Die Serie ausbauen

Der Vorbericht zum Spiel gegen den VfB Oldenburg
Julian Rieckmann stand in der vergangenen Saison zwei Mal gegen den VfB Oldenburg auf dem Platz (Foto: hansepixx).
U23
Freitag, 06.09.2019 / 16:38 Uhr

von Felicitas Hartmann

Seit drei Spielen ist Werders U23 ungeschlagen. Nach zwei Unentschieden in Folge feierte die Mannschaft von Konrad Fünfstück zuletzt einen 3:1-Sieg gegen den BSV SW Rehden (zum Spielbericht). Am Samstag, 07.09.2019, um 14 Uhr (ab dem Anpfiff im Twitter-Ticker) wollen die Grün-Weißen gegen den VfB Oldenburg diese Serie ausbauen. Bei den Oldenburgern, die das letzte Spiel ebenfalls gewannen, kehren zudem mehrere Spieler an ihre ehemalige Wirkungsstätte zurück. WERDER.DE liefert alle Infos zum Spiel:

Der Gegner: Mit zwei Siegen aus den letzten fünf Spielen steht der VfB Oldenburg aktuell auf Tabellenplatz 9 in der Regionalliga Nord. Auf den 3:0-Sieg gegen den HSC Hannover am 4. Spieltag folgten die 1:2-Niederlage gegen den SC Weiche Flensburg, das 1:1-Unentschieden beim BSV SW Rehden und das 2:3 beim TSV Havelse. Zuletzt gewann das Team von Trainer Alexander Kiene vor eigenem Publikum mit 3:2 gegen den Hamburger SV II. Nachdem Kifuta Makangu (40.) und Dominique Ndure (43.) den VfB mit einer 2:0-Führung in die Pause schickten, glichen die Hamburger ebenfalls innerhalb von drei Minuten durch Julian Ulbricht (74., FE) und Faride Alidou (77.) aus. In der Schussphase bekamen die Oldenburger einen Elfmeter zugesprochen, den Dennis Rosin souverän zum 3:2-Sieg verwandelte (80.).

Bytyqi und Co. zurück an alter Wirkungsstätte

Weiß, wie man gegen den VfB Oldenburg trifft: Simon Straudi (Foto: WERDER.DE).

Trainer Konrad Fünfstück zum Gegner: "Wir treffen auf eine gestandene Regionalliga-Mannschaft, die mit den letzten Ergebnissen aufhorchen ließ. Sie verfügen über viele gute Einzelspieler, teilweise mit Werder Bremen-Vergangenheit. Es wird sicherlich ein intensives Spiel, da Oldenburg insgesamt gute Ergebnisse eingefahren hat. Wir freuen uns aber vor allem auf das Heimspiel und wollen an die guten Leistungen der Vorwochen anknüpfen."

Die letzten Duelle: Vier Punkte sammelte Werders U23 in der vergangenen Saison gegen den VfB Oldenburg. Nach dem 3:0-Sieg im Hinspiel (zum Spielbericht), bei dem Simon Straudi (19.), Kevin Schumacher (84.) und Joshua Sargent (87.) für die Tore sorgten, endete das Rückspiel mit einem 1:1 (zum Spielbericht). Christian Groß brachte die Grün-Weißen bereits wenige Minuten nach Anpfiff nach Vorarbeit von Fin Bartels in Führung (6.). Auch danach hatte Werders U23 immer wieder die Chance, das Spiel frühzeitig zu entscheiden. Nach der Pause glichen die Oldenburger durch Kai-Bastian Evers jedoch per Elfmeter aus (51.).

Rückkehr an alte Wirkungsstätte: Nicht nur für Maik Lukowicz, sondern auch für Neuzugang Enis Bytyqi geht es am Samstag zurück in sein altes Wohnzimmer. Im Sommer 2014 wechselte der Stürmer aus Magdeburgs U17 an die Weser, wo er zunächst für die U19 auflief, bevor er am 7.Spieltag der Saison 2015/2016 erstmals für Werders U23 in der 3. Liga startete. In insgesamt 49 Spielen im grün-weißen Trikot steuerte der ehemalige U21-Nationalspieler des Kosovo acht Tore und vier Assists bei, bevor er im Sommer 2017 zu den Würzburger Kickers wechselte. Seit dem 22.08.2019 steht der heute 22-Jährige nun im Kader des VfB Oldenburg. Und auch mit Dennis Rosin, der zuletzt gegen den HSV II traf, kehrt ein weiterer Ex-Werder-Spieler am Samstag zurück.

Immer informiert: Nicht live dabei? Kein Problem. Alle Informationen vom Spiel gibt es auf dem offiziellen Twitter-Kanal des WERDER Leistungszentrums. Zudem gibt es kurz nach Schlusspfiff den Spielbericht auf WERDER.DE.

Nichts mehr verpassen - folgt uns!

 

Mehr U23-News: