Die Serie ausbauen - den Sprung machen

U23
Donnerstag, 01.01.1970 // 01:00 Uhr

Endspiele hatten die Werder Amateure in den vergangenen Wochen immer. Das Spiel bei den Amateuren von Borussia Dortmund (Sa., 14.00 Uhr) könnte man allerdings als Spiel der Spiele bezeichnen: Zum ersten Mal seit langer Zeit stehen die Bremer vor dem Sprung auf einen Nichtabstiegsplatz. Vorausgesetzt die Konkurrenz spielt mit (die Hertha muss beim HSV verlieren), und sie selbst gewinnen ihre Partie. „Aber wir lassen uns nicht mehr unter Druck setzten. Die anderen Vereine müssen mit der Situation klar kommen“, sagt Thomas Wolter.

 

Auf den ersten Blick scheint ein Erfolg durchaus im Bereich des Möglichen: Während die Dortmunder nach einer starken Hinrunde in diesem Jahr einbrachen und völlig unerwartet in Abstiegsnot geraten sind, setzt Werder auf einen beendruckenden Endspurt. Drei der vergangenen vier Spiele gewann die Mannschaft von Thomas Wolter. Nachdem Marco Stier und Aaron Hunt zuletzt für richtig Betrieb im gegnerischen Strafraum sorgten, wird die Profiriege zum Spiel am Wochenende noch verstärkt: Christian Schulz und Nelson Valdez stehen ebenfalls im Kader des Regionalligisten.

 

Den Nachteil, dass sie nicht eingespielt sind dürften sie mit individueller Klasse ausgleichen. Zudem kehren Florian Mohr (5. gelbe Karte) und Florian Heidenreich (Gelbrot) nach abgelaufener Sperre zurück in die Mannschaft.