Muskuläre Verhärtung stoppt Ignjovski

Ungewohntes Bild: "Iggy" nicht auf dem Trainingsplatz, sondern in ziviler Kleidung.
Profis
Montag, 24.10.2011 // 17:32 Uhr

Kleiner Rückschlag für Aleksandar Ignjovski. Werders junger Serbe, der am vergangenen Freitagabend im Spiel beim FC Augsburg noch von Beginn an auf seiner "Lieblingsposition" im defensiven Mittelfeld agierte, konnte in der ersten Trainingseinheit nach dem 1:1 in der "Fuggerstadt" am Montagnachmittag, 24.10.2011, nicht mitwirken.

„Er fehlte aufgrund einer muskulären Verhärtung. Ich reche allerdings damit, dass ‚Iggy' in zwei Tagen wieder auf dem Platz stehen kann", gab Cheftrainer Thomas Schaaf Auskunft.

Während Ignjovski also dem Trainingsgelände am Weser-Stadion fernblieb, absolvierte Christian Vander die Einheit in bester Laune. Grund dafür: der Keeper feiert am heutigen Montag seinen 31. Geburtstag, welchen er am Abend auf dem Bremer Freimarkt im Kreise der Mannschaft ausklingen lassen wird. „Es ist ein schöner Tag. Ich werde noch mehr Zeit mit dem Team verbringen können und mit Sicherheit eine Runde ausgeben", so das 31-jährige Geburtstagskind, das ab 20.15 Uhr im Bayernzelt gemeinsam mit den restlichen Werderanern anzutreffen sein wird.