Erfolgreiche Premiere: Erster "Young Coach Cup" bringt Leben in die Pauliner Marsch

Dabei sein ist alles: Alle Beteiligten hatten sichtlich Spaß.
WERDER BEWEGT
Mittwoch, 28.05.2014 // 16:23 Uhr

Am vergangenen Samstag fand auf dem Trainingsgelände am Weser-Stadion der erste "Young Coach Cup" statt. Im großen Treiben auf dem Trainingsgelände am Weser-Stadion fielen vor allem ...

Am vergangenen Samstag fand auf dem Trainingsgelände am Weser-Stadion der erste "Young Coach Cup" statt. Im großen Treiben auf dem Trainingsgelände am Weser-Stadion fielen vor allem die jungen Nachwuchssportler mit Handicap auf. Mit viel Leidenschaft und Freude gingen die Teilnehmer zu Werke und feierten jedes geschossene Tor.

Beim "Young Caoch Cup" handelt es sich um ein Fußballturnier für Menschen mit Beeinträchtigungen. Die teilnehmenden Mannschaften trainieren einmal wöchentlich unter der Anleitung von Werder-Trainern. Bislang gab es für die Teams jedoch nur wenig Möglichkeiten, ihre fleißig antrainierten Fertigkeiten in Wettkampfform umzusetzen.

Der "Young Coach Cup" fand im Rahmen einer Fußballtrainer-Ausbildung für Menschen mit und ohne Behinderung statt. Zusammen mit der Stiftung Scort und dem FC Basel findet diese "Young Coach"-Ausbildung einmal im Jahr statt. Unter der Woche absolvierten die Ausbildungsteilnehmer allerlei Module zu Themen wie Kommunikation, Trainingsvor- und nachbereitung oder der Organisation eines Turniers (siehe Bericht).

Einen Tag vor dem großen Turnier begannen die Planungen zum Ablauf des Events. Akribisch arbeiteten die Young Coaches mit Behinderung einen Turnierplan aus, sodass alle Kinder auch ausreichend Spielzeit zugesprochen bekommen konnten.

Der Plan ging reibungslos auf. Bei bestem Wetter setzte sich am Ende das Team der Georg-Droste-Schule (Förderzentrum für visuelle Wahrnehmung und Sehen) vor dem Team der Werder Youngstars und der Tobias-Schule durch.

Michael Arends