Werder liest! Schaaf und Co. zeigen Vorlesequalitäten

Klaus-Dieter Fischer hatte sichtlich Spaß beim Vorlesen seiner Geschichte.
WERDER BEWEGT
Donnerstag, 04.12.2008 // 14:48 Uhr

Eine besinnliche Lesestunde hat gestern auch bei Werder die "heiße" Phase der Vorweihnachtszeit eingeläutet. Das Thema Fußball stand im Mittelpunkt der Geschichten, etwa 70 Kinder des Werder Bremen Kids-Club...

Eine besinnliche Lesestunde hat gestern auch bei Werder die "heiße" Phase der Vorweihnachtszeit eingeläutet. Das Thema Fußball stand im Mittelpunkt der Geschichten, etwa 70 Kinder des Werder Bremen Kids-Club konnten sich dabei über prominente Vorleser freuen. Klaus-Dieter Fischer, Uwe Harttgen, Thomas Schaaf und Tino Polster versuchten sich im Medienraum des Weser-Stadions als "Märchenonkel" und fesselten die Kids über eine Stunde mit ihren Erzählungen.

 

Ob "Murat, der Kapitän", "Max im Weser-Stadion" oder "Freistoß für die Bremer Stadtmusikanten" – mit teilweise beeindruckender Stimmakrobatik sorgten die Erzähler für gute Laune unter den Zuhörern. Aber auch bei "Mama stand im Tor", Uwe Harttgens traurigen Geschichte über eine verstorbene Mutter, folgten die Kinder gebannt der Erzählung. Zur Belohnung gab es nach jeder Geschichte ein kleines Quiz, bei denen die Kids eine signierte Werder liest! – CD gewinnen konnten.

 

Mit viel Applaus wurden auch die Leser belohnt. Cheftrainer Thomas Schaaf befand die Stimmung sogar stadiontauglich. "Mit so einer Anfeuerung würden wir bestimmt jedes Spiel gewinnen!" Für alle daheimgebliebenen gibt es einen Trost: Die Geschichten der gesamten Werder-Lese-Mannschaft sind seit dem 1. November im Handel erhältlich. Ein Teil des Erlöses der zweiten Auflage wird dem Zentrum für trauernde Kinder gutgeschrieben.