Mit Manneh aber ohne Öztunali nach London

Werder-Talent Ousman Manneh wird die Profis zum Testspiel gegen West Ham United begleiten (Foto: nph).
Profis
Samstag, 01.08.2015 // 16:56 Uhr

Die Grün-Weißen sind auf dem Weg in die englische Hauptstadt - und Sturmtalent Ousman Manneh sitzt erstmals mit den Mannschaftskollegen des Profi-Teams im Flieger zu einem internationalen Testspiel. Der 18-Jährige, der seit knapp fünf Monaten das Trikot des SV Werder trägt, bekommt die Chance, sich "gegen einen internationalen Top-Gegner zu beweisen", wie Co-Trainer Torsten Frings die Nominierung des Gambiers erklärte.

Am Dienstag traf "Ous" - wie seine Teamkollegen Manneh nennen - gegen Landesligist SV Wilhelmshaven gleich viermal in 15 Minuten, jetzt folgt die Leistungsüberprüfung gegen den Europa-League-Qualifikanten aus London. "Mit seinen Toren hat er ein paar Ausrufezeichen gesetzt. Das freut uns sehr für ihn", so U 23-Coach Alexander Nouri. Doch für Mannehs Übungsleiter ist klar: "Wir werden nicht durchdrehen, sondern ihn geduldig weiterentwickeln und langsam aufbauen." Auch Geschäftsführer Sport, Thomas Eichin, betont: "Wir werden ihn behutsam aufbauen und weiter fördern."

Hajrovic wieder fit - Öztunali fällt aus

Einen weiterer Schritt auf diesem Weg ist der Härtetest bei West Ham United. Die Partie im Boleyn Ground beginnt am Sonntag, 02.08.2015, um 16 Uhr (Deutsche Zeit) und wird live bei WERDER.TV gezeigt. Nicht zur Verfügung steht dem Trainerteam um Viktor Skripnik dabei Levin Öztunali, der kurzfristig aufgrund von Knieproblemen aussetzen musste, sowie Innenverteidiger Alejandro Gálvez, Cedrick Makiadi (beide Oberschenkelzerrung) und Zlatko Junuzovic, der eine Weisheitszahn-OP hinter sich hat. Zwar stand der Österreicher am Samstag schon wieder auf dem Platz, flog aber nicht mit "auf die Insel".

Auch für „Sechser" Philipp Bargfrede käme ein Einsatz am Wochenende zu früh. Der defensive Mittelfeldspieler will - wie auch Nachwuchskeeper Michael Zetterer nach seinem Kahnbeinbruch - kommende Woche wieder vollständig in den regulären Trainingsbetrieb einsteigen. Außerdem fehlen Raphael Wolf, Santiago Garcia, Özkan Yildirim und Melvyn Lorenzen, die sich allesamt in der Reha befinden. Wann mit der Rückkehr des Quartetts zu rechnen ist, ist momentan noch nicht absehbar. Gute Nachrichten gab es dagegen unter der Woche von Izet Hajrovic, der nach Knie- und Fußproblemen wieder ins Training einsteigen konnte und im Kader steht.

Diese 19 Spieler sind mit dem Flieger unterwegs nach London:

Wiedwald, Husic - Lukimya, Vestergaard, Fritz, Hajrovic, Pavlovic, Kroos, Zander, U. Garcia, Ujah, Bartels, Gebre Selassie, Hüsing, Grillitsch, Eggestein, Sternberg, Fröde und Manneh.

Von Yannik Cischinsky