0:2 in Ahlen: U 23 wartet weiter auf ersten Auswärtssieg

U23
Donnerstag, 01.01.1970 // 01:00 Uhr

Zweite Saisonniederlage für Werders U 23-Junioren. Die Grün-Weißen verloren am Samstagnachmittag bei Rot-Weiß Ahlen durch die Tore von Joseph Laumann (1.) und Jens Bäumer (88.) mit 0.2 und warten somit weiterhin auf den ersten Saisonsieg in der Ferne.

 

Die Partie im Wersestadion begann mit einem Schock für Werder. Bereits wenige Sekunden nach dem Anpfiff mussten die Bremer das erste Gegentor hinnehmen. Nach einem kurz ausgeführten Freistoß und der anschließenden Flanke aus dem linken Mittelfeld flog der Ball durch den Bremer Strafraum zu dem am langen Pfosten stehenden Joseph Lauman, der aus sieben Metern nicht lange überlegte und den Ball in die lange Ecke hämmerte (1.). Für Laumann der fünfte Saisontreffer und für Werder-Keeper Kasper Jensen keine Abwehrchance. Werder war nun verunsichert. Nur drei Minuten ein ähnliche Situation: Stefan Fengler flankte von der linken Seite gefährlich in den Strafraum der Grün-Weißen, doch dieses Mal fand der Ball glücklicherweise keinen Abnehmer (4.).

 

Anschließend fand Bremen besser in die Partie, doch die Ahlener blieben mit schnellen Angriffen gefährlich. Unter Bedrängnis von Florian Mohr zog Jens Bäumer aus 18 Metern ab, aber Kasper Jensen konnte den Aufsetzer ins untere linke Eck gerade noch abwehren (12.). Werder hatte Mitte der ersten Hälfte die erste Schussmöglichkeit. Der Freistoß von Kevin Artmann aus 25 Metern verfehlte jedoch das Ahlener Gehäuse weit (24.). Aber die Grün-Weißen kämpften und erarbeiteten sich ein leichtes Übergewicht in den Spielanteilen und auch in den Standardsituationen. Eine davon hätte fast für den Ausgleich gesorgt. Einen von Amaury Bischoff getretenen Freistoß von der linken Seite köpfte Frank Löning leider nur an die Latte (31.). Kurz vor der Halbzeit kamen dann noch einmal die Gäste. Nach einer Ablage von Musemestre Bamba kam Torschütze Laumann an der Strafraumgrenze zum Schuss, doch der Ball flog weit über Jensens Tor (43.).

 

In der zweiten Hälfte dasselbe Bild: Werder hatte mehr Spielanteile, blieb im Angriff jedoch zu harmlos. Nur bei Standards keimte Gefahr auf. Wie in der 59. Minute. Einen Bischoff-Freistoß von der linken Strafraumgrenze konnte RW-Keeper Sebastian Volzow gerade noch über das Tor lenken (60.). Bei den Gastgebern hatten der Ex-Emdener Oliver Glöden (49.) und Lars Toborg (67.) noch zwei gute Chancen, zielten jedoch zu ungenau bzw. scheiterten an Bremen-Schlussmann Jensen. Einmal musste Werders dänischer Torwart dann aber dann doch noch einmal hinter sich greifen. Nachdem Laumann sich auf der rechten Strafraumhälfte durchgesetzt hatte, passte er quer auf Jens Bäumer, der aus sieben Metern Jensen keine Chance ließ (88.).

 

von Norman Ibenthal