Auf ins Abenteuer

Luca Plogmann und Pascal Hackethal vor dem WM-Start

Luca Plogmann und Pascal Hackethal starten mit der U 17 in die WM (Foto: WERDER.DE).
Junioren
Samstag, 07.10.2017 // 10:57 Uhr

Das Interview führte Marcel Kuhnt

Sie kennen das Gefühl bei einer Endrunde dabei zu sein. Und doch ist die U 17-WM in Indien etwas ganz neues für Luca Plogmann und Pascal Hackethal. „Wir spielen zum ersten Mal auf einem anderen Kontinent. Indien wird ein interessantes Land“, so Plogmann. Während sich Werders Nachwuchs-Torhüter also auf diese neue Erfahrung freut, geht es für Pascal Hackethal bei der WM darum das Turnier „einfach zu genießen“ und sich „persönlich weiterzuentwicklen.“

Im WERDER.DE-Interview sprechen die beiden Grün-Weißen vor dem WM-Auftakt gegen Costa Rica außerdem über ihre Vorfreude, das Abenteuer Indien und ein mögliches Duell mit Joshua Sargent:

WERDER.DE: Seit ein paar Tagen seid ihr in Indien, dort wo die U 17-Weltmeisterschaft dieses Jahr stattfindet. Was habt ihr euch denn so mitgenommen?

Luca Plogmann: „Mein Laptop ist dabei, um Serien und Filme zu schauen. Und natürlich darf die Playstation nicht fehlen, damit wir ein bisschen FIFA spielen können.“

Pascal Hackethal: „Auf der langen Reise konnten man schon ein paar Serien schauen. Normalerweise hat man dafür keine Zeit, deshalb ist der Laptop im Koffer.“ 

WERDER.DE: Am Samstag beginnt für euch das Turnier gegen Costa Rica. Ihr könnt es sicher kaum erwarten…

Pascal Hackethal: „Natürlich. Es ist eine große Erfahrung für Luca und mich. Eine WM erlebt man nicht jedes Jahr. Daher sollten wir es in Indien genießen und versuchen für unser Land ein erfolgreiches Turnier zu spielen.“

Luca Plogmann: „Ich freue mich sehr, da ich zum ersten Mal einen anderen Kontinent besuche. Dort auch noch Fußball spielen zu dürfen, ist umso besser. Wir werden sicher viele neue Erfahrungen machen. Mit 17 Jahren bei einer Weltmeisterschaft zu sein, ist schon extrem geil.“

WERDER.DE: Bei der U 17-EM im letzten Frühjahr habt ihr gemeinsam mit der Mannschaft tolle Leistungen gezeigt. Im Halbfinale war gegen Spanien jedoch Schluss. Wie weit geht es bei der WM?

Luca Plogmann: „Wir hoffen natürlich, dass wir bis zum Ende dabei sind und das Finale erreichen. Uns ist bewusst, dass wir unsere Top-Leistung auf den Platz bringen müssen, um weit zu kommen. Wir treffen bei der WM auf viele starke Gegner. Trotzdem sind wir zuversichtlich, da wir einen starken Jahrgang haben. Als deutsche Nationalmannschaft hat man den Anspruch als Weltmeister zurückzukehren.“

Pascal Hackethal: „Ziel ist es immer zu gewinnen. Zudem wollen wir einfach gut spielen und uns persönlich weiterentwickeln.“

WERDER.DE: Neben dem mannschaftlichen Erfolg will man auch persönlich oft auf den Platz stehen. Wie schätzt ihr das ein?

Pascal Hackethal: „Im Prinzip ist es wie bei der EM. Ich freue mich dabei zu sein und das Erlebnis mitzunehmen.“

Luca Plogmann: „Ich gehe davon aus, dass ich im Tor stehe. Das ist auch mein persönlicher Anspruch.“

WERDER.DE: In der Gruppenphase trefft ihr auf Costa Rica, den Iran und Guinea. Wisst ihr etwas über die Teams?

Luca Plogmann: „Bisher noch nicht. Wir werden von den Trainern vor Ort auf die Teams vorbereitet. Was man weiß ist, dass afrikanische Mannschaften für ihre Körperlichkeit bekannt und meistens ein Stück weiter sind als wir Europäer. Gegen Südamerikaner zu spielen ist immer interessant. Letztlich dürfen wir keinen Gegner unterschätzen.“

Pascal Hackethal: „Bisher haben wir immer nur gegen Europäer gespielt. Daher kennt man sich nicht, aber es ist klasse sich weltweit zu vergleichen.“

WERDER.DE: Wie ist das Teamgefüge?

Pascal Hackethal: „Die Harmonie in der Mannschaft ist top. Jeder schätzt sich. Wir sind bei der EM als Team zusammengewachsen und werden es bei der WM in Indien wieder unter Beweis stellen.“

WERDER.DE: Im weiteren Turnierverlauf könnte es auch zum Duell mit Joshua Sargent, der im Frühjahr 2018 an die Weser wechselt, kommen. Kennt man sich bereits?

Luca Plogmann: „Ich weiß, dass er bei der U 20-WM für die USA dabei war. Persönlich kennen wir uns noch nicht. Auf dem Platz ist er unser Gegner. Wenn er vor mir steht, halte ich seine Schüsse einfach (lacht).

Die Spiele der deutschen U 17-Nationalmannschaft bei der Weltmeisterschaft in Indien werden live bei Eurosport übertragen. Das erste Match gegen Costa Rica beginnt um 13.30 Uhr am Samstag, 07.10.2017.