U 19 gewinnt 2:0 gegen den FC Sachsen Leipzig

U19
Donnerstag, 01.01.1970 // 01:00 Uhr

Werders U 19-Junioren bleiben auch im dritten Spiel in Folge ohne Gegentor. Am Sonntagvormittag gewann die Mannschaft von Trainer Mirko Votava gegen den FC Sachsen Leipzig mit 2:0 (1:0). Die Treffer für Werder erzielten Julian Grundt (40) und Onur Devrim (59.).

 

Den rund 150 Zuschauern auf Platz 11 wurde vor allem in der ersten Hälfte kein sehenswertes Spiel geboten. Der Aufsteiger aus Sachsen beschränkte sich auf die Defensive und versuchte durch lange Bälle in die Spitze vergeblich, für Entlastung zu sorgen. Bremen bestimmte klar die Partie und drückte den FC weit in die eigene Hälfte, doch nur selten fanden die Hanseaten einen Weg durch die Leipziger Abwehrwand.

 

Es wurde ein Geduldsspiel für Werder, das jedoch auch belohnt wurde. Die erste Gelegenheit nutzte die Bremer eiskalt zur Führung. Onur Devrim sah den besser postierten Julian Grundt in der linken Hälfte des Leipziger 16ers, der aus zehn Meter den haltbaren Ball im langen unteren Eck versenkte (40.). Zwei Minuten später hatte Renke Pflug, der von Thorven Ziehmer stark in Szene gesetzt wurde, die Möglichkeit, die Führung auszubauen. Aber der 18-Jährige scheiterte am FC-Keeper Marius Kansy.

 

Im zweiten Durchgang war ein wenig mehr Feuer drin. Wieder waren es die Bremer, die die Akzente setzten. Eine Flanke von Norman Theuerkauf nahm Onur Devrim aus 16 Metern volley und hämmerte den Ball in die untere rechte Ecke (59.). Werder hätte in der Folgezeit auch noch höher gewinnen können, doch sowohl der eingewechselte Fabian Pieper (65.) und Thomas Johrden (67.) als auch Onur Devrim (68.) und Jens Hirsig (77.) sowie Benjamin Westö (83.) konnten den Ball im gegnerischen Tor nicht unterbringen.

 

Aber auch die Gäste zeigten in den zweiten 45 Minuten mehr Engagement. Velimar Jovanoviv prüfte Werders Schlussmann Christopher Möllering aus spitzem Winkel (63.) und auch Jens Möckel konnte mit seinem Kopfball nach einer Ecke den Bremer Torwart nicht überwinden (78.).