Harte Arbeit in angenehmem Ambiente

Werder in Neuruppin angekommen

Fin Bartels, Ulisses Garcia und ihre grün-weißen Teamkollegen sind in Neuruppin angekommen (Foto: nordphoto).
Trainingslager
Sonntag, 10.07.2016 // 18:42 Uhr

Aus Neuruppin berichtet Yannik Cischinsky

Moin moin, Neuruppin! Nach rund vier Stunden Fahrt ist der SV Werder am Sonntagnachmittag im Teamhotel „Resort Mark Brandenburg“ angekommen. Direkt am Neuruppiner See bereiten sich die Grün-Weißen in den kommenden Tagen intensiv auf die neue Spielzeit vor. Der Schwerpunkt liegt dabei ganz klar im athletischen Bereich, wie Geschäftsführer Sport, Frank Baumann unmittelbar nach der Ankunft erklärte: „Hier in Neuruppin wollen wir die Basis für eine lange Saison legen."

Für Baumann ist es das erste Trainingslager in Neuruppin, Werder gastiert dagegen schon zum zweiten Mal in Folge in der brandenburgischen Kreisstadt rund 60 Kilometer nordwestlich von Berlin. „Die Bedingungen hier vor Ort sind optimal - sowohl im sportlichen Bereich als auch in puncto Hotel. Das haben alle bestätigt, die letztes Jahr hier waren. Deshalb sind wir auch wieder hier. Auch mein erster Eindruck ist absolut top. Wir können hier hart arbeiten, uns aber gleichzeitig in einem sehr angenehmem Ambiente zwischen den Einheiten regenerieren", so Baumann.

Nachdem die Grün-Weißen zum Auftakt am Sonntagvormittag bereits in Bremen trainieren (siehe Extra-Meldung), stand vor Ort in Neuruppin am späten Nachmittag keine zweite Einheit mehr auf dem Programm. Den Rasen im Neuruppiner Volksparkstadion betreten Pizarro, Fritz und Co. demnach erstmals am morgigen Montag. Wie schon im Vorjahr können sich die Werder-Profis dann auf dem Weg vom Teamhotel zum Trainingsplatz mit dem Fahrrad „etwas warmradeln“, wie Baumann es formulierte, und sich auf dem Grün anschließend unter dem Kommando des neuen Athletik-Coaches Günther Stoxreiter komplett auspowern.