Werder schlägt Cloppenburg 2:0

Derbysieg bringt drei wichtige Punkte

Werder feierte unterm Strich einen verdienten und wichtigen Sieg (Foto: hansepixx).
Frauen
Sonntag, 26.03.2017 // 15:54 Uhr

Von Maximilian Prasuhn

War das wichtig! Gegen den direkten Tabellennachbarn, dem BV Cloppenburg, feierten die Werder-Frauen einen 2:0 (0:0)-Heimerfolg. Die Zuschauer auf "Platz 11" sahen ein lange Zeit ausgeglichenes und hart umkämpftes Spiel. Erst im zweiten Durchgang konnten sich die Grün-Weißen ein Chancenplus herausspielen, das sie dann auch prompt in Tore ummünzten. Giovanna Hoffmann (69.) und Stephanie Goddard (75.) belohnten die Geduld aller mit zwei tollen Treffern, die dem SVW drei wichtige Punkte im Kampf um den Aufstieg beschert. WERDER.DE hat die Highlights der Partie sowie alle wichtigen Informationen zusammengetragen.

Höhepunkte der 1. Halbzeit

5. Minute: Werder übernimmt hier früh das Heft in die Hand, kommt zur ersten Großchance. Hoffmann kommt über rechts und bringt eine gefährliche Flanke auf Goddard, deren Kopfball dank eines starken Reflexes der Torhüterin seinen Weg nicht zur frühen Führung findet.

22. Minute: Jetzt darf und muss sich Werder-Torfrau Pauels auszeichnen: Dalafs Schuss aus elf Metern kratzt sie mit dem Fuß von der Linie!

30. Minute: Das Spiel hat sich inzwischen etwas verlagert. Nach starkem Beginn der Elf in Grün und Weiß haben nun die Cloppenburgerinnen mehr vom Spiel. Werders Abwehr muss in dieser Phase sehr konzentriert bleiben.

Höhepunkte der 2. Halbzeit

Goddard sorgte mit ihrem 2:0 für die Vorentscheidung (Foto: hansepixx).

48. Minute: Diesmal erwischen die Gäste den besseren Start: Nach Ballverlust von Goddard kommt Winczo an den Ball und zieht ab, Pauels pariert!

51. Minute: Kopfball Goddard! Nach Lührßen-Freistoß kommt Werders Nummer 23 aus kurzer Distanz an den Ball, setzt ihren Abschluss aber übers Tor.

53. Minute: Inzwischen zeigen sich die Werder-Frauen im Vergleich zum ersten Durchgang verbessert, vor allem in der Offensive. Erst verpasst Hoffmann nur knapp die Hereingabe von Toth, im Nachsetzen legt Lührßen quer auf Eta, Wyleczek kann den Schuss aber parieren.

63. Minute: Hoffmann mit der bislang besten Gelegenheit zur Führung! Ab der Mittellinie an marschiert sie los, schüttelt die weit aufgerückte Defensive ab. Den Ball schiebt sie anschließend an der herauseilenden Wyleczek vorbei, hat nur noch das leere Tor vor sich, doch Luker kann in allerletzter Sekunde zur Ecke klären. Der anschließende Standard landet auf dem Kopf von Scholz, die den Ball nur knapp drüber setzt.

69. Minute: TOOOR FÜR WERDER! Es hat sich etwas abgezeichnet: Werder geht mit 1:0 in Führung! Scholz flankt, Goddard verlängert auf den zweiten Pfosten, Hoffmann haut den Ball ins Netz!

75. Minute: TOOOR FÜR WERDER! Der Doppelschlag! Goddard zimmert den Ball nach einer hervorragenden Flanke von Lührßen volley ins Tor. Ein herrlicher Treffer zur Vorentscheidung!

90. Minute: Der Schlusspfiff! Werder gewinnt am Ende verdient gegen Cloppenburg, hält den Rivalen auf Abstand und festigt den zweiten Tabellenplatz!

Stimmen zum Spiel

Steffen Rau: "Wir wussten, dass es ein schweres Spiel werden würde. Wir haben nach anfänglichen Unsicherheiten zunehmend mehr ins Spiel gefunden, es in der zweiten Halbzeit besser gemacht und unterm Strich verdient gewonnen."

Stephanie Goddard: "Ich hätte schon in der ersten Halbzeit ein, zwei Dinger machen müssen. Das 2:0 hat uns dann sehr viel Erleichterung gegeben. Wir wussten, wenn wir uns am Anfang hier einen fangen, wird es sehr schwer. Es ist sehr gut, dass wir dieses direkte Duell gewonnen haben."

Giovanna Hoffmann: "Dadurch, dass wir letzte Woche verloren haben, war der Druck heute etwas größer als bei den anderen Spielen. Diese vier Punkte auf Cloppenburg sind jetzt ein gutes Polster, aber darauf dürfen wir uns auf keinen Fall ausruhen."

Die Statistik

Werder Bremen: Pauels - Toth, Schiechtl, Ulbrich, Wolter - Scholz, Eta - Lührßen, Hoffmann (86. Volkmer), Kersten (77. Becker) - Goddard (90. Hausberger)

BV Cloppenburg: Wyleczek - Angrick, Dalaf, Kolar (84. Johanning), Josten, Winczo, Luker, da Silva Costa, Löwenberg, van der Wal, McCarthy

Tore: 1:0 Hoffmann (69.), 2:0 Goddard (75.)

Gelbe Karten: van der Wal (66.)

Schiedsrichterin: Isabel Steinke

Stadion "Platz 11": 306 Zuschauer