Mit Griffigkeit und Galligkeit nach Gelsenkirchen

Der Vorbericht zum Schalke-Spiel
Jiri Pavlenka will auch gegen Schalke ohne Gegentor bleiben (Foto: nordphoto).
Vorbericht
Freitag, 29.05.2020 / 15:58 Uhr

Von Mirko Vopalensky

"Die entscheidenden Wochen kommen jetzt", sagt Frank Baumann, Werders Geschäftsführer Fußball. Und Werder scheint bereit zu sein. Die Grün-Weißen sind am Samstag, 30.05.2020 ab 15.30 Uhr (live bei Sky und ab 14.30 Uhr im betway Live-Ticker auf WERDER.DE) beim FC Schalke 04 zu Gast und versuchen, an die zuletzt guten Auftritte anzuknüpfen. Galligkeit und Griffigkeit sind dabei für Cheftrainer Florian Kohfeldt die Schlüsselfaktoren, die helfen sollen, den Tabellenneunten zu bezwingen.

Das Personal: Die Reihe an Sperren wird fortgesetzt: Nachdem bereits Davy Klaassen und Philipp Bargfrede nach dem Re-Start der Bundesliga mit Gelb- bzw. Gelb-Rot-Sperren fehlten, muss gegen den FC Schalke 04 nun Milos Veljkovic aufgrund der fünften Gelben Karte aussetzen. Dafür kehrt laut Kohfeldt "mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit" Kevin Vogt in den Kader zurück (zur Extrameldung). Personell sieht es beim SVW also gut aus, denn bis auf die Langzeitverletzten Füllkrug, Toprak, Möhwald und Pizarro stehen alle Spieler zur Verfügung. Dazu zähllt auch Fin Bartels, der an den vergangenen Spieltagen bereits Einsatzminuten sammeln konnte und nach Aussage des Werder-Trainers "in den nächsten Wochen seinen Platz in der Startelf finden kann". Rotation wird es dagegen auf der Trainerbank geben. Der Grund: Aufgrund der einzuhaltenden Mindestabstände können dort nicht mehr alle Co-Trainer Platz nehmen. Zudem werden die während der Auswärtsspiele nicht im Kader stehenden Spieler in Bremen trainiert. Die drei Co-Trainer Thomas Horsch, Ilia Gruev und Tim Borowski wechseln sich deshalb mit ihrer Anwesenheit in der Coachingzone ab.

Topleistungen gegen große Waffen

Weiß um die Stärken von Schalke: Werder-Trainer Florian Kohfeldt (Foto: nordphoto).

Der Cheftrainer zum Spiel: Mit S04 trifft der SV Werder Bremen auf einen Gegner, der ähnlich wie die Bremer gehörig unter Druck steht. Die Königsblauen von Cheftrainer David Wagner spielen die schwächste Rückrunde der Vereinshistorie und warten seit zehn Spielen auf einen Sieg. Natürlich sind diese Fakten auch Florian Kohfeldt bekannt, doch der SVW-Trainer betont: "Es ist für mich einzig und allein interessant, wie wir morgen das Spiel gewinnen können. Es geht für uns nur darum, dass wir unser Spiel auf den Platz bringen.“ Dennoch lässt der 37-Jährige nicht unerwähnt, über welche Stärken der Tabellenneunte verfügt: "Insbesondere bei Standards hat Schalke mit Spielern wie Sané, Kabak und Caligiuri sehr große Waffen". So stehen diverse Ausnahmespieler in den Schalker Reihen, von denen allerdings einige verletzt ausfallen. Ebenso wie Florian Kohfeldt rechnet auch Frank Baumann mit einem schweren Auswärtsspiel, in dem "absolute Topleistungen" benötigt werden, "um bestehen zu können".

Das letzte Duell: An die Arena auf Schalke haben die Werderaner mit drei Siegen aus den vergangenen drei Spielen sehr gute Erinnerungen, an das Hinspiel der laufenden Saison hingegen nicht: Ende November musste Werder am 12. Spieltag eine 1:2-Heimniederlage schlucken. Unter anderem brachten sich die Grün-Weißen im wohninvest WESERSTADION mit einem individuellen Fehler aus der Balance, so dass Schalke die Begegnung bereits nach 53 Minuten durch Tore von Benito Raman und Amine Harit entschieden hatte. Yuya Osakos Anschlusstreffer in der 80. Minute kam zu spät (zum Spielbericht).

Alles auf Sieg!

Die Defensive um Kapitän Niklas Moisander soll wieder sicher stehen (Foto: nordphoto).

Werders Liebligsgegner: Gegen kein anderes Team feierte Werder in der Bundesliga so viele Siege wie gegen den FC Schalke 04. Ganze 43 Mal konnten die Knappen geschlagen werden. Besonders auswärts liegt Schalke den Bremern, nur gegen den VfL Bochum (16 Siege) feierten sie in der Bundesliga einen Auswärtssieg mehr. Keine Frage, dieser Statistik wollen die Jungs um Kapitän Niklas Moisander unbedingt gerecht werden.­

Maxis Torhunger: Einer, der besonders gerne gegen die Königsblauen antritt, ist Maximilian Eggestein. Der 23-Jährige sammelte in sechs Bundesligaspielen gegen Schalke fünf Torbeteiligungen (drei Tore und zwei Assists) und somit mehr als gegen jedes andere Team der Liga. Zudem gewann Kevin Vogt bisher sieben seiner 13 Duelle gegen S04. Na, wenn das keine guten Voraussetzungen sind?!

Der Schiedsrichter: Die Ansetzung des Schiedsrichtergespanns gibt der Deutsche Fußball-Bund (DFB) aufgrund der aktuellen Situation erst am Spieltag nach einer negativen Corona-Testung der Unparteiischen vom Vortag bekannt.

Alles zum Spiel: Wie immer ganz nah dran! Ab 14.30 Uhr berichtet WERDER.DE mit dem betway Live-Ticker von der Bundesliga-Partie. Sky zeigt das Spiel des SVW live als Einzelspiel und in der Konferenz. Zudem können alle Abonennten von WERDER.TV die Partie unmittelbar nach Spielende im re-live sowie ebenfalls kurz nach Abpfiff die Highlights der Begegnung sehen. Jetzt Abonnent werden!

 
Ihr Browser ist veraltet.
Er wird nicht mehr aktualisiert.
Bitte laden Sie einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunter.
Chrome Mozilla Firefox Microsoft Edge
Chrome Firefox Edge
Google Chrome
Mozilla Firefox
MS Edge
Warum benötige ich einen aktuellen Browser?
Sicherheit
Neuere Browser schützen besser vor Viren, Betrug, Datendiebstahl und anderen Bedrohungen Ihrer Privatsphäre und Sicherheit. Aktuelle Browser schließen Sicherheitslücken, durch die Angreifer in Ihren Computer gelangen können.
Neue Technologien
Die auf modernen Webseiten eingesetzten Techniken werden durch aktuelle Browser besser unterstützt. So erhöht sich die Funktionalität, und die Darstellung wird verbessert. Mit neuen Funktionen und Erweiterungen werden Sie schneller und einfacher im Internet surfen können.