Deutlicher Erfolg: Werders U 17 bezwingt Magdeburg 9:2

LZ aktuell: U 19 und U 15 gewinnen auswärts

Eine Einheit auf dem Platz: Werders U 17 feierte den sechsten Sieg im sechsten Spiel (Foto: Rospek).
Junioren
Montag, 25.09.2017 // 13:03 Uhr

Von Maximilian Prasuhn

Werders U 17 präsentierte sich an diesem Wochenende in absoluter Torlaune. Das Heimspiel gegen den 1. FC Magdeburg gewann der SVW beinahe zweistellig mit 9:2. Auch Werders U 19 und U 15 punkteten dreifach und gewannen auswärts, während sich die U 16 der U 17 JLZ Emsland geschlagen geben musste. WERDER.DE hat alle Partien zusammengetragen. 

+++ Werder U 21 - BSC Hastedt 3:3 (2:1): Ein torreiches Derby präsentierten an diesem Tag Werders U 21 und der BSC Hastedt. Auf dem Gelände am Weser-Stadion führten die Grün-Weißen zweimal, gaben diese aber jeweils aus der Hand und lagen dann sogar eine Viertelstunde vor Schluss mit 2:3 hinten. Jakob Raub traf jedoch unmittelbar nach dem Führungstreffer der Gäste zum 3:3-Ausgleich. Das Team von Trainer Andreas Ernst konnte somit einem weiteren Spitzenteam ein Bein stellen und trotzte den Hastedtern, die noch ohne Niederlage sind, einen Zähler ab. +++

Tore: 1:0 Lee (6.), 1:1 Ifeadigo (7.), 2:1 Mazreku (37.), 2:2 Mehrtens (59.), 2:3 Olatunji (74.), 3:3 Raub (76.)


+++ FC St. Pauli - Werder U 19 1:2 (0:1): Werders U 19 ist weiterhin gleichauf mit dem Nordrivalen Hamburger SV. Beim FC St. Pauli holte die Grote-Elf die nächsten drei Punkte und steht punktgleich mit dem HSV auf Platz 2. Luc Ihorst avancierte zum Man of the Match und erzielte beide Treffer des SVW. Der Kiezclub kam nur noch zum Anschlusstreffer kurz vor Schluss, Werder ließ jedoch nichts mehr anbrennen. "Es war insgesamt ein verdienter Sieg von uns gegen einen erwartet starken Gegner, da wir Feld- und Chancenvorteile hatten", sagt Trainer Marco Grote. +++

Tore: 0:1 Ihorst (11.), 0:2 Ihorst (52.), 1:2 Protzek (81.)


+++ Werder U 17 - 1. FC Magdeburg 9:2 (5:0): Das erinnert ja schon etwas an die Serie der letztjährigen U 17. Das Team von Trainer Sven Hübscher feierte auch im sechsten Saisonspiel den sechsten Sieg - und das extrem deutlich. Neun Tore schenkten die Grün-Weißen den Magdeburgern ein und stehen vollkommen zurecht an der Tabellenspitze der B-Junioren Bundesliga Nord/Nordost. Nach nicht mal einer halben Stunde führte Werder bereits mit 5:0. Memisevic und Schröder trafen jeweils doppelt und waren somit die erfolgreichsten Torschützen des Tages. "Die Mannschaft war einfach richtig gut und hat verdient gewonnen. Das gibt den Jungs sicher nochmal Selbstvertrauen für das Duell gegen RB Leipzig", sagt Trainer Sven Hübscher.

Denn schon am Mittwoch steht für Werder das nächste Spiel auf dem Programm. Dann soll im Heimspiel gegen RB Leipzig im Idealfall der siebte Saisonsieg eingefahren werden. +++

Tore: 1:0 Memisevic (3.), 2:0 Wulff (10.), 3:0 Weickert (16., Foulelfmeter), 4:0 Schneider (26.), 5:0 Nannt (28.), 6:0 Schröder (46.), 6:1 Vraco (48.), 7:1 Linkov (62.), 8:1 Memisevic (65.), 8:2 Ogbidi (68.), 9:2 Schröder (71.)

Werder U 17 - RB Leipzig: Mittwoch, 27.09.2017, 11 Uhr auf Platz 12


+++ Werder U 16 - JLZ Emsland U 17 1:3 (0:0): Punktgleich waren die Grün-Weißen vor der Begegnung mit dem JLZ Emsland des SV Meppen, nun liegen sie drei Punkte hinter den U 17-Emsländern. Auf heimischen Platz unterlag die Bender-Elf den Meppenern mit 1:3. Einzig Koch traf an diesem Tag für den SVW, die mit sechs Punkten im Mittelfeld der B-Junioren Regionalliga Nord stehen. +++

Tore: 0:1 Tattermusch (41.), 0:2 Marzec (62.), 0:3 Dwertmann (67.), 1:3 Koch (76.)


+++ Holstein Kiel - Werder U 15 0:6 (0:2): Ähnlich wie die U 19 steht auch Werders U 15 punktgleich mit dem HSV ganz oben in der Tabelle. Ihre Ambitionen untermauerten die Grün-Weißen mit einem deutlichen 6:0-Erfolg bei Holstein Kiel. Beim Tabellenschlusslicht, das inzwischen nach drei Partien 20 Gegentreffer vorweist, dominierte Werder die Partie zu jeder Zeit und gewann auch in der Höhe absolut verdient. Vor allem im zweiten Durchgang präsentierte sich der SVW in Torlaune und traf viermal. +++

Tore: 0:1 Asante (12.), 0:2 Eida (34.), 0:3 Köppener (42.), 0:4 Widiker (43.), 0:5 Yildirimer (45., Eigentor), 0:6 Asante (55.)