Werder-Tag für kleinwüchsige Jugendliche voller Erfolg

Das Fußballspiel mit den Akteuren der U 23 war für die Gäste der Höhepunkt ihres besuches bei Werder Bremen.
WERDER BEWEGT
Montag, 01.10.2007 // 17:44 Uhr

Trotz des nasskalten Wetters war die Freude bei den Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen des Bundesverbands Kleinwüchsige Menschen und ihre Familien e.V. (BKMF) über ihren Besuch bei Werder Bremen ungebrochen. Im Rahmen einer dreitägigen Eröffnungsfeier des Deutschen Zentrums für Kleinwuchsfragen in Bremen hatten die Grün-Weißen die größtenteils jungen Besucher am Sonntag auf das Trainingsgelände am Weser-Stadion eingeladen.

 

Höhepunkt des Besuches war dabei ein Spiel zwischen zwei gemischten Mannschaften mit einigen Spielern der U 23 von Werder Bremen. Bereits zuvor hatte der stellvertretende Nachwuchsmanager Björn Schierenbeck die Gruppe kleinwüchsiger Jugendlicher zu einer kurzen Trainingseinheit gebeten. "Es hat sehr viel Spaß gemacht, alle waren hochmotiviert und haben gezeigt, dass in vielen von ihnen richtig gute Fußballer stecken", zog Björn Schierenbeck ein positives Fazit.

 

Anschließend ging es für die Gäste dann ins Weser-Stadion. Bei einer Stadionführung lernten die Besucher die Bremer Spielstätte mal von einer anderen Seite kennen und ließen sich im WUSEUM von der grün-weißen Werder-Welt verzaubern.

 

Das Deutsche Zentrum für Kleinwuchsfragen ist europaweit ein einmaliges Kompetenzzentrum, welches im Hinblick auf die bestehenden Versorgungskulturen kleinwüchsiger Menschen ein neues innovatives Angebot der gesundheitlichen Selbsthilfe darstellt. Die besonderen Ziele dieses Zentrums sind die Bündelung, Systematisierung und Verbreitung von Wissen über Kleinwüchsige. Es finden Tagungen, Seminare, Ärzteworkshops und Schulungen im Zentrum statt. Der Ausbau und die Verbesserung der Erstberatung sowie der psychosozialen Begleitung sind ein Hauptanliegen der ehren- und hauptamtlichen Mitarbeiter des Verbandes.