Frauen: Souveräner 5:1-Erfolg in Magdeburg

Erfolgsduo: Maren Wallenhorst und Manjou Wilde (r.) trafen beide jeweils einmal beim 5:1-Erfolg. (Foto: Gloth)
Frauen
Sonntag, 16.03.2014 // 16:43 Uhr

Mit einem 5:1 (3:1)-Sieg gegen den Magdeburger FFC, der zu keinem Zeitpunkt gefährdet war, fahren die Werder-Frauen zurück an die Weser. Die Grün-Weißen erfüllen damit ihre Pflichtaufgabe gegen ein Team aus der unteren Tabellenregion und können sich nun auf das wichtige Nachbarschaftsduell mit dem 1. FC Lübars konzentrieren.

Keine zehn Minuten waren gespielt im Heinrich-Germer-Stadion, da stand es bereits 1:0. Nicht aber etwa für die Gastgeberinnen, sondern für die Werder-Frauen. Maren Wallenhorst traf nach sieben Minuten zur Bremer Führung, die jedoch nur kurzweilig war. Nach einer guten halben Stunde traf Magdeburgs Dania Schuster (32.) und egalisierte den Spielstand. Die Grün-Weißen ließen sich davon nicht beeindrucken. Postwendend war Jessica Golebiewski zur Stelle und stellte den alten Vorsprung wieder her: 2:1 Werder (34.).

Danach übernahm die Elf von Chadia Freyhat endgültig die Kontrolle über die Partie. Steffi Goddard konnte dies auch auf der Anzeigentafel sichtbar machen und traf zum 3:1 für Werder (38.). Auch nach dem Seitenwechsel machten die Werder-Frauen keine Anstalten, Tempo aus dem Spiel zu nehmen und erhöhten durch Manjou Wilde sogar noch auf 4:1 (64.). Kurz vor dem Abpfiff der Partie fiel dann noch ein unglückliches Eigentor - Juliane Rath köpfte die Kugel in die eigenen Maschen (85.) und sorgte dafür, dass Werder am Ende sogar mit 5:1 vom Platz gehen konnte.

Trainerin Freyhat war nach dem Pflichterfolg ihrer Mannschaft zufrieden, erklärte aber auch: „Das 5:1 geht in Ordnung. Wenn ich aber daran denke, was wir für Chancen liegen gelassen haben...da hätten wir natürlich noch ein wenig mehr für unser Torverhältnis machen können." Mit Blick auf das kommende Spiel gegen Lübars wollte sich Freyhat zu keiner Saisonprognose hinreißen lassen: „Wir denken da wirklich von Spiel zu Spiel", so die Übungsleiterin.

Von Cord Sauer

Magdeburger FFC: Ravn - Mücke, Kaiser (67. Rath), Cruz, Seidler - Schuster, Volkmer, Beinroth, Wutzler (76. Hoffer) - Dimitrova (46. Träbert), Boycheva

Werder Bremen: Martens - Danner, Ulbrich, Schiechtl, Golebiewski (46. Hausberger) - Scholz, Schröder, König (71. Kiniklioglu), Wilde - Wallenhorst (88. William), Goddard

Tore: 0:1 Wallenhorst, 1:1 Schuster, 1:2 Golebiewski, 1:3 Goddard, 1:4 Wilde, 1:5 Rath (ET)

Schiedsrichterin: Schinkel (Gera)
Verwarnungen: keine
Zuschauer: 30