Werder beschenkt Gospelchor aus Namibia mit Trikots

Große Freude herrschte beim namibischem Gospelchor über die gespendeten Werder-Jerseys.
WERDER BEWEGT
Freitag, 02.08.2013 // 10:58 Uhr

In der Grundschule in Sudweyhe war am 20.06.2013 ein Hauch von Savanne und namibischem Lebensmut zu spüren. 90 Minuten lang musizierten vier Frauen und zehn Männer aus Namibia ...

In der Grundschule in Sudweyhe war am 20.06.2013 ein Hauch von Savanne und namibischem Lebensmut zu spüren. 90 Minuten lang musizierten vier Frauen und zehn Männer aus Namibia und versprühten gute Laune. Den Gospelchor "Thlokomela", was übersetzt so viel bedeutet wie "Pass auf dich auf", "Gib auf dich acht" könnte man als eine Art Selbsthilfeprojekt beschreiben.

Der Organisator, Reihnard Röhrbein, erinnerte anschließend an den Auftritt daran, dass es in der Bundesliga-Saison 1999/2000 einen Profifußballer, namens Razundra Tjikuzu im Kader des SV Werder Bremen gab. Da es also auch in Namibia Werder-Fans gibt und Werder solche Projekte, die eine bessere Perspektive für die Beteiligten verspricht, gerne unterstützt, überreichte Werder jedem Mitglied des Gospelchors ein Werder-Trikot. Die Freude über dieses Geschenk war groß, sodass das letzte Lied "The lion sleeps tonight" in einheitlichem Werder-Trikot gesungen wurde.

Mit der Musik, die der Chor macht, und seiner Sozialarbeit wollen die Mitglieder ein Zeichen setzen und der Perspektivenlosigkeit, die aus ihrer allgegenwärtigen Armut heraus entsteht, entgegenwirken. Diese äußert sich oft in Alkoholismus, Kriminalität, Prostitution und Schulabbrüchen.