Grün-weiße Kämpferherzen höher schlagen lassen!

#FaktenFreitag zu #RBLSVW
Will Leipzig für Werder ärgern: Maximilian Eggestein (Foto: nordphoto)
Profis
Freitag, 14.02.2020 / 17:48 Uhr

Von Niklas Behrend

Das wird nichts. Werder soll Punkte in Leipzig holen? Lachen kann man da nur. Die sind soooo viel besser. Guckt doch auf die Tabelle. Sabitzer, Werner, Forsberg. Da hasse gar keine Schnitte. Eigentlich sollte man gar nicht hinfahren, geschweige es sich als Fan anschauen. Macht euch keine Hoffnungen. SCHNITT! Und ist das Werder-Kämpferherz geweckt? Diese Wut bei allen Enttäuschungen in dieser Saison, wenn es jemand wagt den SVW abzuschreiben? Gut, dann bist du bereit für das nächste schwere, aber keineswegs unmögliche Kapitel im Abstiegskampf, das da lautet: Leipzig gegen Werder am Samstag um 15.30 Uhr (ab 14.30 Uhr im betway Live-Ticker auf Werder.DE). Vorab gibt es nachfolgend wie gewohnt die fünf interessantesten Fakten zur Partie, SVW allez!

#JederFünfteSchussEinTreffer: Und das ist gar nicht schlecht. Gut, diese Statistik klingt vielleicht nicht werderweltbewegend und wahrscheinlich ist sie das auch nicht, aber Hoffnung darf sie schon machen. Werders Chancenverwertung liegt auf des Gegners Platz nämlich bei 18 Prozent (Ja, das ist nicht genau jeder fünfte Schuss) und dieser Umstand führt unter anderem dazu, dass Werder auswärts die fünftgefährlichste Offensive der Liga stellt. Damit kann man arbeiten, knipsen Männer!

#LeipzigerEieiei: Eieiei, Zuhause ist mit den Leipzigern nicht gut Bullenreiten. Die Sachsen haben nur eines der letzten 17 Bundesligaheimspiele verloren. Nach fünf Siegen in Folgen gab es beim letzten Auftritt im eigenen Stadion zumindest mal „nur“ ein Unentschieden gegen die Borussia aus Mönchengladbach. Eine Herausforderung.

Schon gelesen?

Im ersten Versuch: Ein Double-Held zum Anfassen

Wer wagt, der gewinnt: Zum ersten Mal hatte sich Bastian Ignatzek für die Aktion „Mitglied des Spieltags“ beworben und wurde prompt als Gewinner ausgewählt. „Das war für mich wirklich sehr überraschend“, blickt der 36-Jährige auf letzte Woche zurück. Das neben den zwei Sitzplatzkarten auch noch das Meet & Greet mit Ivan Klasnic auf dem Programm stand, rundete den Samstag fast perfekt ab. Einzig...

24.02.2020 / 18:11 / Mitglieder

#DurchgangEinsA: Die erste Halbzeit könnte für Werder in Leipzig ein ganz entscheidender Abschnitt sein, um die Hausherren zu ärgern. Diese haben nämlich eine Schwäche für die ersten 45 Minuten – und das ist keine Stärke. RB hat in keinem der letzten sechs Spiele ein Tor vor der Pause erzielt. Gibt schlechtere Voraussetzungen für eine Werder-Halbzeitführung!

#WerWillJetztMalKeinerHatSchon: Da mag die Brille noch so grün-weiß sein. Das ist eine Statistik, die akuten Optimierungsbedarf hat. Werder wartet im Jahr 2020 noch auf sein erstes selbst erzieltes Bundesligator. Durststrecken sind zum Löschen da. Also Freiwillige vor und dann rein die Kirsche!

#NieIstNichtGleichNieeeeeeee: Keine schöne Statistik, aber auch keine grausame. Zwar ist es so, dass Werder noch keinen einzigen Punkt in Leipzig gegen RB geholt hat, allerdings ist die Paarung auch kein Traditionsduell – aus Gründen. So relativiert sich die Faktenlage und dennoch: Es wird Zeit – ebenfalls aus Gründen.

 

Mehr #Faktenfreitage: