Werder Bremen ist B-Juniorinnen-Landesmeister

Herzlichen Glückwunsch! Die U17-Juniorinnen des SV Werder sind Landesmeister!
Frauen
Freitag, 04.05.2012 // 09:35 Uhr

Es war das erwartet einseitige Spiel, das sich auf Platz 17 am Weser-Stadion entwickelte. Werder bestimmte die Partie vom Anpfiff an und kam durch Anna Nikolaides zu einer ersten Chance, die Mareike Lenz im Findorffer Tor jedoch zu vereiteln wusste. Auch eine Minute später hatte Lenz etwas gegen eine Werderaner Führung, als sie gegen Sina Schlüter parierte. Dann begann Werders „Aluminiumtag": Jasmina Hartmann setzte zunächst einen Freistoß an die Latte (18.), bevor Werder schließlich durch Maylin Widjaja zum 1:0 kam. Ihr fiel ein Schlüter-Eckstoß quasi vor die Füße (34.). Die Torejagd war damit eröffnet und nur drei Minuten später war es erneut Widjaja, die auf 2:0 erhöhte. Vorausgegangen war Lattentreffer zwei, denn genau von dort sprang der Ball zu Widjaja.
Michelle Ulbrich hatte den Lattenkracher abgefeuert. Ulbrich selbst steuerte per Distanzschuss den 3:0-Pausenstand bei.

Die B-Juniorinnen in Bremen haben einen Landesmeister. Der SV Werder Bremen setzte sich im Finale gegen Pokalsieger SG Findorff mit einem klaren 8:0 (3:0) durch und vertritt die bremer Farben nun bei der norddeutschen Meisterschaft.

Im zweiten Durchgang fand erneut nur Werder statt. Ulbrich erhöhte zunächst aus zentraler Position auf 4:0 (45.), bevor Junioren-Nationalspielerin Manjou Wilde mit einem Schuss auf die Latte das „Alu-Festival" fortsetzte (48.). In der Folge lautete das Duell Mareike Lenz gegen Sarah Guzmann. Zunächst behielt Findorffs-Keeperin die Oberhand, bevor Guzmann den Nachschuss doch noch zum 5:0 versenkte (59.).
Eine Minute später war es wieder Widjaja, die traf. Der Ball kam natürlich vom Aluminium zu ihr - Nina Woller hatte den Pfosten getroffen. Danach folgten zwei weitere tolle Angriffe der Grün-Weißen, doch wie sollte es anders sein? Julia Hechtenberg - Latte! Michelle Ulbrich - Latte! Und so war es wieder mal ein Abstauber von Widjaja, der das 7:0 brachte (69.), bevor Woller per Fernschuss den 8:0-Endstand herstellte (78.). Zuvor traf Jasmina Hartmann übrigens noch - man ahnt es schon - den Pfosten.

Als Landesmeister nimmt Werder nun an der norddeutschen Meisterschaft teil, während die SG Findorff im norddeutschen Pokal antritt. Werder ist darüber hinaus der Aufstiegt in die neue B-Juniorinnen-Bundesliga geglückt - dies stand jedoch schon länger fest, da sich der einzige Mitbewerber OSC Bremerhaven bereits früh aus dem Landespokal verabschiedete.