U 19 reist mit Personalsorgen in die Lausitz

Onur Ayik brachte Werder in Cottbus zum ersten Mal in Führung.
U19
Donnerstag, 01.01.1970 // 01:00 Uhr

Für Werders U 19 geht es am kommenden Wochenende in die Lausitz. Die Mannschaft von Trainer Mirko Votava tritt am Samstag, 17.11.2007, um 11 Uhr beim FC Energie Cottbus an.

 

Bereits zu Saisonbeginn standen sich die U 19-Teams von Cottbus und Werder DFB-Junioren-Pokal gegenüber. Mit dem besseren Ende für die Grün-Weißen: In Cottbus setzte sich Werder mit 3:0 durch. Die Treffer erzielten Alexander Neumann (2) und Andreas Granskov-Hansen. Die Cottbuser schien die Niederlage jedoch beflügelt zu haben, denn in der Junioren-Bundesliga erwischten sie einen Traumstart und holten aus den ersten vier Spielen vier Siege. Erst die 1:3-Niederlage gegen den Chemnitzer FC durchtrennte die Siegesserie, die Cottbus bislang nicht wieder aufleben lassen konnte. Denn anschließend folgten nur noch zwei Unentschieden gegen Hamburg und Rostock sowie zwei weitere Niederlagen gegen Spitzenreiter Wolfsburg und Hertha BSC Berlin.

 

Für Werder dennoch kein Grund den aktuelle Tabellen-Siebten zu unterschätzen: "Die Jungs wissen ganz genau, was auf sie zukommt. Wir treffen auf eine ganz andere Cottbus-Mannschaft als im Pokalspiel. Sie werden wieder viel robuster und aggressiver in die Zweikämpfe hineingehen", erklärt Werder-Coach Mirko Votava, der sich auf die Begegnung freut:"Fast die Hälfte der Liga liegt noch eng beieinander. Die Partie gegen Cottbus ist wie die Begegnung gegen Hamburg eines von einer ganzen Reihe an schweren Spielen, die uns richtig fordern werden. Bis zur Winterpause treffen wir noch auf Wolfsburg, Hertha BSC Berlin und Rostock. Das werden alles Spiele, die auf Messers Schneide stehen. Die brauchen wir", so der Bremer Coach, der neben Tobias Kempe, Timo Perthel und Christoph Taute noch einen weiteren Spieler verletzungsbedingt ersetzen muss. Dennis Diekmeier hat sich beim Länderspiel gegen England am Mittwochabend einen Muskelfaserriss zugezogen und kann somit nicht gegen Cottbus auflaufen.