Werder machte in der ersten Halbzeit alles klar

U19
Donnerstag, 01.01.1970 // 01:00 Uhr

Werders U 19-Junioren bleiben im neuen Jahr weiterhin ungeschlagen. Am Sonntag siegte der Spitzenreiter der Junioren-Bundesliga Staffel Nord/Nordost beim Aufsteiger Holstein Kiel mit 5:2 (4:0). Die Konkurrenz bleibt jedoch an Werder dran. Der VfL Wolfsburg (2.) besiegte den FC Hansa Rostock mit 2:0 und Hertha BSC Berlin (3.) gewann bei Hannover 96 mit 4:1.

 

Die Mannschaft von Trainer Mirko Votava erwischte an der Kieler Förde einen Traumstart, denn bereits nach drei Minuten zappelte der Ball im Kieler Tornetz. Nach Vorarbeit von Alexander Neumann erzielte Andreas Granskov-Hansen seinen dreizehnten Saisontreffer. Der Grundstein für den Erfolg war also früh gelegt und wurde kontinuierlich ausgebaut. Erst erhöhte Alexander Neumann auf 2:0 (14.) und kurz vor der Pause legte Andreas Granskov-Hansen noch einen drauf (41.). Mit tatkräftiger Unterstützung der Hausherren wurde der Sack dann in der ersten Halbzeit endgültig zugemacht, denn durch das Eigentor von Timm gingen die Bremer mit einem komfortablen 4:0-Vorsprung in die Pause (43.).

 

Doch die Bremer fühlten sich im zweiten Durchgang wohl etwas zu sicher, denn plötzlich agierten sie nachlässig und bauten den Gegner somit wieder auf. Durch zwei Anschlusstreffer von Kastner (69.) und Albers (73.) wäre das Spiel sogar fast noch einmal gekippt. Werder fing sich aber rechtzeitig wieder und räumte durch den Kopfballtreffer von Björn Dreyer in der 82. Minute auch den letzten Zweifel am verdienten Sieg aus.

 

Norman Ibenthal