Kreisligist Niederkassel hat Werder bereits "ausspioniert"

Will gegen Niederkassel wieder jubeln: Nelson Valdez.
Profis
Donnerstag, 01.01.1970 // 01:00 Uhr

Werder Bremen bestreitet am Samstag, 09.07.2005, um 18.30 Uhr auf dem "Sportplatz an der Mühle" auf Norderney sein zweites Testspiel der Saisonvorbereitung. Nach dem gelungenen 16:1-Auftakt am Dienstag beim Landesligisten Bornreihe wartet im Trainingslager auf der Nordsee-Insel mit dem SV Niederkassel nun ein Kreisligist auf das Team von Cheftrainer Thomas Schaaf. Der Gegner aus dem Raum Köln hatte sich das Spiel gegen Werder als Gewinner im "betandwin-Supermatch" gesichert und absolviert als zusätzliche Belohnung zurzeit ebenfalls ein Trainingslager auf Norderney.

 

Vorfreude und Anspannung beim SV Niederkassel

 

Vorfreude, aber auch Anspannung sind beim SV Niederkassel vor der Partie gegen den Bundesligisten groß. "Wir haben am Mittwoch schon einmal beim Werder-Training ,spioniert'", berichtet Fußball-Abteilungsleiter Marc Pfister. "Einige von uns haben schon ein bisschen Angst bekommen, als sie von dem 16:1 in Bornreihe gehört haben. Schließlich spielen die in der Landesliga und wir nur in der Kreisliga C."

Die Vorzeichen der Partie sind also klar, stehen erneut auf "Schützenfest". Dennoch geht Werder mit Respekt und Ehrgeiz an die bevorstehende Aufgabe. "Egal, gegen welchen Gegner es geht, wir müssen immer hochkonzentriert spielen", betont Nelson Valdez, zuletzt fünffacher Torschütze in Bornreihe. Der Stürmer fügt hinzu: "Wir sind jetzt in der Vorbereitung. Der Kampf um die Stammplätze hat begonnen, da will sich natürlich jeder gut präsentieren."

 

"Wenn Wiese im Tor steht, wird's schwer"

 

Das Ziel der Amateurfußballer aus Niederkassel nimmt sich dagegen ganz bescheiden aus. "Wenn wir unter 20 Gegentoren bleiben und vielleicht sogar ein eigenes Tor schießen, sind wir hoch zufrieden", meint Marc Pfister. Die Erfüllung seines zweiten Wunsches hält er allerdings für besonders schwierig. Pfister: "Wenn der Tim Wiese im Tor steht, wird's ganz schwer. Der ist doch so ehrgeizig, dass er bestimmt keinen Ball durchlässt..."

 

von Kevin Kohues