SVW-Blindenfußballer besuchen erstmals Blindenfußballturnier

Premiere für Grün-Weiß: Werder-Kinder mit Sehbehinderung bei einem Turnier in Essen.
WERDER BEWEGT
Dienstag, 19.03.2013 // 10:54 Uhr

Seit knapp einem Jahr trainieren sehbehinderte und blinde Kinder einmal wöchentlich auf dem SPIELRAUM in der Pauliner Marsch. Dass sich der Trainingsfleiß lohnt, durften am vergangenen Samstag drei Blindenfußballer der Grün-Weißen erfahren, denn sie nahmen das erste Mal aktiv an einem Blindenfußballturnier in Essen teil.

Schon früh am Morgen trafen sich die Sportler, um sich auf den Weg zum DJK Franz Sales Haus nach Essen zu machen. Der Verein wurde 1978 als integrativer Sportverein gegründet und beherbergt eine großer Fußballabteilung für Menschen mit Behinderung. Unter anderem spielt auch der Blindenfußball eine große Rolle. Seit 2006 spielen auf dem Gelände in Essen regelmäßig Menschen mit einer Sehbehinderung Fußball.

Auf Grund der fehlenden Wettkampferfahrungen der Grün-Weißen entschieden sich die Trainer des SV Werder für die Durchführung eines Einlagespiels. Mit Unterstützung des Blindenfußballteams des FC St. Pauli konnte ein norddeutsches Kinder- und Jugendteam gebildet werden, das sich im Einlagespiel mit einer gemischten Mannschaft aus Essen, Köln und Braunschweig messen durfte.

Ein Großteil der teilnehmenden Mannschaften spielt bereits seit mehreren Jahren Blindenfußball und kennt den Ablauf eines Spiels oder eines Turnieres. Für die Werderaner war es daher eine gute Gelegenheit, im Einlagespiel erste Erfahrungen im Wettkampf zu sammeln.

Ein besonderer Dank gilt den Organisatoren aus Essen, die das Einlagespiel möglich gemacht haben und durch ihre Gastfreundlichkeit sehr positiv aufgefallen sind. Begeistert von den Eindrücken des Turniers und den eigenen Erfahrungen im Spiel machten sich unsere Sportler wieder auf den Heimweg.