Mit Moral zum Sieg

LZ aktuell: U 17 beim Turnier in Amtzell Achter

Die U 15 musste einem frühen Rückstand hinterherlaufen, siegte am Ende aber trotzdem (Foto: WERDER.DE).
Junioren
Dienstag, 17.05.2016 // 15:54 Uhr

von Marcel Kuhnt

Nicht nur die U 19 war über Pfingsten im Einsatz. Während die U 17 beim Turnier in Amtzell alles gab, siegte die U 15 bereits am Freitagabend beim SV Nettelnburg. WERDER.DE liefert alle Infos zu den Spielen der Nachwuchsteams am Wochenende:

+++ FC Union 60 – Werder U 21 2:4 (2:2): Bereits am letzten Freitag schlug die U 21 den FC Union 60 beim Nachbaschafts-Duell mit 4:2. Dabei ging das Spiel nicht optimal los. Bereits nach sieben Minuten lag das Team von Andreas Ernst zurück. Am Ende sollte es jedoch dennoch reichen. Nach dem 2:2-Pausenstand erzielten Salihi (61.) und Oh (71.) die Tore zum Erfolg. +++

Tore: 1:0 Garuba (7.), 1:1 Park (11.), 2:1 Akman (16.), 2:2 Aio (45.), 2:3 Salihi (61.), 2:4 Oh (71.)


+++ Werder U 17: Die U 17 des SV Werder nahm über Pfingsten am Turnier in Amtzell teil. In der Gruppenphase trafen die Grün-Weißen auf Red Bull Salzburg, den FC Augsburg und Zenit St. Petersburg. Neben zwei 1:1-Unentschieden gegen Augsburg und Salzburg verlor das Team von Marco Grote gegen den späteren Turniersieger St. Petersburg mit 0:3. Am Ende sprang für den SV Werder der achte Platz raus, nachdem das Platzierungsspiel gegen Hannover 96 mit 0:1 verloren ging. +++


+++ Remis gegen Frankreich: Werder-Schlussmann Luca Plogmann holte mit der deutschen U 16-Nationalmannschaft am Pfingstmontag ein 1:1-Unentschieden gegen Frankreich. Beim Testspiel in Soissons kam er von Beginn an zum Einsatz und hielt bis zur Pause seine Kasten sauber. Zur zweiten Hälfte wurde er durch Joshua Wehking von RB Leipzig ersetzt. +++


+++ SV Nettelnburg - Werder U 15 2:4 (1:2): Schlechter kann ein Spiel gar nicht beginnen. Keine 60 Sekunden waren in Nettelnburg gespielt, da stand es bereits 0:1 aus Sicht des SV Werder. Doch die Grün-Weißen rissen sich zusammen und drehten noch vor der Pause die Partie durch Nawrocki (22.) und Wulff (30.). Im zweiten Durchgang schien es lange Zeit eine ruhige Angelegenheit zu sein. Erst in der Schlussminute kam durch den Anschlusstreffer nochmals Spannung rein, bevor Nick Woltemade den Schlusspunkt setzte. +++

Tore: 1:0 Schmidt (1.), 1:1 Nawrocki (22.), 1:2 Wulff (30.), 1:3 Wulff (56.), 2:3 Schmidt (70.), 2:4 Woltemade (70+1.)