Mittwochabend: U 23 beim SSV Jahn Regensburg zu Gast

Für Tobias Kempe ging es nach der 0:1-Niederlage direkt zur U 20-Nationalmannschaft nach Saarbrücken.
U23
Donnerstag, 01.01.1970 // 01:00 Uhr

Nur drei Tage nach dem Sieg bei Eintracht Braunschweig ist Werders U 23 erneut auswärts gefordert. Am Mittwochabend, 02.09.2009, treten die Grün-Weißen um 19 Uhr beim SSV Jahn 2000 Regensburg an. Dabei wollen die Bremer den Schwung aus dem Überraschungserfolg im Eintracht-Stadion nun mit nach Bayern nehmen. „Wenn man zwei solch schwere Auswärtsspiele vor der Brust hat, ist es natürlich schön, dass man mit einem Erfolgserlebnis nach Regensburg fahren kann. Der Sieg in Braunschweig war wichtig für das Selbstvertrauen und hat gezeigt, dass Arbeit belohnt wird“, so Trainer Thomas Wolter, der von seinem Team einen ebenso engagierten Auftritt wie am vergangenen Wochenende fordert. „Wir müssen immer weiter an uns arbeiten. In dieser Liga wird es kein Spiel geben, in dem man mal eben so betsehen kann. Fast alle Teams begegnen sich auf Augenhöhe, da dürfen wir es uns nicht erlauben, weniger zu machen.“

 

Alles weitere Wissenswerte zu Werders kommendem Auswärtsspiel und dem SSV Jahn Regensburg präsentiert WERDER.DE im Überblick:

 

Der Gegner: Mit Wurzeln aus dem Jahr 1889 findet der Sport- und Schwimmverein Jahn Regensburg erstmals 1934 Erwähnung. Im Jahr 2000 gründete die Fußballabteilung den SSV Jahn 2000 Regensburg. Den größten Erfolg verzeichneten die Regensburger 2003 mit dem Aufstieg in die 2. Bundesliga, in der man sich jedoch nur ein Jahr lang hielt. Es folgten turbulente Jahre. Nach einem kurzen Gastspiel von Ex-Nationalspieler Mario Basler als Trainer und der abgewendeten Insolvenz 2005 stieg der Verein 2006 in die Bayernliga ab. 2007 gelang jedoch der sofortige Wiederaufstieg und 2008 folgte die Qualifikation für die 3. Liga, in der man wie Werder in der vergangenen Saison knapp dem Abstieg entging.

 

Die aktuelle Situation: Der SSV Regensburg ist sicherlich eine der bishlang positiven Überraschungen in der noch jungen Saison. Letztes Jahr knapp dem Abstieg entronnen, spielen die Regensburger derzeit groß auf, sind nach sechs Spieltagen noch ungeschlagen und belegen mit 14 Punkten den zweiten Rang und damit einen Aufstiegsplatz. „Ich ziehe den Hut vor dem, was Trainer Markus Weinzierl und sein Team in den vergangenen Monaten geleistet haben. Sie bewegen sich finanziell an der Grenze und schaffen es dennoch zu bestehen. Man muss einfach sagen, dass sie aktuell eine Spitzenmannschaft sind“, weiß Werder-Coach Thomas Wolter, dass eine schwere Aufgabe vor ihm und seiner Mannschaft liegt.

 

Der Kader: Einen großen Anteil am Erfolg hat sicherlich die Geschlossenheit der Mannschaft. Im Sommer gab es nur wenige Veränderungen im Kader. Sechs Abgängen stehen fünf Neuzugänge gegenüber. Bekannteste Spieler im Kader der Bayern sind unter anderem Jürgen Schmid, Torjäger Petr Stoilov und Neuzugang Patrick Shynder (VfR Aalen).

 

Vater des SSV-Erfolges: Trainer Markus Weinzierl.

Die Bilanz: Erst in der abgelaufenen Spielzeit kam es zu den ersten Aufeinandertreffen zwischen den beiden Teams. In Regensburg musste Werder eine knappe 0:1-Niederlage hinnehmen. In Bremen führten die Grün-Weißen im Rückspiel durch die Tore von Menga (25.) und Oehrl (61.) bereits mit 2:0, ehe Zellner (70.) und Grassow (84.) noch für den Ausgleich sorgten.

 

Die personelle Situation: Während Regensburg voraussichtlich personell aus dem Vollen schöpfen kann, steht Werder-Coach Thomas Wolter derselbe Kader wie zuvor in Braunschweig zur Verfügung. Verzichten müssen die Grün-Weißen weiterhin auf die Langzeitverletzten Kevin Artmann, Julian Grundt und José Alex Ikeng (alle Kreuzbandriss). Madjid Albry (Trainingsrückstand nach Verletzung) steht ebenso noch nicht wieder zur Verfügung.

 

Die Spielstätte: Ausgetragen wird die Begegnung im Jahnstadion. Das 1926 eröffnete Fußballstadion fasst insgesamt 10.724 Plätze, im Schnitt besuchten in den ersten drei Heimspielen 4.703 Zuschauer die Partien des SSV. Den Werder-Fans stehen die Blöcke O und P zur Verfügung (Eingang Heitzerstraße). Eine Eintrittskarte kostet für diesen Bereich zwischen 4 und 10 Euro.

 

Norman Ibenthal