Der Maskenmann

Kurzpässe am Freitag

Trägt beim Schalke-Spiel eine Maske zum Schutz des Gesichtes: Jiri Pavlenka (Foto: nordphoto).
Kurzpässe
Freitag, 08.03.2019 // 11:35 Uhr

+++ Zur eigenen Sicherheit: Beim Anschwitzen am Freitagvormittag zeigte sich Jiri Pavlenka erstmals der Öffentlichkeit mit einer Maske zum Schutz des Gesichtes. Nach dem heftigen Zusammenprall mit Admir Mehmedi aus dem letzten Auswärtsspiel in Wolfsburg, trägt Werders Torhüter die Maske als reine Vorsichtsmaßnahme. Beim leichten Aufwärmen am Weser-Stadion stand auch Fin Bartels mit auf dem Platz, der am Freitagabend sein Comeback im Kader des SVW feiern könnte. Josh Sargent und Nuri Sahin fehlten beim Anschwitzen. +++

+++ Im Sommer nach Italien: Die überzeugenden Leistungen von Maximilian Eggestein in dieser Saison dürften auch Bundestrainer Joachim Löw nicht entgangen sein. Werders Geschäftsführer Frank Baumann glaubt aber, dass „Maxi bis zur U21-Europameisterschaft im Sommer bei der U21 bleiben wird.“ Denn das Turnier könne für den Werder-Profi noch ein wichtiger Entwicklungsschritt sein, um nach dem Sommer ein ernsthafter Kandidat für die DFB-Elf zu sein. „Vorher ist es nicht notwendig, dass er in der A-Nationalmannschaft dabei ist, weil es dort genug gute Mittelfeldspieler gibt“, erklärte Baumann auf der Pressekonferenz am Donnerstag. +++

Werders U23 will auch am Samstag gegen den VfB Oldenburg wieder jublen (Foto: nordphoto).

+++ Derby-Zeit: Nur knapp 50 Kilometer liegen zwischen Bremen und Oldenburg. Wenn am Samstagnachmittag um 14 Uhr im Stadion „Platz 11“ die U23 der Grün-Weißen auf den VfB trifft, kann man daher zweifelsohne von einem kleinen Derby sprechen. „Wir sehen das als Derby. So werden wir die Partie auch angehen. Aber eins ist sicher. Wir werden auf Sieg spielen“, so Jannes Vollert, der in der letzten Woche beim 1:1 in Flensburg sein Comeback feierte (siehe Extrameldung). Es wird also stimmungsvoll am Samstag im Schatten des Weser-Stadions – sowohl auf als auch neben dem Platz. +++

+++ Andere Perspektive: Neben dem Heimspiel des SV Werder gegen Schalke 04 findet am Freitag auch der „Internationale Frauentag“ statt. Der SVW nimmt diesen Tag zum Anlass, allen Werder-Fans den Spieltag aus einer anderen Perspektive verfolgen zu lassen. Die Frauen-Bundesligamannschaft des SV Werder wird am Freitagabend den offiziellen Werder Snapchat-Account übernehmen und das Spiel aus ihrer Sicht begleiten. Schaut bei „Werdersnaps“ vorbei und freut euch auf einen anderen Blickwinkel aus dem Weser-Stadion. +++

+++ Virtueller Meister: Am vergangenen Mittwoch konnte auch rechnerisch keiner mehr Werder eSPORTS einholen. In der neu gegründeten TAG Heuer Virtual Bundesliga sind die grün-weißen FIFA-Profis der erste deutsche Meister (zur Extrameldung). Dieser Erfolg ist auch Florian Kohfeldt nicht entgangen und er gratulierte am Donnerstag im Rahmen der Pressekonferenz vor dem Schalke-Spiel: „Herzlichen Glückwunsch an die Jungs! Sie sind ihrer Favoritenrolle gerecht geworden und haben über die gesamte Saison starke Leistungen gezeigt. Ich bin mir sicher, dass noch weitere Titel in den nächsten Jahren folgen werden.“ +++

 

Mehr Kurzpässe auf einen Blick

+++ Kein Sieg: Am Donnerstag standen für Johannes Eggestein, Milot Rashica und Marco Friedl die nächsten Länderspiele auf dem Plan. Milot Rashica war mit der Nationalmannschaft Kosovos in einem Freundschaftsspiel gegen Dänemark gefordert. Der Stürmer startete von Beginn an und bekam 45 Minuten Einsatzzeit. Die Partie endete nach einem hochklassigen Spiel mit 2:2. Ebenfalls kein Sieg gab es für die...

22.03.2019

+++ Grund zum feiern: Florian Kohfeldt stand beim 3:1-Auswärtssieg in Leverkusen zum 50. Mal als Cheftrainer des SVW in der Bundesliga an der Seitenlinie. Und es hätte wohl kaum ein besseres Spiel gegeben, als mit dem starken Auswärtserfolg seiner Mannschaft, das „kleine“ Jubiläum zu feiern. Kohfeldt übernahm im November 2017 die Bundesliga-Mannschaft des SV Werder und sicherte mit einer starken...

18.03.2019

+++ Gas geben: Die emotionale Rückkehr ins Weser-Stadion sowie den Einsatz bei Werders U23 am letzten Wochenende hat Fin Bartels bestens verkraftet. Und auch in die neue Woche ist er bereits mit voller Euphorie gestartet. „Ich bin mit Vollgas in die Trainingswoche gegangen. Ich werde auch in den verbleibenden Einheiten nicht nachlassen, um ein Kandidat für den Kader in Leverkusen zu sein“, verrät...

14.03.2019

+++ Neue Innenverteidigung gegen Leverkusen: Sebastian Langkamp verletzt, Milos Veljkovic nach seiner fünften gelben Karte gesperrt. Beim Auswärtsspiel in Leverkusen (am Sonntag ab 13.15 Uhr im betway-Liveticker auf WERDER.DE) wird Werder-Cheftrainer Florian Kohfeldt ein neues Innenverteidiger-Duo aufbieten müssen. Kein Problem für den Fußballlehrer, denn mit Marco Friedl haben die Grün-Weißen...

11.03.2019

+++ Zur eigenen Sicherheit: Beim Anschwitzen am Freitagvormittag zeigte sich Jiri Pavlenka erstmals der Öffentlichkeit mit einer Maske zum Schutz des Gesichtes. Nach dem heftigen Zusammenprall mit Admir Mehmedi aus dem letzten Auswärtsspiel in Wolfsburg, trägt Werders Torhüter die Maske als reine Vorsichtsmaßnahme. Beim leichten Aufwärmen am Weser-Stadion stand auch Fin Bartels mit auf dem Platz,...

08.03.2019

+++ Gleichauf: Bei seiner Einwechslung in Wolfsburg wurde Claudio Pizarro einmal mehr frenetisch von den eigenen Fans gefeiert. Treffen konnte Werders Torjäger-Legende gegen die Wölfe leider nicht, im Gegensatz zu Robert Lewandowski, der bei Bayerns 5:1-Sieg gegen Mönchengladbach doppelt traf. Damit zog der Pole mit Pizarro gleich. Mit 195 Treffern sind beide gemeinsam die erfolgreichsten...

04.03.2019

+++ Rundes Jubläum: Beim 1:1 gegen den VfB Stuttgart absolvierte Theodor Gebre Selassie sein 200. Bundesligaspiel für den SV Werder. Diese langjährige Treue zum Verein ist im schnelllebigen Profi-Fußball und Bundesliga-Geschäft längst keine Alltäglichkeit mehr und nötigt auch Werders Cheftrainer jede Menge Respekt ab. „200 Spiele in einer der stärksten Ligen Europas sind ein Zeichen für Qualität...

25.02.2019

+++ Nie zu alt, um dazuzulernen: Mit Claudio Pizarro und Nuri Sahin hat der SV Werder den ältesten und den jüngsten Torschützen der Bundesliga-Geschichte in den eigenen Reihen. Nuri Sahin, der mit zarten 16 Jahren sein Bundesliga-Debüt gab, schoss im Jahr 2005 seinen ersten Treffer in der höchsten deutschen Spielklasse. 17 Jahre, zwei Monate und 21 Tage war Sahin damals alt, als er in Nürnberg den...

18.02.2019