Werder Handicapper in Osterholz-Scharmbeck am Ball

Das Handicap-Team der Grün-Weißen sammelte in Osterholz-Scharmbeck Turniererfahrung.
WERDER BEWEGT
Dienstag, 10.06.2014 // 17:29 Uhr

Mit einer neu formierten Mannschaft war auch der SV Werder Bremen mit von der Partie. Für den Großteil der elf Spieler war die Turnierteilnahme eine Premiere. Daher war die Aufregung vor dem ersten Spiel spürbar.

Der VSK Osterholz-Scharmbeck veranstalte am vergangenen Pfingstwochenende bereits zum 17. Mal den Marktkauf-Cup. Insgesamt gingen 26 Jugendmannschaften und fünf Handicap-Teams aus dem Kreis Osterholz und dem weiteren Bremer Umland an den Start.

Gleich zu Beginn traten die Grün-Weißen gegen die erste Mannschaft des Gastgebervereins aus Osterholz an. Nach zahlreichen guten Chancen musste sich das Team dem erfahrenen Team aus Niedersachsen geschlagen geben. Der Stimmung in der Mannschaft tat dies aber kein Abbruch. So war die Nervosität auch schnell abgebaut. Das zweite Spiel konnten die Werderaner mit 1:0 für sich entscheiden. Auch im dritten Spiel gegen den TSV Achim konnten drei Punkte ergattert werden. Zum Abschluss liefen die Kinder und Jugendlichen nochmal richtig heiß. Mit 4:0 konnte man das Spiel für sich entscheiden. Dann hieß es Daumen drücken, denn man lag vor dem letzten Gruppenspiel noch auf dem ersten Rang. Allerdings konnte das Team aus Bremerhaven an den Grün-Weißen mit einem Sieg und dem besseren Torverhältnis vorbeiziehen. Dies taten sie dann auch.

Für die jungen Sportler war das Turnier in Osterholz-Scharmbeck eine tolle Motivationsspritze für die zukünftigen Trainingswochen. Oder auch "das beste Turnier, das ich je gespielt habe" wie ein Spieler der Grün-Weißen den Trainern auf der Heimreise verriet.

Michael Arends