Souveräner Sieg, realistische Einordnung

Die Stimmen zum Worms-Spiel

Werder zieht nach einem souveränen Auftritt in die nächste Pokalrunde ein (Foto: nordphoto).
Profis
Samstag, 18.08.2018 // 20:19 Uhr

Von Max Brosta und Christoph Pieper

Sechs Treffer, sechs Torschützen und der ungefährdete Einzug in die zweite DFB-Pokalrunde. Für die Werder-Profis lief das erste Pflichtspiel der Saison 2018/2019 von Beginn an in die gewünschte Richtung (zum Spielbericht). Dem frühen 1:0 durch Yuya Osako (8. Min) folgten bis zur Pause noch vier weitere Treffer. Eines sehenswerter, als das andere. Das ist allerdings kein Grund für übermäßige Zufriedenheit, denn die eigenen Ansprüche muss das Team am kommenden Samstag, 25.08.2018, beim Bundesliga-Auftakt gegen Hannover 96 bestätigen.

WERDER.DE fasst alle Stimmen zur torreichen Partie in der EWR-Arena zusammen. 

Zum Spielverlauf:

Davy Klaassen und Co. haben einen souveräner Pokalauftritt hingelegt (Foto: nordphoto).

Florian Kohfeldt: „Es war ein sehr souveräner und seriöser Auftritt von uns. Wir hatten ein gutes Tempo im Spiel und waren über 90 Minuten sehr aufmerksam. Auch die Spannung, über die wir vorher viel gesprochen haben, war von Anfang an da. Ein großes Kompliment dabei auch an die älteren Spieler, die unter der Woche immer wieder darauf aufmerksam gemacht haben, dass das hier gegen Worms schon etwas anderes ist. Mir hat heute vor allem unsere Staffelung, die Zuordnung und das Gegenpressing gefallen. Wir haben uns immer wieder Chancen kreiert und waren sehr fokussiert. Dennoch haben wir, bei allem Respekt, gegen einen Viertligisten gespielt. Wir müssen die Partie daher richtig einordnen.“

Max Kruse: „Für das erste Saisonspiel war das in Ordnung. Von der ersten Minute an haben wir Dominanz ausgestrahlt und gezeigt, dass wir unbedingt weiterkommen wollen und keine Pokalsensation zulassen werden. Die Vorbereitung war sehr lang. Aber wir haben uns alle auf das Spiel gefreut. Jeder wollte heute weiterkommen und unbedingt gewinnen.“

Davy Klaassen: „Es war sehr wichtig für uns, dass wir früh in Führung gegangen sind und im Anschluss auch noch schnell weitere Tore gemacht haben. Dadurch sind wir gut ins Spiel gekommen und es war einfacher für uns. Letztendlich haben wir aber gegen einen Viertligisten gespielt. Dennoch war das sehr ordentlich. Ich habe heute nicht getroffen, aber das ist nicht so wichtig. Wichtig ist, dass wir hier heute gewonnen haben.“

Florian Kainz: „Wir haben souverän gewonnen und sind von Anfang an sehr gut aufgetreten – gerade in der ersten Halbzeit. Auch die Neuen haben sich super eingefügt. Yuya Osako wird bei uns noch zum Kopfballungeheuer.“ (lacht)

Maximilian Eggestein: „Die erste Chance hatte Worms. Da müssen wir besser aufpassen. Das frühe Tor von uns war dann aber umso wichtiger und sozusagen der Dosenöffner, weil es danach etwas leichter wurde. Fußballerisch haben wir das heute super gelöst.“

Zum bevorstehenden Bundesliga-Start:

Erzielte den sechsten Treffer beim 6:1-Erfolg gegen Worms: Johannes Eggestein (Foto: nordphoto).

Florian Kohfeldt: „Das Spiel heute, und das sage ich mit großem Respekt vor Worms, ist kein Gradmesser für die Saison. Nun freuen wir uns alle aufs Weser-Stadion am nächsten Samstag. Jetzt geht die Saison so richtig los.“

Max Kruse: „Wir sind froh, dass wir heute weitergekommen sind. Wir freuen uns darüber. Aber jetzt richten wir den Fokus auf das Spiel gegen Hannover 96. Das heute war ein anderer Wettbewerb, natürlich wollen wir im DFB-Pokal weit kommen, aber wir sollten das Spiel gegen Worms nicht überbewerten. Auf den Bundesliga-Start nächstes Wochenende kommt es an.“

Florian Kainz: „Es war eine sehr lange Vorbereitung. Aber umso mehr haben wir uns darauf gefreut, dass es endlich wieder losgeht. Den Sieg nehmen wir mit und konzentrieren uns dann auf das Duell zum Bundesliga-Start mit Hannover 96.“

Maximilian Eggestein: „Auch wenn wir heute sehr gut aufgetreten sind,  ist unser Anspruch natürlich die Bundesliga. Da müssen wir es nächste Woche mindestens genauso gut machen.“

Zum Treffer von Florian Kainz:

'Man of the Match' Florian Kainz erzielte einen sehenswerten Treffer (Foto: nordphoto).

Florian Kainz: „Ich freue mich sehr über meinen Treffer. Ich habe einen Haken gemacht und dann mit Links abgezogen. Dass der Ball dann so reingeht, hab ich nicht erwartet, aber es ist dann perfekt gelaufen. Dennoch freue ich mich am meisten über das Ergebnis.“

Max Kruse: „Wir hatten heute viele verschiedene Torschützen. Aber der Treffer von Florian Kainz ist natürlich das Tor des Tages. Glückwunsch an Kainzi!“

Florian Kohfeldt: „ Kainzi hat ein sehr ordentliches Spiel gemacht und sich mit seinem sehenswerten Treffer dafür belohnt. Aber auch alle anderen war sehr ordentlich. Der Treffer von Philipp Bargfrede war aber für mich das Tor des Tages, weil es so wohl nicht wieder vorkommt. (lacht)“

Davy Klaassen: „Das war ein sehr guter Schuss von Kainzi. Er hat ihn perfekt getroffen. Ich freue mich sehr für ihn.“

Zur Verletzung von Ole Käuper:

Florian Kohfeldt: „Ich bin mir sicher, dass das Foul an Ole keine Absicht war. Aber ich bin sehr traurig über seine Verletzung, zu der ich noch nichts Genaueres sagen kann, und es tut mir wirklich leid für den Jungen. Denn er hat eine sehr gute Vorbereitung gespielt. Ich befürchte das Schlimmste. Ich will es zwar nicht hoffen, aber selbst wenn es so ist, werden wir weiter für ihn da sein und ihn unterstützen. Ole wird wieder aufstehen, stärker zurückkommen und es allen zeigen.“