Werder schlägt Potsdam II mit 3:1

Die Werder-Frauen feiern gegen Potsdam den nächsten Heimsieg (Foto: Gloth).
Frauen
Sonntag, 11.09.2016 // 12:46 Uhr

Von Marcel Kuhnt

Mit 3:1 (1:0) schlagen die Werder-Frauen den 1. FFC Turbine Potsdamm II und feiern damit den dritten Sieg in Folge. Das Team von Steffen Rau kontrollierte die Partie von Beginn an. In der ersten Hälfte ließen die Grün-Weißen keine einzige Torchance für die Gäste zu und gingen durch Gabriella Toth verdientermaßen in Führung (25.). Nach dem Wechsel kamen die Gäste besser ins Spiel. Treffer von Reena Wichmann (59.) und Katharina Schiechtl (68.) brachten aber den Erfolg. Den zwischenzeitlichen Anschlusstreffer erzielte Lidija Kulis (66.). WERDER.DE liefert alle Infos zum Spiel. 

Höhepunkte der 1. Halbzeit

2. Minute: Da lag schon die Führung in der Luft. Cindy König versucht es aus 16 Metern mit dem Schlenzer in die lange Ecke. Schuldt kann den Schuss nicht richtig festhalten, was Eta die Chance zum Nachsetzen gibt. Doch am Ende ist die Turbine-Torhüterin zur Stelle.

17. Minute: Reena Wichmann mit einer schönen Einzelaktion. Ihr Abschluss wird geblockt. Sanders bekommt nach Vorlage von König den Abpraller. Ihre Direktabnahme geht aber über den Querbalken.

20. Minute: Jetzt nimmt der Kapitän mal Maß. Marie-Louise Eta schließt aus knapp 20 Metern ab. Der Ball senkt sich gefährlich, doch am Ende streift er nur das obere Tornetz. Knappe Sache.

25. Minute: Die Führung für Werder! Marie-Louise Eta wird geschickt. Im Strafraum tanzt sie zunächst Turbine-Torhüterin Schuldt aus. Ihr Pass in den Rückraum findet Gabriella Toth, die zum verdienten 1:0 trifft.

33. Minute: Pia-Sophie Wolter wird auf der rechten Seite freigespielt. Sie flankt direkt an den Fünfer, wo Stefanie-Antonia Sanders per Grätsche versucht das Tor zu machen. Ihr Abschluss findet jedoch nicht den Weg ins Tor.

Höhepunkte der 2. Halbzeit

Energisch im Zweikampf: Lisa-Marie Scholz mal wieder mit einer starken Leistung (Foto: Gloth).

48. Minute: Nach einem schönen Zuspiel schließt Reena Wichmann ab. Ihr Schuss wird zur Ecke geklärt. Der anschließende Eckball wird gefährlich. Ulbrich legt per Kopf auf Schiechtl ab, dessen Schuss gerade so geklärt werden kann.

50. Minute: Die erste Chance für die Gäste. Einen Freistoß haut Potsdam in die Werder-Mauer. Über Umwege gelangt der Ball dann doch zu Mayer, die allein vor Pauels trifft. Doch der Treffer wird wegen Abseits nicht anerkannt.

58. Minute: Toth wird links geschickt und flankt in den Strafraum. Dort ist Cindy König, die auf Reena Wichmann ablegt. Ihr Schuss geht knapp am linken Pfosten vorbei.

59. Minute: Jetzt trifft Wichmann dann doch zum 2:0! Nach einer Ecke kommt sie am Fünfmeterraum frei zum Abschluss. Aus kurzer Distanz lässt sie Schuldt keine Awehrchance.

66. Minute: Tor für Potsdam! Einen Querpass in der Abwehr erlaufen die Gäste. Am Ende steht Kulis allein vor Pauels und trifft.

68. Minute: Die Grün-Weißen antworten sofort mit dem 3:1! Eta mit einem klasse Eckball. Am Fünfer kommt Katharina Schiechtl zum Kopfball und haut den Ball rein.

90. Minute: Der Abpfiff auf Platz 12. Werder schlägt Potsdam mit 3:1 und sichert sich damit den dritten Sieg im dritten Spiel.

Stimmen zum Spiel

Steffen Rau: "Ich bin froh, dass wir das Spiel erfolgreich gestalten konnten. Auch in der Art und Weise war es hervorragend. Der Sieg hätte zwar höher ausfallen können, dennoch ein riesen Kompliment an die Mannschaft. Wir haben uns viele Torchancen erarbeitet und am Ende hochverdient mit 3:1 gewonnen."

Marie-Louise Eta: "Es war ein sehr souveränes Spiel von uns. Wir haben es von der ersten Minute an kontrolliert und haben den Ball gut laufen lassen. Zudem haben wir uns wieder viele Tormöglichkeiten erspielt. Jetzt müssen wir diese Chancen nur noch konsequenter ausnutzen."

Die Statistik

Werder Bremen: Pauels - Wolter, Ulbrich, Schiechtl, Toth - Scholz (71. Schröder), Eta - Wichmann, König (61. Golebiewski), Lührßen (81. Kersten) - Sanders

1. FFC Turbine Potsdam II: Schuldt - Siems, Reinkorber, May, Kulis (74. Hörnke), Frehse (68. Scheel), Prica, Radloff, Mayer (61. Kössler), Hipp, Seifert

Tore: 1:0 Toth (25.), 2:0 Wichmann (59.), 2:1 Kulis (66.), 3:1 Schiechtl (68.)

Schiedsrichterin: Laura Duske

Stadion "Platz 12": 212 Zuschauer