1:1: Last-Minute-Punkt in Chemnitz

Lorenzen und Oelschlägel sichern Zähler

Der Kampf wurde belohnt: Die U 23 sichert sich am Ende einen verdienten Punkt (Foto: WERDER.DE).
U23
Samstag, 29.10.2016 // 16:46 Uhr

Von David Steinkuhl

Kein guter Beginn, aber trotzdem ein glückliches Ende: In der Partie gegen den Chemnitzer FC, in dem die U 23 von Trainer Florian Kohfeldt über weite Strecken die unterlegene Mannschaft war, darf man sich dennoch über einen wichtigen Auswärtspunkt freuen. Nach neun Minuten gingen die Sachsen bereits in Führung und ließen Werders Offensive im Anschluss nur wenig Raum für Aktionen. Maxi Eggestein und Co. kamen zwar gut aus der Kabine, verloren aber nach den ersten 15 Minuten der zweiten Hälfte wieder etwas den Faden. Eric Oelschlägel gebührte im Anschluss mehrfach Dank. Der Schlussmann rettete einige Male überragend und verhinderte damit die vorzeitige Entscheidung. Für den Lucky Punch zeichnete sich dann der eingewechselte Melvyn Lorenzen in der Nachspielzeit verantwortlich. Ein durchaus glücklicher Punkt für die Bremer, danach fragt aber am Ende niemand mehr. Die Höhepunkte des Spiels hat WERDER.DE noch einmal für Sie zusammengefasst.

Höhepunkte der 1. Halbzeit

7. Minute: Beide Teams sind erstmal auf Kontrolle bedacht und scheuen noch die großen, spielerischen Akzente. Strafraumszenen bisher Fehlanzeige, vorsichtiges Abtasten hat hier Priorität.

9. Minute: 1:0 für den CFC. Über Umwege landet der Ball nach einem Freistoß bei Daniel Frahn, der den Ball unbedrängt im langen Eck unterbringen kann. Ein früher Rückschlag für Florian Kohfeldt und seine Jungs.

17. Minute: Oelschlägel eilt aus seinem Tor, um einen Ball zu erlaufen, doch Chemnitz' Grote ist vor Werders Keeper an der Kugel. In letzter Sekunde kann ein Bremer Abwehrbein den Ball zu Ecke klären.

23. Minute: Jetzt taucht der SVW auf der anderen Seite mal gefährlich auf. Kazior bringt einen Freistoß aus dem Halbfeld auf den am langen Pfosten lauernden Torben Rehfeldt. Dessen Kopfball verfehlt den Chemnitzer Kasten nur knapp.

29. Minute: Der Gastgeber gibt hier den Ton an, aber Grün-Weiß kommt jetzt ebenfalls immer öfter zu guten Offensivaktionen. Diesmal ist es Yatabaré, der nach einem Querpass von Jacobsen aus fünf Metern den Ball nicht richtig trifft und somit den Ausgleich verpasst.

31. Minute: Jesper Verlaat rettet nach einem Querpass von Anton Fink in höchster Not vor dem einschussbereiten Grote.

32. Minute: Wieder ist der gefährliche Grote an einer Torchance der Himmelblauen beteiligt, diesmal aber als Vorbereiter für Björn Jopek. Dessen Abnahme klatscht an den Pfosten und springt von dort ins Toraus. Glück gehabt!

43. Minute: Maxi Eggestein mit einem guten Versuch von der Sechzehnerlinie. CFC-Keeper Kunz kann abwehren und ist auch bei Aidaras Nachschuss zur Stelle und klärt zur Ecke.

Höhepunkte der 2. Halbzeit

Eric Oelschlägel hielt sein Team mit starken Rettungsaktionen im Spiel (Foto: WERDER.DE).

49. Minute: Werder kommt besser aus der Kabine als der Gastgeber. Maxi Eggestein mit seinem nächsten Versuch aus der Distanz, aber noch findet er in Kevin Kunz im Chemnitzer Gehäuse seinen Meister. 

54. Minute: Nächste Eggestein-Gelegenheit, diesmal köpft Johannes den Ball aus kurzer Distanz aufs Tor. Wieder ist Kunz zur Stelle und fängt die Kugel. Die Werder-Junioren schnuppern hier am Ausgleichstreffer.

60. Minute: Die Partie nimmt spürbar Fahrt auf. Eric Oelschlägel im Werder-Tor steht seinem Gegenüber in nichts nach und rettet gleich zweimal in großartiger Manier. Erst stoppt der Schlussmann den anstürmenden Frahn, dann pariert er mit einem weltklasse Reflex gegen den Schuss von Mbende.

62. Minute: Jetzt wieder Werder am Zug. Aidara flankt auf Jacobsen, Mbende ist aber noch rechtzeitig dazwischen.

70. Minute: Der hohe Anfangsdruck der Jungs von Flo Kohfeldt ist etwas abgeebbt, Chemnitz übernimmt wieder das Ruder. Alexander Bittroff kommt im Sechzehner zum Kopfball, diesmal muss Oelschlägel aber nicht eingreifen.

81. Minute: Anton Fink versucht es per Fallrückzieher, trifft den Ball aber nicht richtig. Frahn verzieht im Anschluss. Werder hat zwar offensiv gewechselt und Lorenzen für Verlaat gebracht, von einer Schlussoffensive ist bis jetzt aber noch nichts zu sehen.

83. Minute: Nach einem Zweikampf mit Lorenzen bleibt CFC-Kapitän Conrad bewusstlos am Boden liegen. Kurzer Schreckensmoment, Conrad steht aber wieder und beißt auf die Zähne.

86. Minute: Grün-Weiß wacht jetzt doch noch einmal auf und erhöht die Schlagzahl. Zander schickt den frischen Lorenzen, der will den Ball von der Grundlinie zurücklegen, bleibt aber an einem Chemnitzer Abwehrspieler hängen.

90. Minute: TOOOR für den SV Werder! 90 Sekunden vor Ablauf der dreiminütigen Nachspielzeit bekommt Melvyn Lorenzen nach einem weiten Einwurf den Ball im Strafraum vor die Füße, setzt sich gut durch und überwindet Kevin Kunz dann doch noch. Ausgleich, 1:1!

90. Minute: Und dann noch einmal Oelschlägel! Wieder eine tolle Parade vom 21-Jährigen, Jopek versucht es aus 16 Metern, aber "Oeler" ist zur Stelle. Kurz danach der Abpfiff, Werder erkämpft sich doch noch einen Punkt und fährt sicherlich zufrieden zurück an die Weser.

Stimmen zum Spiel

Florian Kohfeldt:Es war das erwartet schwere und intensive Spiel. Wir müssen uns auch bei unserem Torwart bedanken, er hat uns oft im Spiel gehalten. Wir hatten auch Spielanteile und Phasen, in denen wir uns das gezeigt haben, was wir uns vorgenommen hatten. Klar war Chemnitz die dominierende Mannschaft, aber aus meiner Sicht ist der Punkt nicht ganz unverdient. Nach dem späten Ausgleich fahren wir auf jeden Fall zufrieden wieder nach Hause.“

Eric Oelschlägel: „Das ist natürlich ein geiles Gefühl, den letzten Ball in der Nachspielzeit dann auch noch zu halten und damit dem Team zu helfen, den Punkt mitnehmen zu können. Insgesamt haben wir uns aber mit der Leistung der ganzen Mannschaft verdient, von hier nicht ohne Punkte nach Hause zu fahren.“

Die Statistik

Chemnitzer FC: Kunz - Stendel, Mbende, Conrad (85. Cincotta), Bittroff - Danneberg (56. Reinhardt), Jopek - Mast (75. Türpitz), Fink, Grote - Frahn

Werder Bremen: Oelschlägel - Zander, Rehfeldt, Verlaat (80. Lorenzen), Volkmer - Jacobsen, Aidara (64. Eggersglüß), M.Eggestein, Yatabaré - Kazior, J. Eggestein (90. Pfitzner)

Tore: 1:0 Frahn (9.), 1:1 Lorenzen (90.)

Gelbe Karten: Mast (56.), Grote (90.) - Zander (22.), Rehfeldt (65.), Kazior (70.)

Schiedsrichter: Florian Kornblum

community4you ARENA: 6.022 Zuschauer