Kids-Club zu Gast im Universum Bremen

Im Universum Bremen gab es viel Zeit zum Spielen und Basteln
WERDER BEWEGT
Freitag, 14.11.2008 // 15:34 Uhr

Die Erkundung der Milchstraße im Universum – was nach Science Fiction klingt, war am vergangenen Donnerstag ein ganz irdischer Spaß für den Werder Bremen Kids-Clubs. Das Universum Bremen, Kooperationspartner...

Die Erkundung der Milchstraße im Universum – was nach Science Fiction klingt, war am vergangenen Donnerstag ein ganz irdischer Spaß für den Werder Bremen Kids-Clubs. Das Universum Bremen, Kooperationspartner des grün-weißen Nachwuchses, hatte 15 Kinder zum Entdecken, Spielen und Toben in seine „Milchstrasse“ eingeladen. In dem für Kinder konzipierten Bereich konnten die Forscher im Alter zwischen vier und sechs Jahren ihrer Kreativität freien Lauf lassen.

 

„Kippen und wippen“ war das Thema der Veranstaltung. Unter Anleitung von Universum-Mitarbeiterinnen Sandra Lindhorst und Nadine Dittert erfuhren die Teilnehmer, was man mit der richtigen Gewichtsverteilung so alles machen kann. Die Werderaner durften sogar selbst eine „Zauberkiste“ bauen und mitnehmen. Wie von alleine steht diese Kiste fast komplett über einer Tischkante, ohne herunterzufallen.

 

Das war aber noch längst nicht alles, in der „Milchstrasse“ gab es noch viel zu entdecken. Mit Hilfe einer „Bluebox“ und eines Bildschirms konnten die Kids zu Raumfahrern, Vulkanforschern und Wetterexperten werden, bei zahlreichen Legespielen war strategisches Denken gefragt. Natürlich gab es auch ausreichend Platz zur Entspannung, auf dem „Traumpfad“ konnten die Grün-Weißen durch Schlupflöcher klettern oder den faszinierenden Spiegelraum erkunden.

 

Nach über zwei Stunden waren die Teilnehmer nicht nur erschöpft, sondern auch restlos begeistert. „Die Kinder waren die ganze Zeit mit vollem Einsatz dabei, das ist in dem Alter bemerkenswert. Ein großes Lob an die Betreuer,“ freute sich Nadja Pilzweger, zuständig für den Werder Bremen Kids-Club, über die Universum-Premiere. Bereits am Montag wird es ein Wiedersehen geben, etwas ältere Kids-Club-Mitglieder werden dann im „ForscherAtelier“ das Thema Bewegung genauer unter die Lupe nehmen.

 

Hier geht es zur Bildergalerie