Gymnasium Leoninum kehrt von grün-weißer Klassenfahrt zurück

Ein Gruppenfoto mit der Mannschaft durfte bei der Zillertal-Reise nicht fehlen.
WERDER BEWEGT
Montag, 28.07.2014 // 15:23 Uhr

Mit dem original Werder-Mannschaftsbus machten sich die Siebtklässler auf den Weg nach Zell am Ziller, um dort ein abwechslungsreiches Programm zu erleben. Neben eigenen Aktivitäten war die unmittelbare Nähe zu den Profis und Offiziellen von Werder Bremen ein besonderes Highlight des Aufenthalts ins Österreich.

Acht aufregende Tage liegen hinter der Klasse 7c des Gymnasiums Leoninum Handrup. Am vergangenen Freitag kehrten die 33 Schülerinnen und Schüler von Werders Partnerschule aus dem Zillertal zurück. Dorthin hatten sie die Werder-Profis ins Trainingslager begleitet - eine Klassenfahrt, die sie im Rahmen eines Wettbewerbs von WERDER BEWEGT und der Zillertal Tourismus GmbH gewonnen hatten.

Am ersten Tag vor Ort wurde fleißig dekoriert und geschmückt. Mit einem kreativen Konzept zur grün-weißen Gestaltung des Trainingslagerortes hatten die Kinder die Reise gewonnen und machten sich nun an die Arbeit, ihre Ideen in der Praxis umzusetzen. Mit Fahnen, Bepflanzungen, Hinweisschildern, Schaufensterdekorationen und Wimpelketten wurde Zell im Ziller in Werders Vereinsfarben getaucht.

Einen Tag später ging es aufgeteilt in zwei Gruppen zu einer Fahrradtour und dem "Flying Fox", einer Seilbahn in luftiger Höhe. Mutig nahmen alle die Herausforderung an und überwanden "fliegend" eine 80m tiefe Schlucht. Im Hochseilgarten ging der Nervenkitzel weiter. Begleitet wurden die Schülerinnen und Schüler an dem Tag von prominenter Seite. Denn: Wigald Boning, bekannter Komiker und WERDER BEWEGT Botschafter, kam übers Wochenende vorbei.

Apropos Prominenz: Auch Werders Cheftrainer Robin Dutt konnten die jungen Emsländer kennenlernen, als sie am Fantalk in der ansässigen Schulaula teilnahmen. In seiner Begrüßung fand der Coach lobende Worte für die Klasse: "Vielen Dank für die tolle Dekoration im ganzen Ort! Man fühlt sich richtig heimisch hier." Dem konnte auch Werders Geschäftsführer und Vereinspräsident Klaus-Dieter Fischer nur zustimmen. Mit ihm fand ein exklusiver Grillabend für die Gymnasiasten statt, bei dem er sich ausgiebig Zeit für die Fragen und Autogrammwünsche der jungen Fans nahm.

Neben den Offiziellen des SV Werder Bremen konnten die Schülerinnen und Schüler auch die Profis hautnah erleben. Sie beobachteten Trainingseinheiten und verfolgten live das Testspiel gegen den FC Wacker Innsbruck. Autogramme und Fotos von den Spielern entpuppten sich im Laufe der Woche als beliebtes Souvenir. Schnell waren die grünen Zillertal-T-Shirts mit Unterschriften verziert.

Für die weiteren angereisten Fans hatte die Schulklasse eine Überraschung parat. Am Rande einer Trainingseinheit verteilten die Kinder grüne alkoholfreie Cocktails, die reißenden Absatz fanden (Rezepte hier).

Natürlich kam auch der eigene sportliche Eifer nicht zu kurz. Ein Ausflug in die Erlebnistherme sorgte für reichlich Wasserspaß. Bergluft schnupperte die Gruppe bei einer Wanderung auf die Kreuzwiesenalm. Oben angekommen wurde der Einsatz mit einer herzhaften Brotzeit und einem herrlichen Ausblick belohnt. Abschließend ging es noch in den Freizeitpark in Zell am Ziller. Die Alpen-Achterbahn "Arena-Coaster" und der "Bagjump", ein Sprung aus 10m in ein überdimensionales Luftkissen, bereiteten den Siebtklässlern sichtlich Freude.

Auf der Rückfahrt am Freitag waren sich alle einig, dass die Woche viel zu schnell vergangen war. "Das ist immer ein gutes Zeichen", brachte es CSR-Abteilungsleiter Tim Juraschek auf den Punkt. "Auch von unserer Seite ziehen wir ein positives Fazit. Die Gruppe hat sich vorbildlich benommen und hat mit großem Engagement am Programm teilgenommen. Für das Sponsoring der Unterkunft und der zahlreichen Freizeit-Aktivitäten geht ein großer Dank an die Zillertal Tourismus GmbH."