Zum 50. Mal zum VfB: Punkteauftrag im Traditionsduell

Fin Bartels erzielte beim letzten Sieg gegen den VfB Stuttgart im November 2014 das entscheidende 2:0 (Foto: Heidmann).
Profis
Freitag, 04.12.2015 // 14:13 Uhr

Zusammengestellt von OPTA und WERDER.DE

Es ist eins der traditionsreichsten Duelle der Bundesliga-Geschichte: Wenn der SV Werder am Sonntag um 15.30 Uhr (ab 15.15 Uhr im Live-Ticker auf WERDER.DE) auf den VfB Stuttgart trifft, gastieren die Grün-Weißen bereits zum 50. Mal in der Bundesliga-Historie in der baden-württembergischen Landeshauptstadt, es ist das 99. Duell beider Teams insgesamt. Nur gegen den Hamburger SV spielte der SVW häufiger in der Bundesliga (103 Mal).

 

Doch viel wichtiger als dieses Jubiläum sind für den SV Werder am Wochenende Punkte. Beim Tabellenvorletzten will das Team von Cheftrainer Viktor Skripnik unbedingt Zählbares mitnehmen. „Es ist ein sehr wichtiges Spiel für uns. Wir wollen unser Spiel auf den Platz bringen, mit Selbstvertrauen auftreten und unbedingt die drei Punkte holen", so Skripnik. Um sich optimal auf die kommende Aufgabe vorzubereiten, trainierten die Grün-Weißen am Mittwoch und Donnerstag hinter verschlossenen Türen im Weser-Stadion. "Wir haben Standardsituationen einstudiert und am taktischen Verhalten nach Ballgewinn gearbeitet. Die Einheiten waren sehr produktiv, ich bin hochzufrieden", verriet Skripnik.

Was Geschäftsführer Sport, Thomas Eichin, von den Spielern in der Partie gegen die Schwaben erwartet, welcher Spieler ein ganz persönliches Jubiläum feiern könnte und warum Werder statistisch gesehen gute Chance auf Tore hat, lesen Sie im Folgenden.

Claudio Pizarro stand bereits vor 15 Jahren gegen Stuttgart auf dem Platz (Foto: nph).

Wussten Sie schon, dass ...

... die Bilanz zwischen beiden Vereinen sehr ausgeglichen ist? In bisher 98 Duellen gewann Werder 33 Mal, der VfB Stuttgart 34 Mal. Ganze 31 Mal trennten sich beide Mannschaften unentschieden. 

... Claudio Pizarro bereits vor über 15 Jahren zum ersten Mal gegen den VfB spielte? Der Peruaner trat am 05.02.2000 im Alter von 21 Jahren mit dem SVW gegen die Schwaben an. Damals gewann Werder mit 2:1. Inzwischen spielte "Piza" 25 Mal gegen den VfB, dabei traf er 15 Mal. 

... Geschäftsführer Sport, Thomas Eichin, fest an seine Mannschaft glaubt? "Es ist ein enorm wichtiges Spiel für den Verein, ein echtes "Kellerduell" - das müssen wir für uns annehmen. Die Mannschaft ist nach den zwei Niederlagen angefressen. Diesen Ärger muss sie am Sonntag auf den Platz bringen. Es ist für uns alle eine große Drucksituation, aber das ist normal wenn man unten in der Tabelle steht. Diesen Druck kennen wir und ich bin davon überzeugt, dass unsere Mannschaft damit umgehen kann", so der 49-Jährige auf der Pressekonferenz am Freitagmittag.

... die Grün-Weißen gegen die Schwaben in Torlaune sind? Gegen keinen anderen Gegner erzielte der SV Werder in der Bundesliga so viele Tore wie gegen Stuttgart. Bereits 168 Treffer schossen die Werderaner bisher. Das sind im Schnitt 1,7 Tore pro Spiel.

... der SVW statistisch gesehen gute Chancen auf Tore hat? Erstmals in seiner Bundesliga-Historie kassierte der VfB in drei aufeinanderfolgenden Spielen jeweils mindestens vier Gegentore und ist mit 35 Gegentoren die schwächste Defensive der europäischen Top-5-Ligen.

... Viktor Skripnik auf seinen Vorgänger trifft? Der gebürtige Ukrainer löste in der Saison 2014/15 den heutigen VfB-Sportdirektor Robin Dutt als Trainer des SV Werder ab, nachdem diesem an den ersten neun Spieltagen kein Sieg gelungen war.

Kapitän Clemens Fritz steht im Spiel gegen Stuttgart wieder zur Verfügung (Foto: nph).

... der Kapitän zurück an Bord ist? Clemens Fritz rückt nach seiner abgesessenen Gelb-Sperre zurück in den Kader der Grün-Weißen und steht Cheftrainer Viktor Skripnik zur Verfügung.

... die beiden Trainer sich bestens kennen? Werder-Coach Skripnik und Stuttgarts Interimstrainer Jürgen Kramny absolvierten im Jahr 2007 gemeinsam den DFB-Lehrgang zum Fußballehrer. "Ich habe ihn allerdings lange nicht gesehen. Es ist schwierig, seine Philosophie einzuschätzen", so Skripnik.

... Jannik Vestergaard vor einem Jubiläum steht? Werders Verteidiger könnte am Sonntag bereits sein 100. Einsatz in der Bundesliga verzeichnen. Der erst 23-Jährige absolvierte bisher für Hoffenheim (71) und den SV Werder (28) 99 Spiele.

... Florian Meyer Schiedsrichter der Partie sein wird? Der 47-jährige Kanzleileiter aus Burgdorf leitet seit 1999 Spiele in der Bundesliga. Assistiert wird er von Frank Willenborg und Holger Henschel. Vierte Offizielle ist Bibiana Steinhaus.

... auch dieses Match im Live-Ticker auf WERDER.DE und mobil auf dem Smartphone verfolgt werden kann? Ab 15.15 Uhr berichtet das Club-Media-Team live aus der Mercedes-Benz Arena und wird 90 Minuten stets auf Ballhöhe sein.

... das Werder-Tippspiel auch gegen den VfB Stuttgart läuft? Unter dem Motto "Tippe gegen unsere Stadionsprecher" können alle grün-weißen Fans zeigen, dass sie echte Fußball-Experten sind. An jedem Spieltag winken dabei tolle Preise. Wenn ihr es "Arnie" und "Stolli" zeigen wollt, meldet euch einfach hier an.