Werder unterliegt in Sand

Der Spielbericht

Werder-Spielerin Katharina Schiechtl im Zweikampf.
Der SV Werder muss eine herbe Niederlage einstecken (Foto: WERDER.DE).
Frauen
Sonntag, 25.04.2021 / 16:57 Uhr

Von Marcel Kuhnt und Katharina Grote

Das Frauen-Bundesligateam des SV Werder musste sich mit 1:6 (1:1) gegen den SC Sand geschlagen geben. Nach einem Blitzstart von Ricarda Walkling (2.), kamen die Gastgeberinnen durch Dörthe Hoppius schnell zurück (3.). Trotz einer ausgeglichenen Partie kam nach dem 1:2 aus Werder-Sicht durch Summer Green (71.) der SC zu weiteren Treffern. Patricia George (75.), Chiara Loos (78.), Myrthe Moorrees (84.) und Molli Plasmann (86.) trafen zum Endstand. WERDER.DE berichtet über die Partie:

Aufstellung und Formation: Thomas Horsch schickt die gleiche Startelf gegen den SC Sand ins Rennen wie zuletzt gegen Leverkusen. Einzige Kaderänderung: Eva Holtmeyer ersetzte Jana Radosavljevic, die sich im Training verletzte.

Die Werder-Startelf: Pauels – Schiechtl, Jaser, Ulbrich, Tóth – Walkling, Hausicke, Gidion – Wichmann, Sehan, Lührßen

Es hielten sich bereit: Borbe – Hausdorff, Volkmer, Holtmeyer, Keles, Timmermann, Goddard

Frühe Führung durch Walkling

Für die Grün-Weißen war es ein absoluter Blitzstart in die Partie. Bereits nach zwei Minuten kam Jasmin Sehan über Außen zum flanken. SC-Torhüterin Jasmin Pal bekam den Ball nicht zu fassen, sodass das Leder zu Ricarda Walkling weitergeleitet wurde und diese nur noch einschieben musste. Direkt im Gegenzug gab es dann jedoch den ersten Schock: Dörthe Hoppius wurde nicht richtig gestört und brachte die Kugel von der Strafraumkante aus im unteren, rechten Eck unter (3.). Nach diesem brisanten Start wurde es allerdings ruhiger. Beide Mannschaften standen defensiv kompakt und ließen nur wenige Hochkaräter zu. Wenn es dann gefährlich wurde, hielt Lena Pauels hingegen den Kasten sauber. Ein Distanzschuss von Adrienne Jordan kratzte sie durch einen tollen Sprung aus dem linken Eck (27.). Nina Lührßen hatte Augenblicke danach die Chance zu erhöhen (28.).

Ricarda Walkling traf zur frühen Führung (Foto: WERDER.DE).

Auch nach dem Seitenwechsel tat sich zunächst wenig. Ricarda Walkling probierte es nach einem langen Einwurf von Katharina Schiechtl, verzog jedoch (64.). Die eingewechselte Tuana Keles traf zudem den Pfosten (69.). Obwohl die Grün-Weißen gut im Spiel waren, nutzten die Gastgeberinnen eine Unachtsamkeit und gingen in Führung. Summer Green wurde geschickt und schob die Kugel an Pauels vorbei (71.). Danach kam der SC leider ins rollen. Innerhalb von zehn Minuten traf das Team von Alexander Fischinger vier Mal: Patricia George (75.), Chiara Loos (78.) Myrthe Moorrees (84.) und Molli Plasmann (86.) trafen.

Damit beträgt der Abstand auf die Abstiegsplätze aktuell fünf Punkte bei drei offenen Spielen. In zwei Wochen kommt es zum nächsten direkten Duell um den Klassenerhalt. Dann ist der SV Werder am Sonntag, 09.05.2021, um 14 Uhr beim MSV Duisburg zu Gast.

Stimmen zum Spiel

Thomas Horsch"Es war deutlich. Bei sechs Gegentreffer können wir nicht behaupten, dass wir es nicht verdient gehabt haben zu verlieren. Trotzdem gab es Phasen im Spiel, wo es in unsere Richtung hätte kippen können. Leider kassieren wir nach der frühen Führung postwendend den Ausgleich. Im zweiten Durchgang hatten wir noch den Pfostenschuss von Tuana Keles, aber machen dann leider Fehler, die dann bestraft wurden."

Die Statistik

SC Sand: Pal – Gavat (81. Kreil), Georgieva, Moorrees, Jordan – George, Gentile, Evels, Loos – Hoppius (33. Browne, 67. Plasmann)

Werder Bremen: Pauels – Schiechtl, Jaser (80. Volkmer), Ulbrich, Tóth – Walkling, Hausicke, Gidion – Wichmann, Sehan (61. Goddard), Lührßen (57. Keles)

Tore: 0:1 Walkling (2.), 1:1 Hoppius (3.), 2:1 Green (71.), 3:1 George (75.), 4:1 Loos (78.), 5:1 Moorrees (84.), 6:1 Plasmann (86.)

Gelbe Karten: Moorrees / Gidion

Schiedsrichterin: Kathrin Heimann

Nichts mehr verpassen - folgt uns!

 

Mehr News zu den Werder-Frauen:

Ihr Browser ist veraltet.
Er wird nicht mehr aktualisiert.
Bitte laden Sie einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunter.
Chrome Mozilla Firefox Microsoft Edge
Chrome Firefox Edge
Google Chrome
Mozilla Firefox
MS Edge
Warum benötige ich einen aktuellen Browser?
Sicherheit
Neuere Browser schützen besser vor Viren, Betrug, Datendiebstahl und anderen Bedrohungen Ihrer Privatsphäre und Sicherheit. Aktuelle Browser schließen Sicherheitslücken, durch die Angreifer in Ihren Computer gelangen können.
Neue Technologien
Die auf modernen Webseiten eingesetzten Techniken werden durch aktuelle Browser besser unterstützt. So erhöht sich die Funktionalität, und die Darstellung wird verbessert. Mit neuen Funktionen und Erweiterungen werden Sie schneller und einfacher im Internet surfen können.