Werders U 19 verliert Rückspiel gegen Hoffenheim mit 0:2

Aus im Halbfinale: 1:5 nach Hin- und Rückspiel

Hoffmann erzielte nach rund einer halben Stunde den vorentscheidenden Fürungstreffer der Gäste (Foto: WERDER.DE).
Junioren
Montag, 16.05.2016 // 14:27 Uhr

Von Maximilian Prasuhn

Es hat nicht ganz gereicht. Werders U 19 verliert auch das Rückspiel gegen Hoffenheim mit 0:2 (0:1) und scheidet somit im Halbfinale der Deutschen Meisterschaft aus. In beiden Spielen zeigte Werder aber durchaus, dass sie mit dem Vorjahres-Finalisten gut mithalten können. Im ersten Durchgang stand Werder hinten diszipliniert, ließ wenig zu und kam zu gut strukturierten Angriffen. Eine Standardsituation brachte den Gästen schließlich die Führung, die den Grün-Weißen etwas den Zahn zog. In Halbzeit zwei dominierte Werder etwas mehr, kam allerdings nicht zu den zwingenden Torchancen. Kurz vor Schluss vollendete die TSG einen Konter und zog so in Finale ein. Nichtsdestotrotz kann die Mannschaft von Trainer Mirko Votava auf eine überragende Saison zurückblicken. WERDER.DE liefert alle Infos zum Rückspiel.

Das Spiel

Höhepunkte der 1. Halbzeit:

5. Minute: Etwas Durcheinander im Bremer Strafraum, doch Hoffenheim kann glücklicherweise kein Kapital daraus schlagen.

10. Minute: Beide Mannschaften schenken sich in der Anfangsphase nicht. Beide Teams gehen energisch in die Zweikämpfe. Niklas Schmidt erhält für ein hartes Foul früh die gelbe Karte.

15. Minute: Hertes tankt sich über die linke Seite nach vorne und flankt flach in den Strafraum. Dort kann aber Kapp zur Ecke klären.

16. Minute: Hertes mit einem guten Schuss aus der zweiten Reihe, doch Kobel kann er damit nicht bezwingen.

18. Minute: Auf der anderen Seite probiert es Geiger, doch der Schuss des Torschützen aus dem Hinspiel geht am Tor vorbei.

22. Minute: Werder mit einer guten Kontersituation. Der Ball landet bei Horn, der vor dem Strafraum jedoch zu lange braucht, um den Ball zu kontrollieren. Sein Schuss wird geblockt, Schmidts Nachschuss wird ebenfalls abgefangen. Im Gegenzug kontert Hoffenheim blitzschnell, doch Hehne grätscht noch rechtzeitig in den Schuss.

27. Minute: Schmidt kommt aus sieben Metern frei vor dem Tor an den Ball, doch trifft die Kugel nicht richtig. Sein Schuss wird zum Kullerball.

28. Minute: Politakis schnappt sich den Ball und dringt von links in den Bremer Strafraum. Im vollen Lauf schießt er aufs Tor - Sein strammer Schuss geht nur knapp über die Latte.

29. Minute: Knappe Situation: Dogan flankt von rechts in den Strafraum der Kraichgauer. Kobel pflückt die Flanke gerade noch rechtzeitig vor dem einschussbereiten Eggestein herunter.

30. Minute: Schmidt probiert es aus allen Lagen. Sein Schuss aus etwa 20 Metern ist für Kobel aber kein Problem.

32. Minute: Tor für 1899 Hoffenheim. Nach einem Freistoß der Gäste landet der Ball bei Hoffmann, der zur Führung einnickt. Werder braucht jetzt drei Treffer, um sich ins Elfmeterschießen zu retten.

40. Minute: Schmidt wird etwa 25 Meter vor dem gegnerischen Tor gefoult. Den anschließenden Freistoß tritt Werders Nummer 10 selber. Sein Schuss endet allerdings in der Hoffenheimer Mauer.

42. Minute: Ochs mit einem Freistoß aus halblinker Position. Der Ball fliegt durch mehrere Spieler hindurch, landet dann aber in den Armen von Pachulski.

45. Minute: Der bislang beste Bremer Angriff! Werder kombiniert sich geschickt in die Hoffenheimer Spielhlfte. Eggestein bedient anschließend Dogan, der jedoch am stark reagierenden Kober scheitert. Solche Angriffe werden nun in der zweiten Hälfte von Nöten sein.

Höhepunkte der 2. Halbzeit:

47. Minute: Wähling kommt über links in den Bremer Strafraum und kommt zum Abschluss. Pachulski kriegt noch rechtzeitig die Fäuste hoch und klärt zur Ecke.

53. Minute: Johannes Eggestein mit seiner ersten guten Chance: Werders Top-Knipser lässt seinen Gegenspieler aussteigen, scheitert aber dann im Eins-gegen-Eins-Duell an Torhüter Kobel.

57. Minute: Für die TSG eröffnen sich immer mehr Räume zum Kontern. Ein strammer Schuss aus 20 Metern geht über die Latte.

63. Minute: Guter Abschluss von Eggestein. Werders Stürmer dreht sich im Strafraum um die eigene Achse und visiert den langen Pfosten an. Kober ist aber rechtzeitig unten und pariert.

64. Minute: Hoffenheim mit dem direkten Gegenzug. Die Gäste kontern blitzschnell. Vorne lauert Wähling, der alleine auf Pachulski zuläuft. Der reagiert glänzend und hält den Schuss mit dem Fuß.

75. Minute: Die Kraichgauer spielen das hier clever herunter. Werder sucht nach den Lücken im TSG-Defensivverbund, doch kommt nicht zu den wirklich zwingenden Torchancen. 

80. Minute: Pachulski mit der nächsten Parade. Ein Hoffenheimer Angreifer stürmt in den Strafraum und zieht ab, doch Werders Torwart reagiert gut. 

86. Minute: Tor für 1899 Hoffenheim. Das ist die endgültige Entscheidung. Hoffenheim spielt einen Konter clever aus. Geiger bedient Otto, der zur 2:0-Führung einschiebt. 

90. Minute: Abpfiff im Sportpark am Vinnenweg. Werders U 19 muss sich mit 0:2 geschlagen geben und scheidet somit im Halbfinale um die Deutsche Meisterschaft aus. Glückwunsch an Hoffenheim! Dennoch kann Werder auf eine tolle Saison zurückblicken!

Stimmen zum Spiel

Mirko Votava: "Wir waren zwar griffiger im Spiel, doch bei den Standards nicht präsent genug. Da müssen wir entschlossener zu Werke gehen. Ich weiß nicht, ob uns der Mut gefehlt hat, aber ich kenne meine Jungs anders. Wir haben gegen einen guten Gegner gespielt. Trotzdem können wir zufrieden sein."

Thomas Wolter: "Das Endspiel im Weser-Stadion war unser letztes Ziel, das können wir nicht mehr erreichen. Trotzdem: Was wir diese Saison erreicht haben, damit hätte keiner gerechnet. Der Einzug ins Endspiel wäre das i-Tüpfelchen gewesen. Die Jungs müssen jetzt einfach mal zwei oder drei Tage drüber schlafen, und dann realisieren sie, was sie da eigentlich tolles geleistet haben."

Die Statistik

Werder Bremen: Pachulski - Horn, Hahn, Hehne, Daube - Jacobsen (55. Bünning), Vollert, Schmidt (71. Walter), Hertes (55. Wasmus) - Eggestein, Dogan

1899 Hoffenheim: Kobel - Politakis (56. Gimber), Hoffmann, Kapp, Bühler (76. Posch) - Belkahia, Beck, Geiger, Wähling (72. Karlein) - Otto , Ochs

Tore: 0:1 Hoffmann (32.), 0:2 Otto (86.)

Gelbe Karten: Schmidt (8.), Daube (82.)

Schiedsrichter: Patrick Schult

Sportpark am Vinnenweg

Die besten Bilder (Fotos: Rospek)