"Die ganze Mannschaft hat gearbeitet"

Die Stimmen zum Freiburg-Spiel
Durch vollen Einsatz erkämpft der SVW einen Sieg beim SC Freiburg (Foto: Achim Keller).
Profis
Samstag, 23.05.2020 / 19:04 Uhr

Der SV Werder Bremen fährt mit dem 1:0 im unterhaltsamen Auswärtsspiel beim SC Freiburg einen im Kampf um den Abstieg immens wichtigen fünften Saisonsieg ein (zum Spielbericht). Leonardo Bittencourt war es in der 19. Spielminute, der die Grün-Weißen im Schwarzwald-Stadion auf die Siegerstraße brachte. Nach der Führung machten die Hausherren gehörig Druck, dem die Elf von Cheftrainer Florian Kohfeldt jedoch stand hielt. Auch nach den verletzungsbedingten Auswechslungen von Kevin Vogt und Marco Friedl sowie der gelb-roten Karte für Philipp Bargfrede, gelang es einen Gegentreffer zu verhindern.

Alle Stimmen zum Spiel fasst WERDER.DE wie gewohnt zusammen.

Zum Spielverlauf:

Torschütze Leonardo Bittencourt schreit seine Freude heraus (Foto: Achim Keller).

Leonardo Bittencourt: "Wir wussten alle um die Wichtigkeit des Spiels, das hat man uns angesehen. Nach der Führung war es nicht mehr der Fußball, den wir spielen wollten, aber da sieht man die Unsicherheit. Heute wollten und mussten wir gewinnen. Wir haben uns überall reingehauen und sind froh, hier gewonnen zu haben."

Marco Friedl: "Wir haben die Dinge nach dem Spiel gegen Leverkusen klar angesprochen, uns war bewusst, dass wir eine andere Einstellung und Moral brauchten. Das haben wir heute von Beginn an gezeigt und haben alles reingeworfen. Es hat noch nicht alles geklappt, aber so müssen wir auch in die nächsten Spiele gehen. Mit so einer Einstellung werden wir auch belohnt. Dieser Sieg ist verdient, weil wir unheimlich viel investiert haben."

Josh Sargent: "Wir wussten um unsere schwierige Situation und waren bereit den Kampf anzunehmen. Jedes Spiel wird jetzt so ein Kampf. Das war ein wichtiger Sieg, nicht nur für das Team oder den Coach, sondern für jeden in diesem Verein."

Florian Kohfeldt: "Insbesondere in der letzten Viertelstunde haben wir es uns mit dem Einsatz und mit der Leidenschaft, die wir auf den Platz gebracht haben, verdient. Bis zur 75. Minute war es ein gutes Auswärtsspiel von uns gegen eine starke Freiburger Mannschaft, die bis zur letzten Minute sehr geduldig war, so dass es schwer für uns war die Bälle zu erobern. Dementsprechend bin ich sehr froh über einen Auswärtssieg bei einer starken Mannschaft, der natürlich in der Schlussphase glücklich war. Die Mentalität müssen wir transportieren und dann bin ich mir sicher, dass wir auch die fußballerische Qualität haben, um in den nächsten Wochen auch weitere Punkte folgen zu lassen."

Frank Baumann: "Es war ein wichtiger Sieg für uns, keine Frage. Dieser Sieg war hart erkämpft, die Mannschaft hat viel investiert und sich in jeden Ball reingeschmissen. Natürlich haben wir zum Schluss auch etwas Glück gehabt, doch ich denke, dass die Mannschaft sich den Sieg verdient hat."

Zu den Verletzungen:

Marco Friedl musste in der 82. Minute verletzt vom Platz (Foto: Achim Keller).

Marco Friedl: "Meine Verletzung ist soweit ok, ich hatte schon in der Halbzeit Probleme. Beim langen Schritt es es dann hinten reingezogen. Das ist sehr schmerzhaft, ich hoffe und glaube es ist nichts Schlimmes."

Florian Kohfeldt über Kevin Vogt: "Er hat schon in der 10. Minute im Luftzweikampf einen Schlag auf die Hüfte bekommen und sich dann bis zur 35. Minute durchgekämpft. Es kann etwas an den Nerven, aber auch eine Prellung sein. Bezüglich Dienstag kann ich noch nichts sagen. Ich kann seinen Einsatz weder ausschließen, noch Hoffnungen machen."

Zur Kritik in den letzten Tagen:

Leonardo Bittencourt: "Die Kritik an uns ist normal, wenn man auf Platz 17 steht. Aber wir dürfen sie nicht zu sehr an uns heranlassen und müssen zusammenstehen. Wir haben die Qualität und den Glauben, es zu schaffen. Wir sollten heute den Tag genießen, schließlich haben wir lange nicht gewonnen. Aber ab morgen liegt die volle Konzentration auf dem Spiel gegen Gladbach."

Davy Klaassen: "Wir hatten uns auf den Neustart gefreut und darauf, dass wir wieder spielen dürfen. Und dann haben wir so eine Leistung gezeigt. Umso größer war die Enttäuschung am Montag. Daher war das Spiel heute sehr wichtig. Die ganze Mannschaft hat gearbeitet. Diese Intensität müssen wir in jedem Spiel an den Tag legen. Am Ende hatten wir heute vielleicht Glück, aber das brauchen wir auch mal. Es war ein wichtiger Sieg, um den Anschluss zu halten. Aber nur ein Sieg hilft uns nicht, wir müssen weiter dran bleiben."

Frank Baumann: "Grundsätzlich ist Kritik erlaubt. Egal, ob sie von den Medien oder von Ehemaligen kommt, das gehört zum Geschäft dazu. Wir spielen keine gute, sondern eine über lange Zeit richtig schlechte Saison und sind nach wie vor in einer dramatischen Situation. Und dennoch haben wir immer unsere Überzeugung in unseren Trainer ausgedrückt. Wir dürfen uns jetzt nicht zurücklehnen und müssen demnächst noch eine Schippe drauflegen."

 

Das Neuste rund um die Bundesliga-Profis:

Ihr Browser ist veraltet.
Er wird nicht mehr aktualisiert.
Bitte laden Sie einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunter.
Chrome Mozilla Firefox Microsoft Edge
Chrome Firefox Edge
Google Chrome
Mozilla Firefox
MS Edge
Warum benötige ich einen aktuellen Browser?
Sicherheit
Neuere Browser schützen besser vor Viren, Betrug, Datendiebstahl und anderen Bedrohungen Ihrer Privatsphäre und Sicherheit. Aktuelle Browser schließen Sicherheitslücken, durch die Angreifer in Ihren Computer gelangen können.
Neue Technologien
Die auf modernen Webseiten eingesetzten Techniken werden durch aktuelle Browser besser unterstützt. So erhöht sich die Funktionalität, und die Darstellung wird verbessert. Mit neuen Funktionen und Erweiterungen werden Sie schneller und einfacher im Internet surfen können.