5:2: Werder siegt bei Union Berlin

Eta, Goddard und Co. drehen nach dem Seitenwechsel auf

Marie-Louise Eta erzielte das zwischenzeitliche 2:1 für den SV Werder (Foto: Haß).
Frauen
Samstag, 12.11.2016 // 16:05 Uhr

Von Marcel Kuhnt

Der SV Werder schlägt Union Berlin mit 5:2 (1:1). Jessica Golebiewski brachte die Grün-Weißen im ersten Durchgang (21.) in Führung. Die Hausherrinnen von Union Berlin kamen noch vor dem Wechsel zurück und glichen per Elfmeter durch Katja Orschmann aus. Nach dem Wechsel brachte ein Doppelschlag von Marie-Louise Eta (62.) und Gabriella Tóth (69.) die Vorentscheidung. Stephanie Goddard (80.) und Nina Lührßen (89.) machten die übrigen Treffer für den SV Werder. Jenny Trommer traf für Union Berlin zum zwischenzeitlichen 4:2. WERDER.DE liefert alle Infos zum Spiel:

Höhepunkte der 1. Halbzeit

10. Minute: In der Anfangsphase gab es wenige Offensivaktion auf beiden Seiten. Werder versucht das Heft des Handelns hier in die Hand zu nehmen.

21. Minute: Die Führung für den SVW! Nina Lührßen flankt den Ball von der Außenbahn in den Strafraum. Jessica Golebiewski ist zur Stelle und trifft zum 1:0 für die Grün-Weißen.

27. Minute: Tor für Union Berlin. Die Gastgeberinnen bekommen einen Strafstoß zugesprochen. Katja Orschmann tritt für Berlin an und trifft zum Ausgleich.

37. Minute: Das war knapp. Werder-Kapitänin Marie-Louise Eta bringt einen Freistoß rein. Cindy König kommt zum Abschluss. Doch anstatt der erneuten Führung, trifft die Torjägerin nur den Pfosten. Verdammt...

Höhepunkte der 2. Halbzeit

Nina Lührßen legte zwei Tore auf und traf einmal selbst (Foto: Haß).

60. Minute: Eine Stunde ist vorüber in Berlin. Noch steht es Unentschieden. Coach Steffen Rau wechselt zweimal aus. Stephanie Goddard und Giovanna Hoffmann kommen ins Spiel. Sie ersetzen Reena Wichmann und Torschützin Jessica Golebiewski.

64. Minute: Die erneute Führung für Werder! Die eingewechselte Giovanna Hoffmann flankt in den Strafraum. Dort kommt Nina Lührßen zum Kopfball und legt den Ball mustergültig zurück auf Marie-Louise Eta. Die Spielführerin trifft zum 2:1.

69. Minute: Werder mit dem schnellen Doppelschlag. Lisa-Marie Scholz bedient Gabriella Tóth. Werders Nummer 15 schlenzt den Ball in die Maschen. Das 3:1 für die Grün-Weißen.

80. Minute: Da ist die endgültige Entscheidung. Die eingewechselte Stephanie Goddard spielt mit Cindy König Doppelpass und kommt zum Abschluss. Sie lässt Hornschuh im Tor der Berlinerinnen keine Chance und erzielt das 4:1. 

85. Minute: Tor für Union Berlin. Nach einem Eckball verkürzt Union Berlin. Aus dem Getümmel trifft Jenny Trommer.

89. Minute: Der alte Abstand ist wieder hergestellt. Einen langen Ball von Meggie Schröder, die kurz zuvor für Cindy König eingewechselt wurde, erläuft Nina Lührßen. Sie trifft zum 5:2.

90. Minute: Der Abpfiff in der Hauptstadt. Die Werder-Frauen siegen mit 5:2 bei Union Berlin.

Stimmen zum Spiel

Steffen Rau: "Es war heute wie zuletzt, dass wir viel Ballbesitz hatten. In der ersten Hälfte fehlte ein wenig die Zielstrebigkeit vor dem Tor. Nach einer guten Aktion gehen wir dann doch in Führung. Im Anschluss kassieren wir dann den unglücklichen Ausgleich. Nach dem Wechsel war zunächst ein wenig Unruhe drin, doch das 2:1 war die Initialzündung für eine starke Schlussphase. Die Mädels haben tolle Kombinationen gezeigt und hatten in der Offensive viele gute Ideen. Wir hätten auch höher gewinnen können. Wichtig ist aber, dass wir wieder in die Spur gefunden haben."

Die Statistik

Union Berlin: Hornschuh - Wimmer, Klefisch, Heiseler, Weidt, Orschmann, Boedeker, Ahlswede, Budde (60. Kaya), Rode, Barsalona (80. Almasalme)

Werder Bremen: Bockhorst - Tóth, Schiechtl, Ulbrich, Kersten - Eta, Scholz - Lührßen, Wichmann (60. Hoffmann), Golebiewski (60. Goddard) - König (84. Schröder)

Tore: 0:1 Golebiewski (21.), 1:1 Orschmann (27.,HE), 1:2 Eta (64.), 1:3 Tóth (69.), 1:4 Goddard (80.), 2:4 Trommer (85.), 2:5 Lührßen (89.)

Gelbe Karten: Budde (56.)

Schiedsrichterin: Miriam Schweinefuß