Gelingt Werder U 19 beim Meister das Meisterstück?

Alexander Neumann erzielte gegen Hertha BSC Berlin einen Dreierpack.
U19
Donnerstag, 01.01.1970 // 01:00 Uhr

Werders U 19-Junioren haben am Dienstag, 01.05.2007, die Möglichkeit die Meisterschaft in der Junioren-Bundesliga Staffel Nord/Nordost perfekt zu machen. Mit einem Sieg beim amtierenden Meister Hertha BSC Berlin (ab 13 Uhr) hätte Werder drei Spieltage vor dem Saisonende mindestens neun Punkte Vorsprung auf Verfolger VfL Wolfsburg. Das wäre zwar theoretisch noch einholbar, doch aufgrund der deutlich besseren Tordifferenz (44 Tore!) kaum noch möglich. "Das wäre natürlich ein schöne Sache", freut sich Werder-Coach Mirko Votava auf die Partie bei den Berlinern.

 

Doch einfach wird es die Hertha den Grün-Weißen mit Sicherheit nicht machen. "Berlin hat eine der stärksten Mannschaften der Liga mit sehr vielen guten Einzelspielern", warnt Votava, der gegen den Tabellen-Dritten wie schon beim Hinspiel ein ausgeglichenes Spiel erwartet. Durch die Tore von Dennis Diekmeier und Felix Schiller siegte Werder mit 2:0.

 

Beim Norddeutschen Meister der Saison 2005 und 2006 war für Werder zudem bislang nicht viel zu holen. Seit der Einführung der Junioren-Bundesliga konnte Bremen, das am Dienstag auf Kevin Fickentscher und Philip Bargfrede (beide Fingerbruch) verzichten muss, noch nie in Berlin gewinnen. Dreimal trafen die beiden Teams im Hanns-Braun-Stadion aufeinander und dreimal setzte sich Hertha BSC durch (1:5/2:3/1:2). Erschwerend hinzu kommt, dass Berlin in der Rückrunde noch kein Heimspiel verloren hat und seit insgesamt acht Partien ungeschlagen ist. Doch auch Werders Bilanz ist nicht weniger beeindruckend. Die letzten neun Spiele konnten die Grün-Weißen, die bisher nur eine Niederlage in der gesamten Saison hinnehmen mussten (2:3 beim HSV), siegreich gestalten.

 

von Norman Ibenthal