Die Statistik: Vier Duelle, vier Siege

Der SV Werder möchte am kommenden Sonntag in die zweite DFB-Pokalrunde einziehen. Bedingung dafür: Ein Sieg in Münster.
Profis
Donnerstag, 16.08.2012 // 15:06 Uhr

Über die Autobahn A1 sind es etwa 170 Kilometer. Von Bremen nach Münster - da kann man schon fast von einem Derby sprechen. Werders Pflichtspielauftakt 2012/2013 beginnt am kommenden ...

Über die Autobahn A1 sind es etwa 170 Kilometer. Von Bremen nach Münster - da kann man schon fast von einem Derby sprechen. Werders Pflichtspielauftakt 2012/2013 beginnt am kommenden Sonntag, 19.08.2012, um 16 Uhr, beim Drittligisten Preußen Münster. Gut für Werder: Gegen das Bundesligagründungsmitglied, das seit 22 Jahren im DFB-Pokal sieglos ist, haben die Grün-Weißen noch nie einen Punkt liegen lassen. 

Alles weitere Wissenswerte und Interessante zum Pokalduell gegen den Drittligisten hat WERDER.DE für Sie zusammengefasst.

Wussten Sie schon,...

..., dass Münster und Bremen erstmals im DFB-Pokal aufeinandertreffen? Viermal begegneten sich die beiden Teams in einem Pflichtspiel (zweimal Bundesliga, zweimal 2. Bundesliga Nord). Viermal hieß der Sieger Werder Bremen.

..., dass Münster 1963 - ebenso wie Werder - Gründungsmitglied der Bundesliga war? Aber schon nach einer Saison stiegen die Westfalen wieder ab und kehrten nie wieder in die höchste Spielklasse zurück.

..., dass die Preußen 2010/2011 in der 3. Liga auf Werders U 23-Mannschaft trafen? Beide Partien endeten 0:0. Münster wurde am Saisonende 12. Beim Bremer Nachwuchsteam kamen zahlreiche Akteure des aktuellen Profikaders zum Einsatz, darunter Tom Trybull, Niclas Füllkrug und Denni Avdic.

..., dass Münster im Pokal seit fast 22 Jahren sieglos ist? Den letzten Sieg für die Preußen gab es 1990 in der 2. Runde gegen den SV Hilden (4:0).

..., dass die Preußen in der Vorsaison nicht im Pokal vertreten waren? Bereits zum vierten Mal in Serie trifft Münster nun schon auf einen Bundesligisten. Die drei Male zuvor flogen sie raus.

..., dass Werder in seinen letzten 20 Auswärtsspielen im Pokal immer mindestens ein Tor erzielt hat? Letztmals misslang ihnen das vor über neun Jahren, beim 0:3 im März 2003 beim 1. FC Kaiserslautern.

.., dass der SVW die letzten beiden Partien im Pokal (jeweils 1:2 in Heidenheim und bei Bayern München) verlor? Der Vereins-Negativrekord liegt bei drei Partien (1963 bis 65) und könnte in Münster eingestellt werden.

..., dass Werder in den letzten zehn Jahren fünfmal unter den letzten vier Teams im Wettbewerb stand? 2004 und 2009 holten sie auch den Titel.

..., dass Preußen Münster mit Amaury Bischoff und Dominik Schmidt zwei ehemalige Werder-Spieler verpflichtet hat? Bischoff stand von 2005 bis 2008 in Bremen unter Vertrag, Schmidt war von 2006 bis 2011 bei Werder.

..., dass die Partie im Preußenstadion restlos ausverkauft sein wird? 18.000 Zuschauer werden das Spiel folglich begleiten. Nach dem Punktspiel gegen den VfL Osnabrück im Frühjahr sowie dem Testspiel gegen den Deutschen Meister Borussia Dortmund ist dies die dritte „volle Bude" in diesem Jahr.

..., dass Peter Sippel der Schiedsrichter der Partie ist? Der in München lebende Diplom-Betriebswirt ist seit 1996 DFB-Schiedsrichter und leitete neben 167 Bundesliga-Spielen auch 28 Partien im DFB-Pokal. Zwei Pokalspiele des SV Werder pfiff Sippel bislang, beide gewannen die Grün-Weißen, zuletzt am 09.02.2010 beim 2:1-Erfolg über die TSG Hoffenheim. Unterstützt wird der 42-Jährige von Marco Achmüller (Bad Füssing) sowie Markus Schüller (Neersbroich). Vierter Offizieller ist Florian Heft (Neuenkirchen).

....., dass dieses Match auch im Live-Ticker auf WERDER.DE oder auf dem Handy unter mobile.werder.de verfolgt werden kann? Ab 15.45 Uhr berichtet das WERDER.DE-Team aus dem Preußenstadion.

Zusammengestellt von Opta.