Pizarro, die 53 und ein bewegter Sommer

Der WERDER.DE-Jahresrückblick, April bis Juni
Freude pur: Im letzten Spiel der abgelaufenen Saison gegen Leipzig schoss Claudio Pizarro den entscheidenden Treffer (Foto: nordphoto).
Profis
Freitag, 27.12.2019 / 10:44 Uhr

Von Yannik Cischinsky und Philipp Burde

Das Jahr 2019 neigt sich dem Ende entgegen. Und auch wenn so manch einem Werder-Fan angesichts jüngster sportlicher Ergebnisse nicht gerade danach ist, lohnt ein Blick zurück auf zwölf bewegte, ereignisreiche und laute Monate im gesamten Verein. 2019 war Werders Jubiläumsjahr, es war geprägt von einer euphorischen Rückrunde, von Auszeichnungen für Pizarro, Kohfeldt, Osako und viele mehr. Von Verletzungen, einem erneuten Herbst-Blues, Triumphen im eSPORTS und ganz neuen Ufern von Südafrika bis zur Nationalmannschaft. Im zweiten Teil des WERDER.DE-Jahresrückblicks lest ihr alles über den Saisonendspurt von April bis Juni!

Das Brüderpaar bleibt: Maximilian & Johannes Eggestein verlängern ihre Verträge

10.04.2019

Egal ob der Wechsel zu Werder, der erste Profi-Einsatz oder das erste Bundesliga-Tor: Johannes Eggestein hat es seinem größeren Bruder Maximilian stets gleichgetan. Im Frühjahr 2019 bricht "Jojo" erstmals mit der Routine, ging als erster der beiden Brüder voran und verlängert seinen auslaufenden Vertrag beim SV Werder. „Ich bin davon überzeugt, dass ich hier in den nächsten Jahren zu einem noch besseren Bundesliga-Spieler werden kann“, erklärt Eggestein seine Beweggründe für seinen Verbleib am Osterdeich

Johannes und Maximilian Eggestein haben ihre Verträge bei Werder verlängert (Foto: nordphoto).

Nur zwei Tage später sorgt sein Bruder Maximilian bei den Werder-Fans für Freude, da auch er sein Arbeitspapier bei den Grün-Weißen verlängert (zum Video) und somit erstmals den Schritten seines jüngeren Bruders folgt. Mit 14 Jahren war „Maxi“ Eggestein zum SV Werder gewechselt, Cheftrainer Kohfeldt kennt er seit der U15. Unter ihm steht der Mittelfeldmann die ersten 69 Pflichtspiele hintereinander in der Startelf, verpasst lediglich sieben Minuten der Bundesligasaison 2018/19 und elf im Pokal. Das letzte Mal, dass Eggestein fit war und nicht begann, war noch unter Alexander Nouri im Oktober 2017. Mehr Stammspieler geht nicht. Zwischenzeitlich wird der Marktwert des Eigengewächses auf 30 Millionen Euro taxiert, er ist der wertvollste Akteur der Grün-Weißen.

Mit der Verlängerung der beiden Leistungsträger stellte der SV Werder im April 2019 die Weichen für eine erfolgreiche Zukunft. Beide sind auch in dieser Saison fester Bestandteil des Bundesliga-Kaders. Während „Maxi“ als Mittelfeldallrounder gesetzt ist und nur in einem einzigen Spiel (gegen Union Berlin aufgrund von Rückenprobleme) nicht in der Startformation steht, kommt „Jojo“ im Angriff zu zehn Einsätzen in der Liga und einem im Pokal.

Was sonst noch wichtig war:

  • 03.04.2019: Werder gewinnt das Viertelfinale des DFB-Pokals mit 2:0 beim FC Schalke 04. Milot Rashica und Davy Klaassen entscheiden das Spiel in der Gelsenkirchner VELTINS-Arena. Die Endspielhoffnung lebt weiter (Mehr lesen...).
  • 13.04.2019: Werder besteht die Geduldsprobe gegen den SC Freiburg und schießt sich durch Theodor Gebre Selassies Kopfballtreffer zum 2:1 auf Tabellenplatz sechs. Stefanos Kapino debütiert, er wird für den verletzten Jiri Pavlenka eingewechselt. Europa ist einen Monat vor dem Ende der Liga greifbar (Mehr lesen...).
  • 20. & 24.04.2019: Zwei Spiele innerhalb von vier Tagen gegen den FC Bayern München – eins in der Liga, eins im Pokal. Die Grün-Weißen wollen sich im Halbfinale des Pokalwettbewerbs für die knappe 0:1-Niederlage in Unterzahl in München revanchieren, Yuya Osako und Milot Rashica bringen das Weser-Stadion mit einem Doppelschlag zum 2:2 in nur 67 Sekunden zum Explodieren. Am Ende siegt Bayern durch einen schmeichelhaften Elfmeter mit 3:2. Unfassbar bitter (Mehr lesen...).
  • 27.04.2019: Unmittelbar nach dem Tiefschlag gegen München verliert Werder in Düsseldorf mit 1:4. Die Chance auf Europa scheint dahinzuschmelzen. Klaassen verletzt, Kruse sauer: „Wir waren in allen Belangen unterlegen" (Mehr lesen...).

Das letzte Heimspiel der Saison - Pizarro macht sich gegen Leipzig unsterblich

13.05.2019

Gekämpft, gebissen, gewonnen und am Ende trotzdem irgendwie verloren: Der SV Werder zeigt am 34. Spieltag der abgelaufenen Saison gegen den Pokal-Finalisten RB Leipzig einmal mehr, warum die Grün-Weißen bis zur letzten Minute um die europäischen Plätze kämpften. Auch wenn der 2:1-Sieg aufgrund des 8:1-Erdrutsch-Sieges der Wolfsburger gegen Augsburg nicht für spannende Europapokalnächte reichte, sehen die Werder-Fans zum Saisonfinale eine bockstarke Leistung ihrer Mannschaft.

Abschied nehmen: Max Kruse hat seinen auslaufenden Vertrag zum Ende des Junis nicht verlängert (Foto: nordphoto).

Bevor am Osterdeich jedoch zweimal die Torhupe ertönt, heißt es Abschied nehmen. Nach drei Jahren gibt Kapitän Max Kruse wenige Tage vor der Partie bekannt, dass er seinen auslaufenden Vertrag an der Weser nicht verlängern werde. Von Oberschenkelproblemen geplagt, bleibt dem Top-Scorer ein Einsatz bei seinem letzten Auftritt am Osterdeich verwehrt. Zusammen mit Aaron Johannson, der zum Ende seiner vierjährigen – von langwierigen Verletzungen geprägten – Werder-Zeit noch ein paar Minuten vor heimischer Kulisse sammeln darf, wird Kruse unter dem Applaus vor über 42.000 Zuschauern verabschiedet.

Beifall klatschen die Werderaner aber noch aus einem anderen Grund: Club-Legende Claudio Pizarro gibt zu Freude der ganzen Bundesliga per Videobotschaft bekannt, dass er noch ein weiteres Jahr am Osterdeich dranhängen wird und erzielt passend dazu auch noch kurz vor Schluss den Siegtreffer der Partie. Ein Nachmittag in typischer „Piza“-Manier eben.

Was sonst noch wichtig war:

  • 09.05.2019: Zeitgleich zum Saisonendspurt schreiten die Planungen für die neue Spielzeit voran. Ilia Gruev wird als neuer Co-Trainer für 2019/20 präsentiert. Zuvor hatte bereits sein Sohn, Ilia Gruev, einen Profi-Vertrag unterzeichnet (Mehr lesen...).
  • 29.05.2019: Marco Friedl bleibt den Hanseaten erhalten. Der Österreicher unterschreibt und wird fix ein Werderaner. Nach dem Leihgeschäft mit dem FC Bayern München konnte Frank Baumann den Verteidiger von einem dauerhaften Verbleib überzeugen (Mehr lesen...).

Osabutey ist Nummer 8: das grün-weiße Leihspieler-Konzept greift

26.06.2019

Im Juni 2019 stand das Telefon von Frank Baumann und Clemens Fritz selten still. Mit einem neuen Konzept in der Hinterhand kam das Transferkarussell am Osterdeich so richtig ins Rollen – vor allem in puncto Leihen. So tauschten allein im Laufe des Junis gleich acht Werder-Talente ihren grün-weißen Dress gegen das Trikot eines neuen Klubs ein.

Clemens Fritz und Frank Baumann wählten einen neuen Ansatz bei der Talententwicklung (Foto: nordphoto).

Dahinter steckt ein neuer Ansatz bei der Talententwicklung, den Clemens Fritz im Auftrag von Geschäftsführer Fußball Frank Baumann ausführt. Das Ziel der Ausleihen von Osabutey, Jacobsen, Schmidt & Co. ist in erster Linie den Werder-Talenten die Möglichkeit auf Spielpraxis zu gewährleisten und ihre Entwicklung voranzutreiben. Auf der Suche nach der richtigen Anlaufstelle haben die Werder-Verantwortlichen dabei sämtliche Komponenten ins Auge gefasst, um den Spielern die besten Bedingungen für eine erfolgreiche Zukunft zu ermöglichen. Dabei hat Clemens Fritz beispielsweise das Spielsystem des aufnehmenden Vereins, die Trainingsbedingungen vor Ort oder die Konkurrenzsituation ins Auge gefasst. Jonah Osabutey ist der 8. Werderaner, der verliehen wird, am Ende sind es 13 Spieler.

Bereits ein gutes halbes Jahr später lassen sich erste Erfolge erkennen. Manuel Mbom, Jannes Vollert, Thore Jacobsen und Romano Schmid gehören zum absoluten Stammpersonal in ihren Leihklubs, letzterer steuert in der Europa League sogar einen Assist gegen Borussia Mönchengladbach bei. Auch Niklas Schmidt überzeugt nach seiner Verletzungspause in Osnabrück, Michael Zetterer setzt sich in Zwolle durch und Ole Käuper wird unter neuem Trainer in Jena zunehmend zum Leistungsträger (Mehr lesen...).

Was sonst noch wichtig war:

  • 10.06.2019: Unmittelbar nach dem Saisonende geht es für zahlreiche Werderaner noch zu ihren Nationalmannschaften – und einmal mehr kann Milot Rashica überzeugen. Gegen Montenegro trifft er am Pfingstmontag (Mehr lesen...).
  • 27.06.2019: Die neuen Trikots von Umbro sind raus. Getragen werden sie von der GREEN.WHITE.WONDERWALL, Fans, Prominenten sowie waschechten Werderanerinnen und Werderanern. Werder sagt mit einer Hommage 'Danke' an die Fans, die den Klub seit Jahren mit kreativen Ideen und enormem Einsatz unterstützen (Mehr lesen...).
  • 30.06.2019: Die deutsche U21 verliert das EM-Finale mit 1:2 gegen Spanien. Maximilian Eggestein steht bis zur 78. Minute auf dem Rasen, Johannes Eggestein kommt nicht zum Einsatz (Maximilian Eggestein im Interview...).
 

Das Neuste rund um die Bundesliga-Profis:

Ihr Browser ist veraltet.
Er wird nicht mehr aktualisiert.
Bitte laden Sie einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunter.
Chrome Mozilla Firefox Microsoft Edge
Chrome Firefox Edge
Google Chrome
Mozilla Firefox
MS Edge
Warum benötige ich einen aktuellen Browser?
Sicherheit
Neuere Browser schützen besser vor Viren, Betrug, Datendiebstahl und anderen Bedrohungen Ihrer Privatsphäre und Sicherheit. Aktuelle Browser schließen Sicherheitslücken, durch die Angreifer in Ihren Computer gelangen können.
Neue Technologien
Die auf modernen Webseiten eingesetzten Techniken werden durch aktuelle Browser besser unterstützt. So erhöht sich die Funktionalität, und die Darstellung wird verbessert. Mit neuen Funktionen und Erweiterungen werden Sie schneller und einfacher im Internet surfen können.