Profi, der vor allem die mannschaftliche Geschlossenheit vermisste. „Wir waren an diesem Tag kein Team auf dem Platz!“

 

Das soll sich am kommenden Wochenende möglichst schnell wieder ändern. Die Chance zur Wiedergutmachung gibt es am Sonntag, 07.03.2010. Um 12 Uhr sind die Grün-Weißen im Verfolgerduell beim Tabellendritten VfL Wolfsburg zu Gast. „Dass wir Fußballspielen können, wissen wir. Aber wir müssen uns dort wieder als Team präsentieren. Nur wenn das gelingt, sieht auch jeder einzelne gut aus und dann können wir auch erfolgreich den Platz verlassen“, macht Votava deutlich.

 

Trotz der Niederlage am vergangenen Wochenende sollte bei einem Bremer das Selbstvertrauen vor dem Duell zwischen dem Zweiten und dem Dritten dennoch groß sein: Junioren-Nationalspieler Lennart Thy. Am Mittwochabend kam der 18-Jährige zu seinem ersten Einsatz in der 3. Liga und erzielte für Werders U 23 beim 6:1-Erfolg gegen Kiel prompt sein erstes Tor. „Das sollte ein Anreiz für jeden Spieler sein. Lennart hat bereits zahlreiche Spiele in dieser Saison auf dem Buckel, hat sich aber gestern nicht gescheut, die Meter zu gehen und dem Team zu helfen. Dafür wurde er belohnt“, so Votava.

 

Mit ähnlichen Vorzeichen wie Werder gehen übrigens auch die „Wölfe“ in die Begegnung am Sonntag. Auch beim VfL wechselten sich zu Beginn der zweiten Saisonhälfte Licht und Schatten ab. Einem 3:0-Erfolg gegen Kiel folgte am vergangenen Wochenende eine 2:3-Niederlage in Cottbus. Im Hinspiel in Bremen behielten die Grün-Weißen die Oberhand. Werder gewann mit 3:1.

 

Norman Ibenthal