Werder unterliegt Wiesbaden mit 0:1

Zwei verschossene Elfmeter ebnen Wehens Sieg

Bitter: Gegen Wiesbaden wäre ein Punktgewinn möglich gewesen (Foto: WERDER.DE).
U23
Samstag, 01.10.2016 // 15:58 Uhr

Von Maximilian Prasuhn

Werders U 23 muss sich auf eigenem Platz mit 0:1 gegen Wehen Wiesbaden geschlagen geben und verliert das dritte Spiel in Folge. 432 Zuschauer sahen ein höhepunktarmes Spiel, in der die Gäste früh durch einen Distanzschuss in Führung gingen (9.). In der Folge entwickelten sich wenige zwingende Torchancen für beide Teams. Kurios: Werder verschießt im zweiten Durchgang zwei Foulelfmeter fahrlässig und lässt so wichtige Zähler liegen. WERDER.DE hat alle Höhepunkte der Partie zusammengefasst.

Höhepunkte der 1. Halbzeit

9. Minute: Tor für Wehen Wiesbaden. Nach ruhiger Anfangsphase hatten beide Teams noch keine Torchance. Lorenz zieht dann einfach mal aus 20 Metern mit links ab und lässt Zetterer keine Chance. 

20. Minute: Hier entwickelt sich bislang kein Fußball-Leckerbissen. Wehen steht seit der Führung eher defensiv, Werder tut sich offensiv sehr schwer. Symptomatisch: J. Eggesteins Flanke landet im Außennetz.

25. Minute: Das erste Mal, dass es gefährlich wird im Wiesbadener Strafraum. Eckball Werder, die Kugel fliegt an allen Spielern vorbei in den Strafraum, trumpft auf, ehe Kolke sich den Ball packt.

28. Minute: Werder wird nun etwas offensiver: Aidara dribbelt nach Zuspiel von Lorenzen in den Strafraum, sein Schuss wird zur Ecke geblockt. 

37. Minute: Beste Chance der Grün-Weißen bislang: Kazior bringt einen Freistoß aus dem Halbfeld in den Strafraum. Rehfeldt springt, erwischt den Ball mit dem Kopf, bekommt allerdings nicht genug Druck auf die Kugel. 

41. Minute: Die Gäste agieren bis auf das Tor harmlos in der Offensive. Nun probiert es Blacha mit einem Distanzschuss, doch Zetterer bekommt die Faust rechtzeitig hoch.

Höhepunkte der 2. Halbzeit

Werder ließ hinten zwar wenig zu, hatte aber auch bis auf die Elfmeter wenige, wirklich gute Torchancen (Foto: WERDER.DE).

52. Minute: Ecke für Werder. Wiesbaden klärt den Ball zunächst, doch Maxi Eggestein steht an der Strafraumgrenze bereit, zieht volley ab. Sein Schuss fliegt aber weit übers Tor.

61. Minute: Auf einmal läuft Blacha alleine auf Zetterer zu. Von rechts dringt er in den Strafraum ein, doch Zetterer bleibt Sieger im Duell. 

62. Minute: Da war mehr drin. Maxi Eggestein in vielversprechender Schussposition, doch Werders Nummer 35 trifft den Ball nicht richtig, schlägt ein Luftloch.

70. Minute: ELFMETER FÜR WERDER! Der kurz zuvor eingewechselte Bytyqi wird auf der Strafraumlinie zu Fall gebracht, Schiedsrichter Pfeifer zeigt auf den Punkt: Elfmeter! Kazior nimmt sich den Ball, doch schießt viel zu unplatziert. Kolke pariert, weiterhin 0:1. 

80. Minute: Werder nutzt die Geschenke nicht. Zander setzt sich gegen seinen Gegenspieler leicht durch, flankt auf Bytyqi, doch der trifft den Ball aus fünf Metern nicht richtig. 

85. Minute: Erneut Elfmeter für Werder! Diesmal stellt sich Bytyqi der Herausforderung, doch auch er scheitert an Kolke. Unfassbar.

90. Minute: Bytyqi stürmt mit dem Ball über die rechte Seite in den Strafraum, zieht ab. Kolke macht sich lang und länger, doch der Ball geht nur knapp am langen Pfosten ins Aus.

90. Minute: Abpfiff! Wiesbaden entführt drei Punkte aus Bremen. Ein Distanzschuss zu Beginn der Partie reichte, um gegen die harmlosen Bremer zu gewinnen. Mann des Spiels der Gäste: Torhüter Kolke, der zwei Elfmeter parierte. Hier war heute mehr drin!

Stimmen zum Spiel

Thomas Wolter: "Wir haben zehn Minuten gebraucht, um ins Spiel zu finden. Leider machen wir einen Fehler im Mittelfeld und kriegen dann das 0:1. Wir haben danach gut ins Spiel gefunden, waren aber nicht entschlossen genug. Wir haben es verpasst, uns hier zu belohnen."

Rafael Kazior: "Wenn du zwei Elfmeter hast und keinen reinmachst, ist das natürlich bitter. Bis zum Gegentor waren wir nicht gut, danach waren wir die aktivere Mannschaft. Solche Tage gibt es leider, nichtsdestotrotz ist auf der Leistung gut aufzubauen. Wir müssen die positiven Dinge mitnehmen." 

Die Statistik

Werder Bremen: Zetterer - Jacobsen, Rehfeldt, Verlaat, Eggersglüß - Aidara, Lorenzen (67. Jensen), M. Eggestein (69. Bytyqi), Zander - Kazior, J. Eggestein 

SV Wehen Wiesbaden: Kolke - Vitzthum, Yegenoglu, Müller (72. Schnellbacher), Blacha, Andrich, Kovac, Dams, Lorenz, Pezzoni, Mvibudulu

Tore: 0:1 Lorenz (9.)

Gelbe Karten: M. Eggestein (33.), Blacha (36.), Eggersglüß (76.)

Schiedsrichter: Johann Pfeifer

Stadion Platz 11: 432 Zuschauer