Werder erkämpft sich Punkt in Jena

Der Spielbericht

Der SV Werder holt einen Punkt in Jena (Foto: Haß).
Frauen
Sonntag, 12.09.2021 / 16:55 Uhr

Von Marcel Kuhnt

Das Frauen-Bundesligateam des SV Werder Bremen fightet sich beim FC Carl Zeiss Jena zum 1:1 (0:1). Gegen den Aufsteiger kamen die Grün-Weißen nach einem Rückstand durch ein Tor von Lina Hausicke (72.) zurück und holten den ersten Punkt der Saison.

Der SV Werder war von Beginn an gut im Spiel, hatte viel Ballbesitz und kam in der Anfangsphase zu vereinzelnden Torschüssen. Die erste größere Chance hatten jedoch die Gastgeberinnen als Rita Schumacher zunächst an Lena Pauels scheiterte und im Nachgang den Kopfball knapp am Tor vorbeisetzte (23.).

Kapitänin Lina Hausicke traf zum Ausgleich (Foto: hansepixx).

Nach 28. Minuten die Schrecksekunde: Tuana Keles und Katharina Schiechtl rasselten im Zweikampf mit den Köpfen zusammen und mussten ausgewechselt werden. Für Keles war noch vor der Pause Schluss, während Schiechtl, die eine Platzwunde davontrug, zur Halbezeit aus dem Spiel genommen werden musste. In diese Phase fiel der Treffer für den FC Carl Zeiss Jena. Schumacher schlenzte aus 18 Metern den Ball ins lange Eck (35.).

Nach der Pause versuchten die Grün-Weißen weiter das Spiel zu kontrollieren. In der 58. Minute zappelte der Ball erstmals im Netz, doch Lina Hausicke stand in der entscheidenden Aktion des Angriffs im Abseits. Werders Kapitänin sollte sich und das Team aber belohnen: Maja Sternad setzte sich an der Grundlinie gut durch und passte in den Rückraum, wo Hausicke frei zum Abschluss kam und den verdienten Ausgleich erzielte (72.).

In der Schlussphase spielten beide Teams auf den Dreier, wobei die Gastgeberinnen in der Nachspielzeit fast einen Konter zur erneuten Führung abschlossen konnten. Letztlich blieb es beim gerechten Unentschieden.

Durch den ersten Punkt der Saison verlässt der SV Werder die Abstiegsplätze und belegt den zehnten Platz in der FLYERALARM Frauen-Bundesliga. Am Samstag, 25.09.2021 um 15 Uhr, geht es weiter für den SVW im DFB-Pokal bei Borussia Bocholt.

Stimmen zum Spiel

Thomas Horsch: „Es ist aus unserer Sicht leider das verdiente Ergebnis, da wir uns mehr vorgenommen hatten. Durch die beiden Gehirnerschütterungen von Tuana Keles und Katharina Schiechtl wurden wir gut durchgeschüttelt. Dennoch sind wir zurückgekommen und haben zum Glück den Ausgleich erzielt. Im zweiten Durchgang hätten beide Teams das Spiel entscheiden können.“

Lina Hausicke: „Wir wussten, dass es keine einfache Aufgabe werden wird. Trotzdem hatten wir über weite Strecken viel Ballbesitz und waren gut im Spiel. Wir sind froh, dass wir nach dem Rückstand noch einen Punkt mitnehmen konnten, sind aber auch enttäuscht, da wir uns mehr erhofft haben.“

Die Statistik

FC Carl Zeiss Jena: Schuldt – Weiß, Heuschkel, Paulsen, Woldmann – Graser, Arnold, Mori, Schumacher – Birkholz (71. Grajqevci), Volkmer (71. Sahraoui)         

SV Werder Bremen: Pauels – Gidion, Ulbrich, Schiechtl (46. Bernhardt), Toth – Sehan, Hausicke, Walkling (63. Timmermann) – Sternad, Meyer, Keles (38. Wichmann)

Tore: 1:0 Schumacher (35.), 1:1 Hausicke (72.)

Gelbe Karten: Schumacher, Graser / Bernhardt

Schiedsrichterin: Karoline Wacker

Nichts mehr verpassen - folgt uns!

 

Mehr News zu den Werder-Frauen:

Ihr Browser ist veraltet.
Er wird nicht mehr aktualisiert.
Bitte laden Sie einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunter.
Chrome Mozilla Firefox Microsoft Edge
Chrome Firefox Edge
Google Chrome
Mozilla Firefox
MS Edge
Warum benötige ich einen aktuellen Browser?
Sicherheit
Neuere Browser schützen besser vor Viren, Betrug, Datendiebstahl und anderen Bedrohungen Ihrer Privatsphäre und Sicherheit. Aktuelle Browser schließen Sicherheitslücken, durch die Angreifer in Ihren Computer gelangen können.
Neue Technologien
Die auf modernen Webseiten eingesetzten Techniken werden durch aktuelle Browser besser unterstützt. So erhöht sich die Funktionalität, und die Darstellung wird verbessert. Mit neuen Funktionen und Erweiterungen werden Sie schneller und einfacher im Internet surfen können.