Schönheitsideale: "Lange Nacht der Museen" im WUSEUM

Am 24. Mai öffnet das WUSEUM seine Türen bis 1 Uhr nachts.
Samstag, 24.05.2014 // 11:32 Uhr

Am kommenden Samstag, 24. Mai, findet in Bremen die Lange Nacht der Museen statt. Auch in diesem Jahr beteiligt sich das WUSEUM und öffnet bis 1 Uhr seine Türen für alle Interessierten ...

Am kommenden Samstag, 24. Mai, findet in Bremen die "Lange Nacht der Museen" statt. Auch in diesem Jahr beteiligt sich das WUSEUM und öffnet bis 1 Uhr seine Türen für alle Interessierten.

Bereits seit 14 Jahren öffnen Bremer Museen und Galerien für eine Nacht Türen und Tore, um den Besuchern eine kulturelle Nacht der besonderen Art zu bieten. Neben dem WUSEUM können in diesem Jahr 17 weitere Institutionen und der Bremer Kunstfrühling im Rahmen der "Langen Nacht der Museen" besucht werden. Von 18 bis 1 Uhr bieten die Häuser unter dem Motto "Schönheitsideale" eine bunte Mischung aus akustischen, optischen und kulinarischen Highlights.

Unter diesem Motto steht selbstverständlich auch das Programm im WUSEUM:

Sonderausstellung: "So ein Tag, so wunderschön wie..."

Ab 18 Uhr zeigt das WUSEUM eine Sonderausstellung mit dem Titel "So ein Tag, so wunderschön wie...". Präsentiert werden einzigartige Bilder und Objekte aus der 115-jährigen Geschichte des SV Werder Bremen, seiner Fans und Spieler. Trugen Letztere zu den Anfangszeiten noch eine Mütze auf dem Platz, sind es heute individuelle und farbenfrohe Schuhmodelle, die den Profis auf den Fuß geschneidert werden. Ähnlich ist es bei den Zuschauern. Gehörten zum Dresscode anfangs noch Sakkos und Krawatten, sind der Vielfalt an Fanutensilien heutzutage kaum Grenzen gesetzt.

Führungen: "Nachtwanderungen durchs Weser-Stadion"

Zwischen 18.30 und 22 Uhr Startzeit finden halbstündlich Führungen durchs Weser-Stadion statt. Interessierte erfahren auf den etwa 45-minütigen Touren alles Wissenswerte rund um das schöne Weser-Stadion.

Über die Angebote aller Häuser wird auf der gemeinsamen Homepage der Bremer Museen sowie auf Facebook informiert. Die Preise betragen 12 Euro für ein Singleband und 24 Euro für ein Familyband. Abonnenten des Weser-Kuriers zahlen 9 bzw. 18 Euro. Die reduzierten Preise gelten auch für Studierende und Arbeitslose bei Vorlage eines entsprechenden Ausweises. Ab 22 Uhr gibt es in diesem Jahr erstmals ermäßigte Late-Night-Tickets für 6 Euro. Die Eintrittsbänder zur "Langen Nacht" gelten gleichzeitig als Fahrkarten für alle VBN Bus- und Bahnlinien im Tarifgebiet I von 17 Uhr (24. Mai) bis 3 Uhr (25. Mai). Damit werden alle Nachteulen zwei Stunden länger befördert als noch im Vorjahr. Auch die Historische Straßenlinie 7, die zwischen dem Depot in Sebaldsbrück und dem Hauptbahnhof ihre Runden dreht, der Schiffsshuttle auf der Weser zwischen WUSEUM/Weser-Stadion, Martinianleger und Hafenmuseum sowie der Kleinbusshuttle zwischen dem Krankenhaus-Museum und der Kunsthalle können kostenlos genutzt werden. Im Flyer ist nachzulesen, mit welchen BSAG-Linien die einzelnen Institutionen zu erreichen sind. Fahrplaninformationen unter www.vbn.de.

An der "Langen Nacht" nehmen teil: Altes Pumpwerk, Antikenmuseum, Das Depot - Bremer Straßenbahnmuseum, Dommuseum, Focke-Museum, Gerhard-Marcks-Haus, GAK - Gesellschaft für Aktuelle Kunst, Hafenmuseum, Krankenhaus-Museum, Kunsthalle Bremen, Museen Böttcherstraße, Militärgeschichtliche Sammlung (Scharnhorst-Kaserne Huckelriede), Städtische Galerie Bremen, Übersee-Museum Bremen, Universum® Bremen, Weserburg - Museum für moderne Kunst, Wilhelm Wagenfeld Haus und WUSEUM.

In diesem Jahr neu als Kooperationspartner dabei sind der 8. Bremer Kunstfrühling und poetry on the road. Ab 23 Uhr gibt es in der Spedition am Güterbahnhof die Abschlussparty.