Meilensteinsammler

Kurzpässe am Montag

Stürmt von Meilenstein zu Meilenstein: Werder-Legende Claudio Pizarro (Foto: DFL).
Kurzpässe
Montag, 24.09.2018 // 11:50 Uhr

+++ Historischer Pizarro: Es läuft die 14. Spielminute zwischen dem FC Augsburg und dem SV Werder. Für Claudio Pizarro ein Meilenstein: Seine interne Bundesliga-Uhr schlägt um – von 29.999 auf 30.000. Unglaubliche 30.000 Minuten stand der Werderaner zu diesem Zeitpunkt bereits auf dem Platz im deutschen Oberhaus. Doch damit nicht genug: Dank des 3:2-Auswärtserfolges (zum Spielbericht) der Grün-Weißen feierte der Peruaner seinen 235. Bundesliga-Sieg. Er zieht damit mit „Kaiser“ Franz Beckenbauer gleich. Der Weg an die Spitze ist jedoch noch weit. Oliver Kahn führt die Liste der meisten Bundesligaerfolge in der Liga mit 310 Siegen an. Dagegen will Werders Stürmer in einer anderen Statistik noch höher hinaus. Nach seinem Startelf-Debüt in dieser Saison ist Pizarro der drittälteste Bundesliga-Spieler, der von Beginn an eingesetzt wurde. Platz eins belegt Klaus Fichtel. Der Ex-Werderaner und Ex-Schalker war 43 Jahre und 184 Tage alt. „43 - boah“, staunt Pizarro. Er glaube aber nicht, dass er Fichtel noch einholen könne – den Zweitplatzierten allerdings schon. Mirko Votava, auch ein ehemaliger Grün-Weißer, war 40 Jahre und 225 Tage alt, als er letztmals in der Startelf stand. „Das schaffe ich. Den hole ich noch ein, wenn nichts passiert“, verspricht Pizarro. Es wäre sogar noch in dieser Saison möglich – am 18.05.2019, dem letzten Bundesliga-Spieltag gegen RB Leipzig im Weser-Stadion. +++

+++ Far far away: Aus der Distanz klappt’s plötzlich. Das Tor von Maximilian Eggestein zur 2:0-Führung in Augsburg war bereits Werders dritter Distanztreffer in dieser Spielzeit. Damit stellten die Grün-Weißen bereits jetzt die Marke der Vorsaison ein. „Ich dachte erst, er sei abgerutscht“, sagte Max Kruse mit einem Grinsen in Richtung Torschütze Eggestein. „Aber da das jetzt schon zum zweiten Mal passiert ist, war das wohl Absicht“, so Kruse weiter. +++

Florian Kainz lieferte die "Weltklasse-Flanke" zur 1:0-Führung von Max Kruse (Foto: nordphoto).

+++ Die Kunst des Schweigens: Der Cheftrainer griff bei Florian Kainz zu einer außergewöhnlichen Maßnahme. Florian Kohfeldt, sonst ein sehr kommunikativer Coach, verzichtete in den vergangenen Wochen auf Gespräche mit Werders österreichischem Außenstürmer. Der Werder-Coach habe „drei Wochen lang ganz bewusst gar nicht mit Kainzi gesprochen“, verriert er nach dem Spiel. „Ich wollte ihn ein bisschen sauer machen. Er sollte aggressiver werden, das war mir alles zu lieb“, erklärte Kohfeldt seinen Schachzug, der am Samstag aufging. Das Resultat: Die Nummer sieben der Grün-Weißen bereitete das 1:0 gegen den FC Augsburg von Max Kruse vor. „Wie er sich den Ball holt und dann mit seinem schwächeren Fuß flankt, ist einfach weltklasse vorbereitet“, lobte der Werder-Kapitän nach dem 3:2-Sieg. Auch Kohfeldt freute sich über die Reaktion seines Schützlings. „Es war schön zu sehen, wie er sich verhält. Innerhalb der Mannschaft hat er sich top verhalten“, so der Cheftrainer. +++

+++ Angemessene Anerkennung: Wieder in der WWK Arena, wieder Augsburg, wieder Max Kruse! Der Werder-Kapitän beendete beim 3:2-Erfolg der Grün-Weißen seine 189-tägige Torflaute. Ausgerechnet in der Fuggerstadt hatte er in der vergangenen Saison am 27. Spieltag seinen letzten Bundesliga-Treffer erzielt. Und so kam es, wie es kommen musste: In der 34. Minute köpfte die Nummer zehn des SVW seine Mannschaft in Führung. Später im Spiel bereitete er den entscheidenden Siegtreffer durch Davy Klaassen vor. „Ich habe nicht den leisesten Zweifel daran, dass Max eine sehr gute Saison spielen wird. Er ist auf dem richtigen Weg. Da wird noch einiges kommen“, verspricht Florian Kohfeldt. Anerkennung seiner sehr guten Leistung bekommt Kruse auch von anderer Stelle. Der Werder-Kapitän steht in der „Sportschau - Elf des 4. Spieltags“. Glückwunsch, Max! +++

+++ Eine Woche voller Geburtstage: Im Postausgang der grün-weißen Geschäftsstelle am Weser-Stadion wird in dieser Woche die eine oder andere Glückwunschkarte liegen, denn gleich sieben aktuelle oder ehemalige Werderaner feiern Geburtstag. Am Montag gilt es, die Glückwünsche Werders finnischem Ex-Verteidiger Petri Pasanen (38) und Jürgen L. Born zu übermitteln, der 78 Jahre alt wird. In der neusten Folge des Werder-Podcasts hat der Ex-Vorstandsvorsitzende so manche Anekdote parat (jetzt anhören). Während am Mittwoch Milos Veljkovic (23) und Ex-Kapitän Zlatko Junuzovic (31) ihren Ehrentag feiern, wird Markus Rosenberg am Donnerstag 36. Valerien Ismael feiert am Freitag seinen 43. Geburtstag, Abwehrchef Niklas Moisander wird am Samstag 33. +++

+++ Holt ihn euch: Ihr unterstützt am morgigen Dienstag euren SV Werder gegen die Hertha? Habt aber noch keinen Werder-Schal? Dann gibt’s im Online-Shop auf WERDER.DE, in der Fan-Welt am Weser-Stadion und an den Fan-Mobilen genau das richtige für euch: Am Dienstag, 25.09.2018, sind Werder-Schals für 10 Euro erhältlich. Das Angebot gilt ausschließlich für die morgigen 24 Stunden. +++

 

Mehr Kurzpässe auf einen Blick

+++ Keine Startprobleme: Wenn Joshua Sargent in seiner Karriere ein Debüt feiert, dann brennt es im Strafraum der Gegner. Und warum? Weil er trifft. In der Bundesliga dauerte es am Freitagabend gegen Fortuna Düsseldorf (zum Spielbericht) nach seiner Einwechslung knapp zwei Minuten bis die Kugel im Netz lag. Für seinen ersten Treffer im Weser-Stadion brauchte er zudem nur eine Ballberührung. Er...

10.12.2018

+++ Baumann unterwegs: Sein Stuhl im Pressekonferenzraum bleibt am Donnerstag leer. Frank Baumann ist stattdessen in Frankfurt beim sogenannten „Leadership-Festival“ der DFB-Akademie. Bei dem Netzwerktreffen kommen Entscheider aus Sport, Leistungsfußball, Wirtschaft und Wissenschaft zusammen. Auf der Agenda stehen Podiumsdiskussionen, Workshops und der direkte Austausch über die Zukunft des...

06.12.2018

+++ Kopfballungeheuer: Es war der Lichtblick im Heimspiel gegen Bayern, Yuya Osakos Ausgleich nach Flanke von Max Kruse in der 33. Minute. Der Japaner traf per Kopf und gewann das direkte Luftduell mit Weltmeister Jerome Boateng. Schon in der Vorbereitung nickte Osako ein (gegen Villarreal), in der laufenden Saison ist es bereits sein zweiter Pflichtspiel-Treffer per Kopf. Mit seinen 1,82...

03.12.2018

+++ Im Doppelpack: Erst war es Kruse, dann Florian Kohfeldt, jetzt folgen Maximilian und Johannes Eggestein. Bereits zum dritten Mal in diesem Jahr heißt es nach dem Schlusspfiff: Ab ins „aktuelle sportstudio“. Das Brüderpaar Maximilian und Johannes Eggestein ist am Samstagabend im ZDF zu Gast. Gesedet wird ab 23 Uhr. Die Werder-Profis werden nach dem Spiel gegen den FCB direkt nach Mainz fliegen...

30.11.2018

+++ Premiere bei Werder: Dieser Tag hatte sich ja bereits angedeutet, schließlich standen die beiden in dieser Saison bereits öfter gemeinsam für Werder auf dem Platz. In der ersten DFB-Pokalrunde trugen sich sogar beide im gleichen Spiel in die Torschützenliste ein. Die nächste Premiere feierten Maximilian und Johannes Eggestein schließlich am zwölften Spieltag der Fußball Bundesliga. Erstmals in...

26.11.2018

+++ Ein badischer Vulkan: Freiburgs Trainer Christian Streich wird in der gesamten Bundesliga als Trainer geschätzt und an der Seitenlinie gefürchtet. Diese Einschätzung teilt auch Werders Chefcoach Florian Kohfeldt: „Christian Streich ist ein sehr interessanter Mensch und einer der Trainer, die mich sehr beeindrucken. Er ist schon lange in diesem aufgeregten Geschäft dabei, aber hat sich nie...

23.11.2018

+++ Ausgezahlt: Diese Wechsel haben sich gelohnt. Davy Klaassen ist laut bundesliga.de einer der elf besten Neuzugänge der Saison. Mit zwei Treffern und zwei Assists konnte der Niederländer zu Werders gutem Saisonstart beitragen, mit 135,4 Kilometern legte der 25-Jährige zudem die meisten Meter aller Bundesliga-Akteure zurück. Auch in der Analyse des Magazins „kicker“ landet Klaassen, der in allen...

19.11.2018

+++ Lob vom Bundestrainer: Auf der Pressekonferenz vor dem Länderspiel Deutschland gegen Russland hat sich Bundestrainer Joachim Löw über die Leistungen von Maximilian Eggestein geäußert. „Er ist ein junger Spieler, der in diesem Jahr wirklich konstant gute Leistungen zeigt“, erklärte Löw. Während Maximilian Eggestein in der Bundesliga vier Tore und eine Vorlage beisteuerte, überzeugte der...

16.11.2018