„Ganz viele, die ein riesen Spiel gemacht haben“

Die Stimmen nach dem Hertha-Spiel
Davie Selke erzielte per Elfmeter das 1:0 (Foto: nordphoto/gumzmedia)
Profis
Samstag, 23.01.2021 / 22:08 Uhr

Von Lennard Worobic

Besser hat sich der SV Werder Bremen den Samstagabend wohl nicht vorstellen können. Gegen Hertha BSC Berlin gelang es dem SVW das Hinspiel-Ergebnis umzudrehen - die Grün-Weißen gewannen mit 4:1 in der Hauptstadt (zum Spielbericht). Davie Selke, der per Traum-Elfmeter gegen seinen alten Klub traf und kurze Zeit später nach einem Pferdekuss ausgewechselt werden musste, fand lobende Worte für seine Team-Kollegen: „Es gibt ganz ganz viele, die heute ein riesen Spiel gemacht haben.“

WERDER.DE fasst die Stimmen nach dem torreichen Auswärtssieg bei Hertha BSC zusammen.

Zum Spielverlauf:

Florian Kohfeldt sah eine geschlossene Leistung seines Teams (Foto: nordphoto/gumzmedia).

Florian Kohfeldt: „Wir wussten, dass Hertha spielstark ist und Qualität hat. Es war ein schweres Spiel, Hertha hat nie aufgehört und es immer wieder probiert. Obwohl wir wieder eine junge Mannschaft auf dem Platz hatten, haben wir es sehr clever gespielt und viele schöne Tore geschossen – das freut mich natürlich. Insbesondere die Art und Weise.“

Davie Selke: „Ich bin stolz auf die Jungs. Es gibt ganz ganz viele, die heute ein riesen Spiel gemacht haben – da möchte ich auch keinen rauspicken, wir sind als Mannschaft aufgetreten. Es war ein extrem wichtiges Spiel für uns. Dass wir es so gewinnen, ist Wahnsinn! Es war leider ein kurzer Arbeitstag für mich, ich hätte gerne länger auf dem Platz gestanden.“

Josh Sargent: „Das Team hat es richtig gut gemacht. Wir sind gut ins Spiel reingekommen durch die Tore von Davie und Ömer. Wir taten gut daran, dass wir es offensiv angegangen sind - was sich in den vier Toren äußert. Es sind extrem wichtige drei Punkte für uns. Hoffentlich können wir so weitermachen.“

Maximilian Eggestein: „Von der Spielanlage her haben wir sogar ein bisschen schlechter gespielt, als gegen Gladbach unter der Woche. Wir haben heute aber unsere Chancen genutzt, waren effektiver. Das ist mir viel lieber.“

Romano Schmid: „Es ist immer sehr wertvoll zu gewinnen. Wir haben auch die anderen Resultate verfolgt und deswegen war es wichtig, mal wieder drei Punkte zu holen. Ich glaube, wir sind ganz gut gestartet, aber als Davie raus ist, haben wir im Pressing die Ruhe ein bisschen verloren. Deswegen ist Hertha dann besser geworden. Aber im Großen und Ganzen war es dann trotzdem eine verdiente Führungzur  Halbzeitpause. Danach haben wir es dem Gegner richtig schwer gemacht.“

Die Stürmer zu ihren Treffern:

Davie Selke: „Der Schrei kam krasser rüber, als er kommen sollte. Und es sollte auf gar keinen Fall in Richtung Hertha gehen - ich habe mich hier immer sehr wohl gefühlt. Ich habe mich einfach riesig darüber gefreut, den Elfmeter so reingemacht zu haben und wusste, wie wichtig der war.“

Josh Sargent: „Ich bin erschöpft, aber glücklich. Es war ein wenig hektisch, als ich ins Spiel gekommen bin – so früh hatte ich damit nicht gerechnet. Darüber, dass ich heute selber treffen konnte, freue ich mich sehr.“

Zu den nächsten Rückrunden-Spielen:

Maximilian Eggestein bereitete das 3:1 vor (Foto: nordphoto/gumzmedia).

Maximilian Eggestein: „Wir spielen schon wieder besser Fußball. Das hat man auch unter der Woche gegen Gladbach gesehen. Ich glaube, dass wir da wieder hinkommen. Wir kommen aus einer schweren Saison und da geht nicht alles von jetzt auf gleich. Das müssen wir uns langsam erarbeiten. Im Moment geht es einfach nur darum, Punkte zu holen.“

Romano Schmid: „Wir schauen von Spiel zu Spiel. Deswegen ist mir die Tabelle da momentan egal – ich will jedes Spiel gewinnen. Wenn wir unseren Job machen, werden wir noch ein paar Plätze gut machen.“

Florian Kohfeldt: „Der Sieg ist sehr wertvoll, weil wir bislang immer stabile Abstände in der Tabelle hatten. Das werden wir jetzt nach diesem Spieltag auch wieder haben. Ich warne aber sehr davor, dass es nicht immer Woche für Woche reproduzierbar ist. Wir haben leider wieder viele Verletzte. Jetzt ist es weiterhin eine sehr prickelnde Phase. Ich hoffe sehr, dass diese gestandene Bundesliga-Qualität wiederkommt. Das ist keine Kritik an den jungen Spielern, aber sie werden jetzt nicht 20 Spiele durchspielen können.“

 

Das Neuste rund um die Bundesliga-Profis:

Ihr Browser ist veraltet.
Er wird nicht mehr aktualisiert.
Bitte laden Sie einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunter.
Chrome Mozilla Firefox Microsoft Edge
Chrome Firefox Edge
Google Chrome
Mozilla Firefox
MS Edge
Warum benötige ich einen aktuellen Browser?
Sicherheit
Neuere Browser schützen besser vor Viren, Betrug, Datendiebstahl und anderen Bedrohungen Ihrer Privatsphäre und Sicherheit. Aktuelle Browser schließen Sicherheitslücken, durch die Angreifer in Ihren Computer gelangen können.
Neue Technologien
Die auf modernen Webseiten eingesetzten Techniken werden durch aktuelle Browser besser unterstützt. So erhöht sich die Funktionalität, und die Darstellung wird verbessert. Mit neuen Funktionen und Erweiterungen werden Sie schneller und einfacher im Internet surfen können.