Wenn Werder mit dem Wolf tanzt...

#Statistiksamstag zu #SVWWOB
Geht auch am Sonntag voran: Niklas Moisander (Foto: nordphoto)
Profis
Samstag, 06.06.2020 / 17:40 Uhr

Von Niklas Behrend

...dann würde eine wunderbare Serie gegen den VfL weitergehen. Aber weg vom Möglichen und zurück in die Realität. Die bietet nämlich keine Zeit zum Durchatmen! Da ist das schwer bekömmliche Spiel gegen die Frankfurter Eintracht gerade verdaut und schon geht’s weiter. Abstiegskampf im Akkord! Genau das bietet die Chance, das Duell gegen die Hessen vergessen zu machen und an die sieben Punkte Vorwoche anzuknüpfen. Gegner am Sonntag um 13.30 Uhr (ab 12.30 Uhr im betway Live-Ticker auf Werder.de) ist der VfL Wolfsburg. Dass das Spiel gegen den Europapokalaspiranten das genaue Gegenteil eines gemütlichen Spaziergangs am Osterdeich wird, ist jedem klar. Es wird eng, intensiv und vielleicht auch wieder sitzschalenlaut, wer weiß. Aber genug geschnackt. Zeit den Kreislauf langsam aber stetig für 90 Minuten hochintensives Mitfiebern bereit zu machen. Zunächst folgen aber wie gewohnt die fünf interessantesten Fakten zur Partie, vorwärts SVW!

#Beachtlich: Die „jüngste“ Bundesligastatistik des SVW gegen den VfL Wolfsburg lässt sich durchaus sehen. Die Grün-Weißen sind nicht seit ein, zwei oder drei, sondern seit acht Bundesligaspielen gegen die Wölfe ungeschlagen. Seit 2015 verlor Werder kein Duell mehr gegen die Niedersachsen, beachtlich!

#Hundstage: Bei den Wölfen läuft es so gar nicht! Okay, okay wir lassen die Kirche im Dorf, allerdings darf man trotzdem festhalten, dass die Punktejagd der Niedersachsen in der englischen Woche nicht so ergiebig war wie gewünscht. Zwei der drei Partien gingen verloren, nachdem der VfL zuvor sieben Spiele in Folge ungeschlagen blieb.

Schon gelesen?

Fürs Radio geboren

Die größten Werder-Erfolge haben Ludwig Evertz und Henry Vogt miterlebt – sie kennen den SVW in und auswendig. Seit über 30 Jahren berichten sie als Sportreporter bei Radio Bremen. In diesem Jahr wird Radio Bremen 75 Jahre alt und anlässlich des Jubiläums sprachen Evertz und Vogt in Episode #75 des Werder-Podcasts - präsentiert von Haake-Beck - mit Markus Biereichel über ihren Beruf, die...

28.10.2020 / 17:19 / Podcast

#Verkopft: Der VfL ist in der Rückrunde der König der Lüfte. Mit zehn Kopfballtreffern stellen die Wölfe in dieser Kategorie den Bestwert der Liga. Speziell in den letzten vier Partien bewiesen Steffen und Co. ihre Expertise und erzielten fünf Treffer per Kopf. Gefahr im Verzug!

#Staubsauger: Zwar liegt die Kernkompetenz der Stadt Wolfsburg eigentlich auf einem anderen technischen Gebiet, jedoch befindet sich in den Reihen der Wölfe ein Staubsauger der absoluten Spitzenklasse. John Anthony Brooks gehört mit bereits 179 abgefangenen Zuspielen laut ONE VERSUS ONE in dieser Saison zu den top five der Liga. Alles nur eine der Frage der Passschärfe, Männer!

#Fo(u)rReal?: Wirklich? Ja! Der SVW kann es Zuhause. Stimmt, in dieser Saison ist es verharmlost formuliert kompliziert, aber mit den Wölfen kommt nun ein Team an die Weser, das den Grün-Weißen wieder vor Augen führen müsste, wie viel Spaß Heimspiele am Osterdeich machen können. Werder gewann die vier letzten Heimspiele gegen die Niedersachsen allesamt! Ihr könnt, es Männer!

 

Mehr #Faktenfreitage:

Ihr Browser ist veraltet.
Er wird nicht mehr aktualisiert.
Bitte laden Sie einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunter.
Chrome Mozilla Firefox Microsoft Edge
Chrome Firefox Edge
Google Chrome
Mozilla Firefox
MS Edge
Warum benötige ich einen aktuellen Browser?
Sicherheit
Neuere Browser schützen besser vor Viren, Betrug, Datendiebstahl und anderen Bedrohungen Ihrer Privatsphäre und Sicherheit. Aktuelle Browser schließen Sicherheitslücken, durch die Angreifer in Ihren Computer gelangen können.
Neue Technologien
Die auf modernen Webseiten eingesetzten Techniken werden durch aktuelle Browser besser unterstützt. So erhöht sich die Funktionalität, und die Darstellung wird verbessert. Mit neuen Funktionen und Erweiterungen werden Sie schneller und einfacher im Internet surfen können.