U 19 gibt Tabellenführung an Wolfsburg ab

Marco Prießner erzielte den hochverdienten Ausgleich für Werder.
Junioren
Donnerstag, 01.01.1970 // 01:00 Uhr

Werders U 19-Talente haben die Tabellenführung in der Junioren-Bundesliga an den VfL Wolfsburg verloren. Während die „Wölfe" ihre Partie bei Hannover 96 mit 1:0 gewannen, holten die Grün-Weißen nur ein 1:1 gegen den VfL Osnabrück...

Werders U 19-Talente haben die Tabellenführung in der Junioren-Bundesliga an den VfL Wolfsburg verloren. Während die „Wölfe" ihre Partie bei Hannover 96 mit 1:0 gewannen, holten die Grün-Weißen nur ein 1:1 gegen den VfL Osnabrück. „Wir waren eigentlich spielerisch die bessere Mannschaft. Und da es auch noch gegen meinen ehemaligen Verein ging, hätten wir gerne drei Punkte mitgenommen. Doch wir haben unsere Chancen leider nicht genutzt", blickte Werder-Keeper Bernd Düker, der im vergangenen Sommer vom VfL an die Weser wechselte, zurück.

Werder war von Beginn an die spielbestimmende Mannschaft im Stadion „Platz 11" und hatte bereits wenige Minuten nach dem Anpfiff die erste große Möglichkeit. Ein Kopfball von Niclas Füllkrug ging nach einer Ecke jedoch nur an die Latte (6.). Der VfL Osnabrück, der sich überwiegend auf die Defensive konzentrierte, blieb aber ebenfalls stets gefährlich und ging Mitte des ersten Durchgangs in Führung: Nach einer guten Einzelleistung traf Gerrit Wegkamp zum 1:0 (27.). Zwar beförderte Werders Alexander Hahn kurz vor dem Halbzeitpfiff den Ball nach einer Ecke ebenfalls in das Tor, doch Schiedsrichter Felix Schmitz erkannte den Treffer aufgrund einer Behinderung des Torwarts nicht an (43.).

Der Ausgleich ließ im zweiten Durchgang jedoch nicht lange auf sich warten. Ein langer Ball von Alexander Hahn wurde von Niclas Füllkrug abgelegt und Marco Prießner glich zum verdienten 1:1 aus (56.). Weitere Treffer sollten jedoch nicht mehr fallen. Marco Prießner scheiterte zwei Mal an VfL-Torwart Jarno Peters (69./86.) und auf der Gegenseite parierte Bernd Düker zwei Mal stark gegen Christian Pauli (71.) und Gerrit Wegkamp (78.).

„Das war ein verdientes 1:1. Osnabrück hat es sich erkämpft, wir haben es uns erspielt", so das Fazit von Werder-Coach Mirko Votava, der mit dem Auftritt seiner Mannschaft dennoch zufrieden war: „Die Jungs waren immer präsent. Leider hat es heute nur nicht so geklappt, wie wir es uns vorgestellt haben."

Norman Ibenthal

Werder Bremen: Düker - Hahn, Hyde (46. von Haacke), Hüsing, Schmude - Ö. Yildirim, Nagel (46. O. Yildirim), Mlynikowski, Grashoff - Füllkrug, Prießner

VfL Osnabrück: Peters - Strey (90. Heskamp), Wolf, Gieseke, Lago-Bentron (70. Balzis) - Worch, Urner, Pöhlker - Wegkamp, Pauli (80. Wohlers), Wulfing (60. Meyer)

Tore: 0:1 Wegkamp (27.), 1:1 Prießner

Gelbe Karten: Prießner (Werder) - Gieseke, Pauli (beide Osnabrück)

Schiedsrichter: Felix Schmitz (Xanten)
Stadion „Platz 11": 120 Zuschauer