U17 unterliegt Potsdam

FF aktuell: 2.Frauen gewinnt beim SV Meppen II

Die U17-Juniorinnen mussten sich Potsdam geschlagen geben (Foto: Haß).
Frauen
Montag, 26.11.2018 // 12:01 Uhr

von Felicitas Hartmann

Mit einer Niederlage beenden die U17-Juniorinnen ihr Heimspieljahr 2018. Besser lief es bei den 2.Frauen, die im sechsten Spiel in Folge ungeschlagen bleiben. Im letzten Spiel vor der Wintepause gewannen die Grün-Weißen beim SV Meppen II mit 1:0 (0:0). Bei den Bundesliga-Frauen feierte zudem eine Spielerin ein Doppeldebüt. WERDER.DE liefert alle Informationen aus der grün-weißen Frauen- und Mädchenfußballabteilung:

+++ Selina Cerci feiert Debüt:

Selina Cerci trug bei der 1:4-Niederlage gegen den FC Bayern München (zum Spielbericht) erstmals in einem Pflichtspiel das Werdertrikot. Zusätzlich feierte die 18-jährige Stürmerin ihr Bundesliga-Debüt. +++


+++ SV Meppen II – Werder 2. Frauen: 0:1 (0:0):

Im letzten Saisonspiel des Jahres konnte Werders 2. Frauen am Sonntag ihre Serie weiter ausbauen und bleibt auch im sechsten Spiel in Folge ohne Niederlage. Trotz vielen Verletzten gewann das Team von Trainer Sven Gudegast beim SV Meppen II mit 1:0 (0:0) durch den Treffer von Nicole Letford (78.) und überwintert auf dem zweiten Tabellenplatz der Regionalliga. Auch der Trainer war nach dem Spiel zufrieden: „Das war erneut eine gute Leistung des Teams. Trotz vieler Ausfälle zeigte die Mannschaft ihre Qualität. Die Mädels können stolz auf sich sein. Nun gehen wir mit einem guten Gefühl in die Winterpause." +++

Tore: 0:1 Letford (78.)


+++ Schnäckel fehlt lange:

Bittere Nachricht für Nina Schnäckel. Die Spielerinnen der 2.Frauen des SV Werder wird die kommenden Monate fehlen. Sie hat sich einen Kreuzbandriss zugezogen. Wir wünschen dir gute Besserung, Nina. +++


+++ Werder U 17-Juniorinnen – 1. FFC Turbine Potsdam 0:3 (0:2):

Im letzten Heimspiel vor der Winterpause mussten sich Werders U17-Juniorinnen am Samstag mit 0:3 (0:2) dem 1. FFC Turbine Potsdam geschlagen geben. Die Grün-Weißen gerieten bereits nach 10 Minuten das erste Mal in Rückstand, als Rieke Tietz die Potsdamerinnen in Führung brachte. Nele Quoika erhöhte diese nur wenige Minuten später auf 2:0 (18.). Trotz einiger Torchancen gelang es dem Team von Alexander Kluge nicht, den Anschlusstreffer zu erzielen. In der zweiten Hälfte machte Aaliyah Dalski den Deckel drauf und traf zum 3:0 aus Sicht der Gäste. „Wir haben uns unter Wert verkauft. Fußballerisch waren wir das bessere Team und haben trotz des Ergebnisses ein gutes Spiel gemacht. Zudem haben wir uns Torchancen herausgespielt, die wir allerdings fahrlässig vergeben haben.", so ein enttäuschter Alexander Kluge nach dem Spiel. +++

Tore: 0:1 Tietz (10.), 0:2 Quoika (18.), 0:3 Dalski (60.)