Fortbildungen: Partner nehmen viele Anregungen mit

Bei der Vereinsmanagement-Fortbildung am Freitag am Mikro: Werders geschäftsführer Klaus-Dieter Fischer und Jens Höfer, Leiter Vereins- und Amateurangelegenheiten.
WERDER BEWEGT
Freitag, 02.11.2007 // 17:08 Uhr

Am Freitag endeten Werders Herbst-Fortbildungen für die Vereine und Schulen im Rahmen des Projektes "100 Schuelen – 100 Vereine". Zum Abschluss der insgesamt drei Veranstaltungen boten die Grün-Weißen noch einmal eine attraktive Themenauswahl an. Unter dem Motto "Organisations- und Personalentwicklung im Sportverein" erfuhren die Teilnehmer unter anderen von Werders Geschäftsführer Klaus-Dieter Fischer mehr über den Sportverein und das Wirtschaftsunternehmen Werder Bremen, erhielten von Jens Höfer (Leiter Vereins- und Amateurangelegenheiten) einen Einblick in die Ausbildung zu einem Sport- und Fitnesskaufmann bei Werder und sprachen mit Nachwuchs-Manager Uwe Harttgen über den Weiterbildungesbedarf in Sportvereinen.

 

Vor allem das Thema "Ausbildung" interessierte Henri Ohlmann, Geschäftsführer des Rotenburger SV brennend: "Auch wir denken an ein ähnliches Projekt, konnten es aber leider noch nicht umsetzen. Ich hoffe, dass ich durch Werder neue Ideen und Impulse erhalte", erklärte Ohlmann, der zum ersten Mal an einer Fortbildung von Werder teilgenommen hat.

 

Bereits zum vierten Mal war dagegen schon Ralf Strömer, Jugendleiter des VSK Osterholz-Scharmbeck dabei, der auf der Suche nach neuen Ideen für die Mitgliederwerbung war "Das war alles sehr interessant. Wir werden versuchen einige Maßnahmen von Werder Bremen in abgeschwächter Form auf unseren Verein zu übertragen", erklärte er nach dem Vortrag von Christian Tonke (EDV Administrator) über die Mitgliederverwaltung bei den Grün-Weißen.

 

Auch Arno Zimmer vom TuS Großheide nimmt einige Anregungen von Werder Fortbildung mit: "Wie bei Werder wird auch bei uns eine Sponsorenpyramide in unseren Webauftritt integriert, um den Sponsoren eine noch größere Werbefläche zu bieten. Auch die Nutzung der Homepage zur Mitgliederwerbung ist eine interessante Geschichte."